Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

  1. 22

    JFK-Akten bleiben geheimnisvoll

    Lauschangriff auf Journalisten nach einem halben Jahrhundert geheimhaltungsbedürftig

  2. 38

    NSA-Skandal: US-Überwachung soll trotz auslaufender Gesetzesgrundlage weiterlaufen

    NSA-Skandal: US-Überwachungsgesetz läuft aus – Regierung lässt es weiterlaufen

    Eigentlich müssen die US-Abgeordneten einen wichtigen Abschnitt eines US-Gesetzes noch dieses Jahr erneuern, damit umfangreiche Überwachungsprogramme weiterlaufen dürfen. Sollte das nicht klappen, will die US-Regierung trotzdem erst einmal weitermachen.

  3. 19

    Studie: Cyberoffensive erhält deutlich mehr staatliche Mittel als Schutzmaßnahmen

    Cyber-Kämpfer

    Eine Auswertung hat ergeben, dass Deutschland und die USA circa 15-mal mehr Geld in die Cyberoffensive stecken als in die -Defensive. Außerdem sind die Ausgaben wenig transparent.

  4. 52

    Gehacktem NSA-Hacker droht lange Haftstrafe

    Vergitterter Gang in einem Gefängnis, rechts Zellentüren

    Ein NSA-Hacker hatte Dokumente und Dateien mit nach Hause genommen. Dort wurde er selbst gehackt. Jetzt drohen ihm elf Jahre Gefängnis.

  5. 106

    Mehr als 100 Gigabyte: Vertrauliche Daten der NSA ungeschützt in der Cloud

    Cyberkriminalität

    Zu einem Projekt des US-Geheimdiensts mit dem Codenamen "Red Disk" lagen ungeschützt über 100 Gigabyte an Daten auf einem nicht gelisteten AWS-Server. Es war nicht mal ein Passwort zum Download notwendig.

  6. 19

    "FBI-Einbrecher" John Raines gestorben

    US-Bürgerrechtler brachen 1971 durch Zivilcourage die Macht der Geheimdienste

  7. 84

    Kaspersky-Bericht: Backdoor auf Computer eines NSA-Mitarbeiters entdeckt

    NSA-Hauptquartier

    In einer weiterführenden Analyse der Vorwürfe, dass Kaspersky NSA-Malware an russische Hacker weitergegeben haben soll, schildert das Unternehmen den Fund einer Backdoor auf dem Computer des NSA-Mitarbeiters - und unterstreicht abermals seine Unschuld.

  8. 23

    Jamaika-Innenpolitik: Behörden sollen größere IT-Sicherheitslücken melden müssen

    Jamaika-Innenpolitik: Behörden sollen größere IT-Sicherheitslücken melden müssen

    Auch Geheimdienste dürften ausfindig gemachte Schwachstellen in IT-Systemen nicht horten, sondern müssten sie dem BSI melden, wenn es nach den Sondierern einer möglichen Koalition geht. Die Agenten sollen auch stärker kontrolliert werden.

Anzeige
  1. 50

    JFK-Akten: DNSSEC liefert Frischfutter für Verschwörungstheoretiker

    JFK-Akten: DNSSEC liefert Frischfutter für Verschwörungstheoretiker

    Au Backe! Zahlreiche Interessenten, die auf kürzlich freigegebene Akten zum Attentat auf John F. Kennedy zugreifen wollten, erhielten nur eine Fehlermeldung!! Wollte da jemand etwas vertuschen? Etwas "Vermischtes" für Nerds mit Hang zu Netztechnik.

  2. 158

    US-Wahlmanipulation: Facebook, Google und Twitter äußern sich vor US-Senat

    Facebook, Google und Twitter äußern sich zu US-Wahlmanipulation

    Facebook, Google und Twitter müssen dem US-Senat Rede und Antwort stehen, ob und wie über ihre Plattformen aus dem Ausland Einfluss auf die Wahl genommen wurde. Eine Einflussnahme soll es gegeben haben, Gegenmaßnahmen werden in Zweifel gezogen.

  3. 70

    Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen

    Rheinische Post klärt Kennedy-Attentat

  4. 122

    Kaspersky: Keine Weitergabe von NSA-Malware an russische Hacker

    Kaspersky

    Nach den heftigen Auseinandersetzungen in den USA hat Kaspersky nun seine Version der Ereignisse veröffentlicht, in deren Zug NSA-Malware in die Hände russischer Hacker gelangt sein soll. Den russischen Softwarehersteller trifft demnach keine Schuld.

  5. 20

    EU-Grundrechtsagentur fordert bessere Geheimdienstkontrolle

    BND, Bad Aibling

    Nach den Snowden-Enthüllungen haben einige EU-Staaten die Gesetze für ihre Geheimdienste reformiert. Der Rechtsrahmen bleibe trotzdem oft vage, solide Schutzmaßnahmen und eine wirksame Aufsicht fehlten, kritisiert die Grundrechtsagentur.

  6. 46

    Kaspersky wirbt mit "Transparenzinitiative" um Vertrauen

    Kaspersky

    In den USA haben sich Regierung und Geheimdienste auf den russischen Antiviren-Spezialist Kaspersky eingeschossen und verbannen die Software aus Russland systematisch von den Behördenrechnern.

  7. 42

    Hält Trump die JFK-Akten nun doch unter Verschluss? UPDATE: Nein.

    Die für den 26.10.2017 geplante Veröffentlichung der noch geheimen Dokumente zum Kennedymord ist unsicher. Update: War unsicher.

  8. 96

    Kaspersky-Gründer wehrt sich gegen US-Vorwürfe

    Kaspersky-Gründer wehrt sich gegen US-Vorwürfe

    In den USA hat sich die Politik auf Kaspersky eingeschossen, hinzu kommen Berichte über russische Spionage dank des russischen Softwareherstellers. Nun weist Eugene Kaspersky die Vorwürfe noch einmal entschieden zurück und erklärt sie zu Paranoia.

  9. 143

    Messenger: Telegram verteidigt Verschlüsselung gegen Geheimdienst

    Messaging-Dienst Telegram

    Der russische Inlandsgeheimdienst verlangt von Telegram Einblick in die Konversationen zwischen einigen Telefonnummern. Trotz eines Bußgelds will sich der Telegram-CEO weiter für die verfassungsmäßigen Rechte der Nutzer einsetzen.

  10. 31

    Weitere Geheimdokumente zur Kuba-Krise freigegeben

    US-Militärs planten militärische Besetzung unter Vorwand

  11. 334

    Kaspersky gehackt: Israelische Agenten sollen russischen NSA-Hack entdeckt haben

    Kaspersky gehackt: Israelische Agenten sollen russischen NSA-Hack entdeckt haben

    Als russische Hacker angeblich dank der Malware-Analyse von Kaspersky auf einem PC NSA-Material entdeckt und an sich gebracht haben, hatten sie Beobachter: Laut einem Bericht war Kaspersky von israelischen Agenten infiltriert, die die NSA alarmierten.

  12. 38

    Was war. Was wird. Von Spionen, Stollen und entropischen Schwurbeln

    Was war. Was wird. Von Spionen, Stollen und entropischen Schwurbeln

    So richtig geheim können die Geheimdienste eigentlich nichts mehr halten. Macht ja auch nichts, Konsequenzen haben die Enthüllungen eh nicht. Und hinter den Kulissen bleiben alle eine große Familie, weiß Hal Faber.

  13. 463

    Russland soll dank Kaspersky-Software NSA-Dokumente an sich gebracht haben Update

    Kaspersky

    Ein NSA-Angesteller soll 2015 Dokumente mit nach Hause genommen haben, um dort daran zu arbeiten. Auf dem Rechner seien sie von der Kaspersky-Software entdeckt und der ins Visier des Kremls geraten. Das berichtet das "Wall Street Journal" – ohne Belege.

  14. 225

    NSA-Skandal: Keine Hinweise auf NSA-Spionage – Generalbundesanwalt beendet Untersuchung

    NSA-Logo

    Mehr als vier Jahre nach Beginn des NSA-Skandals mit den Veröffentlichungen von Edward Snowden, sieht der Generalbundesanwalt "keine belastbaren Hinweise" auf eine massenhafte und systematische Internetüberwachung. Die Untersuchungen werden eingestellt.

  15. 99

    US-Geheimdienstausschuss: Einmischung aus Russland nicht nur in den USA

    US-Geheimdienstausschuss: Einmischung aus Russland nicht nur in den USA

    Die Russland-Ermittlungen des US-Senats sind noch längst nicht zu Ende. Nach der Sichtung von mehr als 100.000 Dokumenten ist der Geheimdienstausschuss noch zu keinem Ergebnis gekommen, wie weit die russische Einmischung in die Wahlen von 2016 ging.

  16. 98

    Leaks: BND brüstet sich mit Angriffskonzept für Anonymisierungsnetzwerk Tor

    Leaks: BND brüstet sich mit Angriffskonzept für Anonymisierungsnetzwerk Tor

    Der BND hat 2009 eine Skizze für einen "Zwiebelhacker" entworfen, mit dem sich die Anonymität von Tor-Nutzern aufheben lassen sollte. 2010 warnte der Geheimdienst andere Behörden, das Netzwerk zur Verschleierung von Online-Spuren einzusetzen.

  17. 5

    Meinung: Verfangen im Spaghetti-Code

    Meinung: Verfangen im Spaghetti-Code

    Bei sozialen Medien ist das Zusammenspiel von Daten und Algorithmen so kompliziert, dass vertrauliche Inhalte durch die Hintertür mitunter doch noch in die Öffentlichkeit gelangen. Das überfordert selbst Geheimdienstler.

  18. 92

    G20-Akkreditierungsentzug: Kritik an rechtswidrigen Einträgen in BKA-Datei

    G20-Akkreditierungsentzug: Fokus gerät auf rechtswidrige Einträge in BKA-Datei

    Zum G20-Gipfel in Hamburg war Dutzenden Journalisten ihre Akkreditierung entzogen worden und das wie sich langsam herausschält nur wegen fehlerhafter Einträge in Datenbanken des BKA. Das sorgt für neue Kritik an der Datensammelwut deutscher Behörden.

  19. 126

    Intel Management Engine (ME) weitgehend abschaltbar

    Intel Management Engine (ME)

    Russische Sicherheitsexperten haben große Teile des Codes von Intels Management Engine ME 11 entschlüsselt und eine Möglichkeit gefunden, wesentliche Teile abzuschalten.

  20. 84

    Ägypten blockiert Internetangebot der Deutschen Welle Update

    Stacheldraht

    Agyptische Behörden haben den Zugang zur Internetseite Qantara.de der Deutschen Welle gesperrt. Ein Sprecher des Senders sieht darin die Fortsetzung einer Kampagne gegen die Presse- und Meinungsfreiheit.

  21. 334

    "Missing Link": Der Erste, der nichts zu verbergen hatte

    Anonymous

    Menschen, die nichts verheimlichen, müssen keine Angst vor staatlicher Neugier haben. Der Spruch "Nothing to hide" findet sich in vielen Datenschutz-Debatten und ist 1918 vom US-Autor Upton Sinclair belegt. In die Politik kam er schon früher.

  22. 37

    Ex-NSA-Mann: Leaks kamen von der NSA

    William Binney zu den Spannungen zwischen Weißem Haus und den Geheimdiensten

Anzeige