Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

  1. 65

    Messenger: Telegram verteidigt Verschlüsselung gegen Geheimdienst

    Messaging-Dienst Telegram

    Der russische Inlandsgeheimdienst verlangt von Telegram Einblick in die Konversationen zwischen einigen Telefonnummern. Trotz eines Bußgelds will sich der Telegram-CEO weiter für die verfassungsmäßigen Rechte der Nutzer einsetzen.

  2. 333

    Kaspersky gehackt: Israelische Agenten sollen russischen NSA-Hack entdeckt haben

    Kaspersky gehackt: Israelische Agenten sollen russischen NSA-Hack entdeckt haben

    Als russische Hacker angeblich dank der Malware-Analyse von Kaspersky auf einem PC NSA-Material entdeckt und an sich gebracht haben, hatten sie Beobachter: Laut einem Bericht war Kaspersky von israelischen Agenten infiltriert, die die NSA alarmierten.

  3. 38

    Was war. Was wird. Von Spionen, Stollen und entropischen Schwurbeln

    Was war. Was wird. Von Spionen, Stollen und entropischen Schwurbeln

    So richtig geheim können die Geheimdienste eigentlich nichts mehr halten. Macht ja auch nichts, Konsequenzen haben die Enthüllungen eh nicht. Und hinter den Kulissen bleiben alle eine große Familie, weiß Hal Faber.

  4. 463

    Russland soll dank Kaspersky-Software NSA-Dokumente an sich gebracht haben Update

    Kaspersky

    Ein NSA-Angesteller soll 2015 Dokumente mit nach Hause genommen haben, um dort daran zu arbeiten. Auf dem Rechner seien sie von der Kaspersky-Software entdeckt und der ins Visier des Kremls geraten. Das berichtet das "Wall Street Journal" – ohne Belege.

  5. 225

    NSA-Skandal: Keine Hinweise auf NSA-Spionage – Generalbundesanwalt beendet Untersuchung

    NSA-Logo

    Mehr als vier Jahre nach Beginn des NSA-Skandals mit den Veröffentlichungen von Edward Snowden, sieht der Generalbundesanwalt "keine belastbaren Hinweise" auf eine massenhafte und systematische Internetüberwachung. Die Untersuchungen werden eingestellt.

  6. 99

    US-Geheimdienstausschuss: Einmischung aus Russland nicht nur in den USA

    US-Geheimdienstausschuss: Einmischung aus Russland nicht nur in den USA

    Die Russland-Ermittlungen des US-Senats sind noch längst nicht zu Ende. Nach der Sichtung von mehr als 100.000 Dokumenten ist der Geheimdienstausschuss noch zu keinem Ergebnis gekommen, wie weit die russische Einmischung in die Wahlen von 2016 ging.

  7. 98

    Leaks: BND brüstet sich mit Angriffskonzept für Anonymisierungsnetzwerk Tor

    Leaks: BND brüstet sich mit Angriffskonzept für Anonymisierungsnetzwerk Tor

    Der BND hat 2009 eine Skizze für einen "Zwiebelhacker" entworfen, mit dem sich die Anonymität von Tor-Nutzern aufheben lassen sollte. 2010 warnte der Geheimdienst andere Behörden, das Netzwerk zur Verschleierung von Online-Spuren einzusetzen.

  8. 5

    Meinung: Verfangen im Spaghetti-Code

    Meinung: Verfangen im Spaghetti-Code

    Bei sozialen Medien ist das Zusammenspiel von Daten und Algorithmen so kompliziert, dass vertrauliche Inhalte durch die Hintertür mitunter doch noch in die Öffentlichkeit gelangen. Das überfordert selbst Geheimdienstler.

Anzeige
  1. 92

    G20-Akkreditierungsentzug: Kritik an rechtswidrigen Einträgen in BKA-Datei

    G20-Akkreditierungsentzug: Fokus gerät auf rechtswidrige Einträge in BKA-Datei

    Zum G20-Gipfel in Hamburg war Dutzenden Journalisten ihre Akkreditierung entzogen worden und das wie sich langsam herausschält nur wegen fehlerhafter Einträge in Datenbanken des BKA. Das sorgt für neue Kritik an der Datensammelwut deutscher Behörden.

  2. 126

    Intel Management Engine (ME) weitgehend abschaltbar

    Intel Management Engine (ME)

    Russische Sicherheitsexperten haben große Teile des Codes von Intels Management Engine ME 11 entschlüsselt und eine Möglichkeit gefunden, wesentliche Teile abzuschalten.

  3. 84

    Ägypten blockiert Internetangebot der Deutschen Welle Update

    Stacheldraht

    Agyptische Behörden haben den Zugang zur Internetseite Qantara.de der Deutschen Welle gesperrt. Ein Sprecher des Senders sieht darin die Fortsetzung einer Kampagne gegen die Presse- und Meinungsfreiheit.

  4. 334

    "Missing Link": Der Erste, der nichts zu verbergen hatte

    Anonymous

    Menschen, die nichts verheimlichen, müssen keine Angst vor staatlicher Neugier haben. Der Spruch "Nothing to hide" findet sich in vielen Datenschutz-Debatten und ist 1918 vom US-Autor Upton Sinclair belegt. In die Politik kam er schon früher.

  5. 37

    Ex-NSA-Mann: Leaks kamen von der NSA

    William Binney zu den Spannungen zwischen Weißem Haus und den Geheimdiensten

  6. 175

    Regierungsnahe Stiftung warnt: "Verschlüsselung ist in Gefahr"

    Regierungsnahe Stiftung warnt: "Verschlüsselung ist in Gefahr"

    "Weltweit schwächen Staaten die Cyber-Sicherheit", schlagen Berater der Bundesregierung von der Stiftung Wissenschaft und Politik Alarm. Sie sprechen von einer "unfreiwilligen Allianz von Gegnern der Verschlüsselung".

  7. 24

    VR-Pionier Jaron Lanier spricht auf der CEBIT 2018

    VR-Prionier Jaron Lanier spricht auf der CeBIT 2018

    Der Vorreiter der VR-Technik und scharfer Kritiker der Netzwerkökonomie will kommendes Jahr am ersten Tag der CEBIT auftreten.

  8. 188

    NSA überwachte Kim Dotcom illegal

    NASA überwachte Kim Dotcom illegal

    Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom wurde in Neuseeland zeitweise allein vom US-Nachrichtendienst NSA überwacht.

  9. 179

    Tor-Mitgründer Dingledine: Das Darknet spielt keine Rolle

    Tor

    Tor-Entwickler Roger Dingledine ist unglücklich darüber, dass das Netzwerk oft nur mit illegalem Treiben in Verbindung gebracht wird, obwohl es statistisch keine Rolle spiele. Und er ist überzeugt, dass Tor nicht von Geheimdiensten unterwandert ist.

  10. 103

    Niederlande verabschieden umstrittenes "Abhörgesetz"

    Server

    Sicherheitsbehörden in den Niederlanden dürfen bald einen großen Teil des Internetverkehrs über Kabel überwachen und Daten bis zu drei Jahre lang speichern.

  11. 78

    Angebliche Kreml-Nähe: Kaspersky-Nutzung in US-Behörden eingeschränkt

    USA: Nutzung von Kaspersky durch Behörden eingeschränkt

    Der russische Antivirenhersteller Kaspersky gerät in den USA angesichts einer zunehmenden Konfrontation mit Russland zwischen die Fronten. Nun hat eine wichtige Behörde erklärt, künftig auf die Software zu verzichten.

  12. 68

    G20-Akkreditierungsentzug: Scharfer Streit über Datenschutz und Pressefreiheit Update

    G20-Akkreditierungsentzug: Scharfer Streit über Datenschutz und Pressefreiheit

    Das Bundespresseamt entschied kurz vor Start des G20-Gipfels, 32 Medienvertretern aufgrund von "Sicherheitsbedenken" die bereits gewährten Akkreditierungen wieder zu entziehen. Datenschützer sind empört über den Umgang mit der schwarzen Liste.

  13. 341

    Ein Ding der Unmöglichkeit: Im Darknet seine Anonymität wahren

    Ein Ding der Unmöglichkeit: Im Darknet seine Anonymität wahren

    Kostenfreie VPN-Dienste, der Tor-Browser, Windows oder Android – so kommen Ermittler der Identität eines Nutzers im Darknet besonders schnell auf die Schliche. Ein Artikel der aktuellen iX 7/2017 zeigt, wie schwer man seine Anonymität schützen kann.

  14. 28

    Finale des NSA-Ausschusses: Opposition greift Regierung scharf wegen Irreführung an

    Finale des NSA-Ausschusses: Opposition greift Regierung scharf wegen Irreführung an

    Vertreter aller Fraktionen bezeichneten den Geheimdienstuntersuchungsausschuss in der abschließenden Debatte als Erfolg. Linke und Grüne gaben der Bundesregierung eine Mitschuld etwa an den Toten der US-Drohnenkriege.

  15. 47

    Ströbele: NSA-Ausschuss war anstrengend, aber ertragreich

    Ströbele: NSA-Ausschuss war anstrengend, aber ertragreich

    Die Legislaturperiode neigt sich ihrem Ende und auch der vielbeachtete Untersuchungsausschuss zum NSA-Skandal hat seine Arbeit eingestellt. Für den Grünen-Abgeordneten Hans-Christian Ströbele war es der anstrengendste seiner Karriere.

  16. 56

    Patrick Sensburg wird Landesverräter wider Willen

    NSA-Untersuchungsausschussvorsitzender versagt beim Schwärzen von PDF

  17. 99

    NSAUA-Abschlussbericht teilweise entschwärzt

    NSAUA-Abschlussbericht teilweise entschwärzt

    Die Blogger für Freiheitsrechte von netzpolitik.org konnten einige Schwärzungen im Abschlussbericht des NSA-Untersuchungsausschusses entfernen.

  18. 31

    "Ausspähen unter Freunden": BND spionierte angeblich auch US-Regierung aus

    "Ausspähen unter Freunden": BND spionierte angeblich auch US.Regierung aus

    Der BND hat offenbar jahrelang auch höchste Regierungsstellen der Vereinigten Staaten überwacht. Das widerspricht einmal mehr der Einschätzung der Bundeskanzlerin, die doch meinte: "Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht".

  19. 83

    Windows-Trojaner nutzt NSA-Hintertür um verdeckt Kryptowährungen zu schürfen

    Windows-Trojaner nutzt NSA-Hintertür um verdeckt Kryptowährungen zu schürfen

    Die DOUBLEPULSAR-Hintertür der NSA wird momentan missbraucht, um ungeschützte Windows-Rechner mit einem Trojaner zu infizieren, der heimlich die Kryptowährung Monero (XMR) schürft.

  20. 29

    "BND willfährig": Geheimes Sondervotum der Opposition zum NSA-Ausschuss im Netz

    Der Skandal erreicht den Bundestag

    Linke und Grüne haben den BND in ihrem Sonderbericht zum NSA-Untersuchungsausschuss als "willfährigen Dienstleister" des großen US-Bruders gebrandmarkt. Das Dokument ist geheim eingestuft, aber bereits geleakt.

  21. 30

    Operationsziel George W. Bush

    BND spionierte auch im Weißen Haus

  22. 19

    Neuseeland: Minister ließ Konkurrenten ausspionieren

    Tim Groser

    Um seine Karrierechancen zu verbessern, ließ ein neuseeländischer Minister seine Mitbewerber vom Geheimdienst GCSB ausspionieren. Die Aufsichtsbehörde kritisiert – die Aktenführung.

Anzeige