Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.527.223 Produkten

NSA – National Security Agency Thema als Feed abonnieren

National Security Agency (NSA)

Die National Security Agency ist für die Überwachung, Entschlüsselung und Auswertung elektronischer Kommunikation mit dem und im Ausland zuständig. Spätestens seit dem Abhörskandal um das PRISM-Programm, der von Edward Snowdens Enthüllungen in Gang gesetzt wurde und ab Ende Mai 2013 die Medien bewegte, ist die NSA auch hierzulande ein Begriff.

Um in der NSA-Affäre etwas Überblick zu schaffen, haben wir in einer Zeitleiste alle Meldungen auf heise online zusammengefasst:

Analysen, Kommentare und Hintergrund-Infos aus Anlass des einjährigen Jubiläums der Veröffentlichung der ersten Snowden-Dokumente:

Zu den technischen Hintergründen und der Rolle der Provider und Backbone-Betreiber bei der Überwachung durch die Geheimdienste siehe auch:

Für allgemeine Diskussionen rund um den NSA-Skandal und die (versuchte) Totalüberwachung des Internet und der digitalen Welt haben wir ein eigenes Forum eingerichtet.

  1. 39

    Geheimakte BND & NSA: Die Vorgeschichte und die Schockwellen

    Geheimakte BND & NSA: Die Vorgeschichte und die Schockwellen

    Der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags neigt sich seinem Ende und heise online blickt in einer Serie auf den NSA-Skandal zurück. Das erste Kapitel blickt zurück auf Snowdens Vorgänger und die offizielle deutsche Reaktion auf dessen Enthüllungen.

  2. 64

    BND hat angeblich jahrelang Journalisten ausspioniert

    BND, Bad Aibling

    Seit Ende der Neunziger hat der Auslandsgeheimdienst BND Dutzende Journalisten überwacht, berichtet jetzt der Spiegel. Telefon- und Faxnummern aber auch E-Mail-Adressen seien als Suchbegriffe in die Überwachungssysteme eingespeist worden.

  3. 1

    Vernetzlichkeit

    Was würden Geheimdienste ohne die Fehlerhaftigkeit von Software und die Überkomplexität von Hardware tun?

  4. 86

    Geheimakte BND & NSA: Ein Blick auf drei Jahre versuchte Aufklärung

    NSA-Buch

    Im Jahr der Bundestagswahl neigt sich auch der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags seinem Ende. Seit 2014 beleuchtet er die Praktiken vor allem der deutschen Geheimdienste. heise online blickt in einer ausführlichen Serie zurück.

  5. 35

    NSA-Skandal: Opposition wirft Bundeskanzlerin Versagen vor

    NSA-Skandal: Opposition wirft Bundeskanzlerin Versagen vor

    Grüne und Linke haben sich enttäuscht von der Zeugenaussage von Angela Merkel im NSA-Untersuchungsausschuss gezeigt, da diese nichts zur Aufklärung beigetragen habe. Auch die mitregierende SPD reiht sich in die Kritik ein.

  6. 134

    Merkel im NSA-Ausschuss: Keine Entschuldigung fürs Ausspähen von Freunden

    NSA-Ausschuss: Merkel hat sich fürs Ausspähen von Freunden nicht entschuldigt

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Aussage als letzte Zeugin im Geheimdienstausschuss ihr geflügeltes Wort verteidigt, dass gezielte Spionage unter Partnern gar nicht gehe. Dass der BND selbst dagegen verstieß, buchte sie als "Defizit" ab.

  7. 55

    Altmaier im NSA-Ausschuss: Der BND ist kein schwarzes Loch

    Peter Altmaier

    Kanzleramtschef Peter Altmaier hat sich vor dem NSA-Untersuchungsausschuss als großer Kümmerer in der Selektoren-Affäre dargestellt. Er sei zuvor immer davon ausgegangen, "dass wir keine Freunde abhören".

  8. 38

    NSA-Ausschuss: Denn sie wussten nicht, was sie tun

    BND, Bad Aibling

    Der BND habe jahrelang mehr oder weniger blind Zielvorgaben der NSA eingesetzt, erklärte der Geheimdienstbeauftragte im Kanzleramt, Klaus-Dieter Fritsche. Er sei überrascht gewesen vom autarken Handeln der Zuständigen.

  9. 10

    USA: Anklage gegen Ex-Geheimdienstler wegen Dokumentenklau

    NSA Hauptquartier

    Ein Mann der mehr als 20 Jahre für verschiedene Auftragnehmer von US-Behörden gearbeitet hat, soll über Jahrzehnte geheime Dokumente an sich gebracht haben. Eine unbefugte Weitergabe werfen ihm die Ankläger aber nicht vor.

  10. 80

    BND-Spionage: Pofalla hat Kanzlerin nie über ausgespähte Freunde informiert

    Abhörsicheres Blackberry-Smartphone

    Ex-Kanzleramtschef Ronald Pofalla wollte nach einem Hinweis, dass der BND "befreundete Botschaften" in Krisenländern ausgespäht habe, vor einem Gespräch mit Merkel zunächst einen Bericht des Geheimdienstes abwarten. Der kam aber nie.

  11. 44

    Geheimdienstkoordinator im NSA-Ausschuss: BND darf Parlamente überwachen

    BND, Bad Aibling

    BND-Aufseher Günter Heiß hatte nach eigenen Angaben lange keinerlei Anhaltspunkte, dass der Auslandsgeheimdienst im großen Stil Partner und Freunde ausspähte: "Wir wähnten uns im Stande der Unschuld."

  12. 164

    Geschützte E-Mail: Lavabit meldet sich zurück

    Geschützte E-Mail: Lavabit meldet sich zurück

    Lavabit hat gut drei Jahre nach der Einstellung seines verschlüsselten E-Mail-Service einen Nachfolger gestartet, der nicht nur die Daten seiner Anwender vor dem Behördenzugriff schützen soll, sondern auch die Metadaten der Kommunikation.

  13. 34

    Ex-BND-Chef im NSA-Ausschuss: "Wir haben nichts zu verbergen"

    Der Skandal erreicht den Bundestag

    Beim Bundesnachrichtendienst habe ein Qualitätsmanagement gefehlt, räumte der frühere Behördenleiter Gerhard Schindler im Bundestag ein. Von Skandalen um Selektoren wollte er nichts wissen, zum Kanzlerinnen-Handy nicht viel sagen.

  14. 165

    NSA-Ausschuss: Facebook, Microsoft, Google und Apple verweigern Aussage

    NSA-Skandal: Facebook, Microsoft, Google und Apple sprechen sich ab und boykottieren NSA-Ausschuss

    Trotz monatelanger Vorbereitungen und Zugeständnissen der Parlamentarier haben sich Vertreter von vier großen US-Unternehmen in letzter Minute darauf geeinigt, dem NSA-Ausschuss fernzubleiben. Die Abgeordneten können sie nicht zwingen, sind aber sauer.

  15. 119

    NSA-Skandal: Russland verlängert Edward Snowdens Asyl um zwei Jahre

    NSA-Skandal: Russland verlängert Edward Snowdens Asyl um zwei Jahre

    Der NSA-Whistleblower Edward Snowden darf weitere zwei Jahre in Russland bleiben und sich damit dem Zugriff der US-Behörden entziehen. Der Vorschlag, er könne als "Antrittsgeschenk" für Trump ausgeliefert werden, wies Moskau harsch zurück.

  16. 49

    US-Regierung erleichtert NSA die Weitergabe von Überwachungsdaten

    NSA

    In einer ihrer letzten Amtshandlungen hat die Obama-Regierung die Kompetenzen der NSA noch einmal erweitert. Die darf nun unter Umständen auch direkt die ungefilterten Rohdaten aus ihren Überwachungsprogrammen an andere US-Geheimdienste weitergeben.

  17. 22

    Yahoo-Gate: EU-Kommission unzufrieden mit US-Reaktion

    Yahoo

    Vor einigen Monaten gab es Berichte, denen zufolge Yahoo die E-Mails seiner Nutzer im Auftrag eines US-Geheimdiensts überwacht hat. Mit der Reaktion der US-Regierung auf diesen Vorwurf ist die EU-Kommission nicht zufrieden.

  18. 26

    Cloudflare wehrte sich erfolgreich gegen National Security Letter

    Server

    Schon 2013 hat sich Cloudflare in den USA erfolgreich gegen eine geheime Überwachungsverfügung in Form eines National Security Letters gewehrt. Öffentlich machen darf das Unternehmen das erst jetzt. Das habe zu bizarren Situationen geführt.

  19. 966

    CIA, FBI und NSA: Putin ließ US-Wahl durch Hacker beeinflussen

    Geheimdienste: Putin ließ US-Wahl durch Hacker beeinflussen

    Hat Russland zugunsten von Donald Trump in die US-Wahl eingegriffen? Über diese Frage wird seit Wochen heftig diskutiert. Die Geheimdienste lassen an ihrer Einschätzung kaum mehr Zweifel.

  20. 123

    US-Außenministerium: Keine Zweifel an russischen Hackerangriffen

    Vorderung: Siegel des Ministerium für Heimatsicherheit; Hintergrund: Leute sitzen an einem großen Konferenztisch

    Der bisher vorgelegte Bericht der US-Behörden enthält keine handfesten Beweise, dass die russische Regierung die US-Wahl manipuliert hat. Trotzdem bleibt das Außenministerium bei seinen Anschuldigungen. Ein klärender Bericht der NSA wird erwartet.

  21. 172

    US-Regierungsbericht enthält keine Beweise für russischen Hack im Wahlkampf

    US-Regierungsbericht: Keine Beweise für russischen Hack im Wahlkampf

    Die US-Regierung hat den Angriff auf die Demokratische Partei im US-Wahlkampf "Grizzly Steppe" getauft und will Beweise haben, dass russische Geheimdienste dahinter stecken. Die bisher dazu veröffentlichten technischen Details belegen das aber nicht.

  22. 138

    BND-Lizenz zur Netzüberwachung im NSA-Stil ist in Kraft

    BND-Lizenz zur Netzüberwachung im NSA-Stil ist in Kraft

    Seit Silvester darf der BND offiziell Daten aus ganzen Telekommunikationsnetzen mit Auslandsverkehren auch im Inland komplett abschöpfen, ein halbes Jahr lang auf Vorrat speichern und mit Dritten austauschen.

  23. 194

    33C3: Snowden: "Es ging nie um Terrorismus"

    Parodie NSA-Logo

    Der NSA-Whistleblower ruft dazu auf, dem internationalen Trend zu immer mehr Überwachung entgegenzutreten. Insbesondere Deutschland stehe eine wichtige Rolle zu.

  24. 20

    33C3: Stehender Applaus für einen Schutzengel

    33C3: Stehender Applaus für einen Schutzengel

    Mit einer Videoschaltung nach Hongkong zur Asylbewerberin Vanessa Rodel hatte der 33. Chaos Communication Congress einen seiner emotionalen Höhepunkte. Die Philippinin versteckte Edward Snowden in Hongkong.

  25. 92

    BGH stoppt erneute Abstimmung zu Snowden-Vernehmung im NSA-Ausschuss

    Edward Snowden

    Der NSA-Ausschuss des Bundestags darf vorerst nicht erneut darüber abstimmen, ob der Whistleblower Edward Snowden befragt werden soll. Der BGH hat einer Beschwerde der Regierungskoalition stattgegeben. Nun heißt es warten.

  26. 56

    Wikileaks-Dokumente aus NSA-Ausschuss: Quelle im Bundestag vermutet

    Bundestag im Reichstagsgeb�ude

    Als die Enthüllungsplattform Wikileaks Tausende geheime Dokumente aus dem NSA-Untersuchungsausschuss veröffentlichte, dachten viele zunächst an Hacker, eventuell sogar aus Russland. Nun suchen die Behörden im Bundestag selbst nach der undichten Stelle.

  27. 35

    Ex-BND-Abteilungsleiter räumt Schlamperei und Kontrollversagen ein

    BND

    Die illegitimen Zielvorgaben der NSA seien längere Zeit trotz klarer Weisung doch nicht "todsicher" aus den BND-Überwachungssystemen herausgenommen worden, gab ein einstiger Führungsoffizier im NSA-Ausschuss zu.

  28. 33

    NSA-Ausschuss: Rechtsbruch programmiert bei Geheimdiensten der Five-Eyes-Staaten

    NSA-Ausschuss: Rechtsbruch programmiert bei Geheimdiensten der Five-Eyes-Staaten

    Die Kooperation des westlichen Spionagebündnisses Five Eyes sei so intensiv, dass dabei auch nationales Recht umgangen und eine Art Ringtausch durchgeführt werden könnte, erklärte ein britischer Bürgerrechtler im Bundestag.

  29. 287

    Bericht: Überwachungskameras mit NSA-Hintertür weiter vielerorts im Einsatz

    Server

    Vor einigen Wochen hat Fakt enthüllt, dass im Rechenzentrum des Frankfurter Flughafens Überwachungstechnik installiert war, die eine Hintertür für US-Geheimdienste hatte. Nun nennt das MDR-Magazin viele weitere betroffene Unternehmen und Behörden.

  30. 12

    Vor Trump-Besuch: Offener Brief für offenes Internet

    Vor Trump-Besuch: Offener Brief für offenes Internet

    Access Now hat einen offenen Brief an jene IT-Manager geschrieben, die am Mittwoch bei Donald Trump zu Gast sind. Sie sollen mit dem zukünftigen US-Präsidenten Tacheles reden. Für Netzneutralität und IT-Sicherheit, gegen Online-Gewalt und digitale Gräben.

Anzeige