Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

  1. 189

    Indien: Bargeldmangel kostet Arbeitsplätze

    5- und 10-Rupien-Scheine

    Die plötzliche radikale Bargeldreform setzt Indiens Wirtschaft hart zu, vor allem außerhalb der größten Städte. Am Beispiel der Mobiltelefone offenbaren sich Absatzeinbrüche und damit verbundene Massenkündigungen.

  2. 152

    Weniger Zölle auf technische Produkte

    Schild: "Zoll"

    Zum 1. Juli sind Zölle für zahlreiche technische Produktgruppen abgeschafft worden. Weitere Produkte sollen in drei Schritten bis 2019 folgen. Es ist die größte weltweite Zollsenkung seit rund 20 Jahren.

  3. 22

    Neue Vergaberichtlinie: IT-Einkauf nach sozialen und ökologischen Standards

    Bundestag

    Laut einer EU-Richtlinie soll der öffentliche Dienst bei der Anschaffung neuer Bürotechnik soziale und ökologische Kriterien berücksichtigen. Der Bundestag stimmt im Dezember über ein Gesetz ab, um diese Richtlinie zu erfüllen.

  4. 14

    IT-Beschaffung: wenig Transparenz, teure "Fair"-Produkte

    Halbleiterbranche

    IT-Verantwortliche diskutieren über soziale Auswirkungen des IT-Einkaufs. NagerIT berichtet von den Schwierigkeiten, eine faire Produktionskette aufzubauen. Hoffnung setzt man in Zertifikate.

  5. 15

    IT-Beschaffung: weiter niedrige Sozial-Standards in China

    Handy-Produktion

    Auf einer Tagung diskutieren IT-Verantwortliche über soziale Verantwortung und Auftragsvergaben. Europäisches Verbraucherverhalten soll einen deutlichen Einfluss auf die Arbeitsbedingungen in Asien haben, so ein Ergebnis.

  6. 232

    Computerhändler Atelco meldet Insolvenz an Update

    Atelco Computer

    Der Preiskampf bei Computern und Elektronik zwingt ein Unternehmen in die Knie: Der Computerhändler Atelco meldet Insolvenz an. Der Geschäftsbetrieb im Online-Handel und in den 22 Filialen soll aber weiterlaufen.

  7. 22

    Österreich: Elektronikhändler DiTech muss saniert werden

    Österreich: Elektronikhändler DiTech muss saniert werden

    Kurz vor dem Firmenjubiläum herrscht bei DiTech keine Feierstimmung: Österreichs größter Onlinehändler hat Finanzierungsprobleme, kleinere Filialen sollen geschlossen werden. Auch Kündigungen wird es geben,

  8. 1

    EP will keine Apotheke sein – besser wär´s aber

    Es gibt in Deutschland rund 22.000 Apotheken, mehr als doppelt so viele wie stationäre IT-Fachhandelsbetriebe. Und die Apotheken haben ihren Kollegen aus der IT-Branche eines voraus: Sie erbringen eine Leistung, die es sonst nirgends gibt. Und das lassen sie sich entsprechend bezahlen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ein Traum. Dennoch will EP-Chef Friedrich Sobol das "Apotheken-Image" abstreifen. Ein Fehler!

Anzeige
  1. Naturschutzbund - Kinderschutzbund - Fachhändlerschutzbund?

    Kürzlich forderte ein IT-Fachhändler öffentlich, "dass die Politik den stationären Handel schützt". Deutlicher kann man sich selbst kein Armutszeugnis ausstellen, findet heise-resale-Kolumnist Damian Sicking.

  2. 1

    IT-Händler und Distributoren: Jetzt geht’s um die Wurscht

    Tech-Data-Geschäftsführer Michael Dressen ist ein Freund der gepflegten Provokation. Jetzt hat er wieder zugeschlagen. In einem Interview kündigt er den baldigen Tod vieler IT-Händler an. Nur ein- oder zweitausend werden überleben, behauptet er. Das muss natürlich hinterfragt werden. Und wenn Dressen Recht hat: Was bedeutet das dann für die Distributoren?

  3. 32

    Deutschland kauft ein – nur keine IT

    "Kauflaune der Deutschen auf Allzeithoch" schrieb vor wenigen Tagen das Handelsblatt unter Bezugnahme auf den aktuelllen Konsumklimaindex der GfK. Blöd nur, dass von diesem Geldregen bei den IT-Händlern so wenig ankommt.

  4. 2

    Wann kommt der erste Samsung-Store?

    Der stationäre Händler war für die Hersteller schon immer mehr als lediglich ein Vertriebspartner. Er war auch immer auch ein Repräsentationspartner. Wenn nun die Zahl der stationären Händler immer weiter zurückgeht, müssen die Hersteller darauf reagieren – mit eigenen Stores?

  5. 1

    Neue Synaxon-Tochter einsnulleins: Da werden Sie geholfen!

    Kurz vor Weihnachten sagte heise-resale-Kolumnist Damian Sicking voraus, dass die IT-Fachhandelskooperation Synaxon in Kürze eine reine Service-Gesellschaft an den Start bringen werde. Jetzt, ein paar Wochen später, darf sich Sicking auf die Schulter klopfen: Die neue Synaxon-Tochter einsnulleins GmbH in Hamburg macht ziemlich genau das, was er vorausgesagt hat.

  6. Expert zieht positive Bilanz 2012 – nach allgemein durchwachsenem Jahr

    Ein deutliches Plus von 6,9 Prozent verzeichnete die Expert AG zum Jahresende 2012 und zeigte sich insbesondere mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. Mit Blick auf 2013 sind die Mitglieder des Mittelstandsverbundes jedoch nur verhalten optimistisch.

  7. 14

    Gravis-Übernahme durch Freenet: Die Kirche im Dorf lassen!

    Die Übernahme von Gravis durch Freenet sei "ein Befreiungsschlag für Freenet" und werde "die Vertriebslandschaft für kleine und große Computer in Deutschland mit einem Schlag verändern". Geradezu euphorisch feierte die Wirtschaftswoche den Eigentümerwechsel bei dem IT-Filialisten aus Berlin. Heise-Kolumnist Damian Sicking sieht das wesentlich nüchterner.

  8. Kommt bald das mobile Einsatzkommando "SEK" von Synaxon?

    Vor kurzem raunte Synaxon-Chef Frank Roebers unserem Kolumnisten Damian Sicking zu, er und seine Leute arbeiteten gerade an einem neuen Betriebstypen. Alles aber noch streng geheim. Doch Sicking ahnt, was kommen wird: ein "SEK" aus Ostwestfalen: das mobile "Synaxon-Einsatz-Kommando".

  9. 5

    Apple-Stores: Vorbild für den stationären IT-Fachhandel?

    Erfolgreiche Firmen machen alles richtig. Kein Wunder daher, dass auch die Apple-Stores von vielen als Vorbild für den stationären IT-Fachhandel betrachtet werden. Doch jetzt gibt es erste Stimmen, die behaupten, dass Apple die besten Zeiten schon wieder hinter sich habe. Und andere meinen, dass sich zwar ein Hersteller, nicht aber ein Händler kostspielige Lifestyle-Läden leisten könne.

  10. Die Distributoren, ihre (neuen) Kunden und Konkurrenten

    Neukunden sind gefragt, auch bei den Distributoren. Also-Actebis-Chef Gustavo Möller-Hergt ist bei der Suche nach Neukunden fündig geworden, und er musste gar nicht mal so lange suchen: Es sind die IT-Hersteller, mit denen er ohnehin schon Geschäft macht. Doch das Ganze ist leichter gesagt als getan.

  11. 237

    Reseller machen Front gegen AVM

    Der Fachhandel ist sauer. Grund: Die AVM-Produkte werden über Amazon günstiger verkauft, als sie Reseller bei ihren Distributoren einkaufen können. Jetzt wehren sich die Händler, nehmen die Werbung für AVM aus ihren Schaufenstern und empfehlen Mitbewerberprodukte.

  12. "Wenn-Dann-Belohnung ist erwiesenermaßen kontraproduktiv. Isso."

    Motivationssysteme haben ausgedient. Sie waren ein verständlicher Fehltritt als Zwischenlösung bei der Anstellung ehemaliger Handelsvertreter, aber jetzt ist es Zeit für den Abschied, meint Stephan Heinrich.

  13. 3

    Müssen Hersteller und Distis ihre Händler zum Jagen tragen?

    Fast täglich locken Distributoren ihre Handelspartner mit der Aussicht auf Reisen oder andere Vergnügungen, sich für die Produkte eines bestimmten Herstellers besonders ins Zeug zu legen. Für heise-resale-Kolumnisten Damian Sicking handelt es sich dabei um eine Infantilisierung des IT-Handels.

  14. Trekstor ebnet IT-Resellern den Weg zum eigenen eBook-Shop

    Mit der Einführung des neuen eReader Pyrus unterstützt Trekstor Wiederverkäufer beim Aufbau eines eigenen eBook-Shops – der Hersteller zahlt eine Provision pro verkauften eBook. Bedingung ist die Abnahme einer Mindestmenge bei der Erstbestellung.

  15. Druckbeatmung des intensivstationären IT-Fachhandels

    Plötzlich, als er durch die Messehallen der CeBIT schlenderte, ging unserem Kolumnisten Damian Sicking ein Licht auf: Wenn der stationäre IT-Fachhandel wieder attraktiv für seine Kunden werden will, dann muss sein Laden genauso aussehen wie ein CeBIT-Stand.

  16. 42

    Erste Händler erhalten Abmahnung im Streit um die Marke "Fusion"

    Die Arctic Switzerland AG hat mindestens 2 deutsche Händler per Abmahnung aufgefordert, den Vertrieb und die Werbung für Computerprodukte mit der Marke "Fusion" zu unterlassen. Gegen den MediaMarkt-Webshop wurde sogar eine Einstweilige Verfügung erwirkt.

  17. 1

    "Ich geh mal kurz zu Expert und kauf mir ein Auto."

    50 Jahre wird die Handelskooperation Expert in diesem Jahr, und im Gegensatz zu manchem Konkurrenten strotzt sie vor Kraft. Jetzt zieht Expert mit einem Online-Shop nach. Doch viel spannender sind die Ideen für das Expert-Geschäft von morgen: Autos, Fahrräder und Energie.

  18. "Ziele setzen und Mittel bereitstellen – das ist schon die halbe Unternehmerleistung"

    Von Prognosen halte ich als Mittelständler wenig, wohl aber von Projektionen: Wo möchte ich stehen im kommenden Jahr? Was kann die Familie / die Firma / meine Branche erreichen? Was muss (s)ich ändern?

  19. ITK-Handel 2012: Wenn der Hahn kräht auf dem Mist…

    Das Jahr 2012 wird für den ITK-Handel super. Kann aber auch sein, dass es grottenschlecht wird. Oder irgendwas dazwischen. Man muss mit allem rechnen.

  20. Der stationäre IT-Fachhandel hat eine gute Zukunft

    Die Möglichkeiten des Internet machen das Leben des Händlers vor Ort schwer, doch wer nicht wie das Kaninchen auf die Schlange starrt, sondern auch die Chancen des Internet erkennt, wird auch als stationärer Händler erfolg haben.

  21. Der stationäre IT-Fachhandel muss sich neu erfinden

    Quo vadis, stationärer IT-Fachhandel? Tja, wohin geht er? Geht er überhaupt irgendwo hin? Oder tritt er einfach nur auf der Stelle? Eines ist für heise-resale-Kolumnist Damian Sicking sicher: In einer für ihn zunehmend lebensfeindlichen Biosphäre findet der IT-Fachhandel nur in der Nische ausreichend Nahrung.

  22. 1

    HP: Wer solche Freunde hat, wozu braucht der noch Feinde?

    Die Stimmung unter den HP-Partner ist bereits seit einiger Zeit getrübt. Mit seinen jüngsten Direktvertriebsaktivitäten dürfte der amerikanische IT-Hersteller die Enttäuschung, Entrüstung und Wut seiner Geschäftsfreunde noch weiter schüren. HP verschickt massenhaft E-Mails und fordert die Anwender auf, "zu Sonderkonditionen direkt beim Hersteller" einzukaufen.

Anzeige