Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.489 Produkten

Datenschutz im Zeichen des Web 2.0 Thema als Feed abonnieren

Während es früher beim Thema Datenschutz vorrangig um Adressendatenbanken und -sammler ging, kam später auch der Schutz im Internet vor Datenklau und Identsklau hinzu. Spätestens 2010 brachten die Sozialen Netzwerke, das Social Web, eine neue Qualität in die Debatte. Die User von Facebook, Google, Twitter und Co. mussten vor sich selbst geschützt werden, wenn sie zu viel Persönliches von sich preisgaben. Und die Betreiber der Sozialen Netze sollten ihre Nutzer besser schützen.

Doch entstand auch eine Diskussion, ob nicht die geschützte Privatsphäre ein überholtes gesellschaftliches Modell ist -- wenn es gilt, möglichst viele Follower oder Freunde zu sammeln? Oder zwingt das Mitmachweb nicht erst recht zur Kontrolle?

Neben den folgenden Meldungen von heise ohnline zum Thema Datenschutz finden Sie auf heise online eine Reihe von Hintergrundartikeln zur Debatte Schutz der Privatsphäre vs. Freizügigkeit bei persönlichen Daten, sowie auch Tipps zur Wahrung der Anonymität im Web, so sie gewünscht ist.

  1. 108

    E-Mail-Verschlüsselung: Bewährt sich Autocrypt in der Praxis?

    E-Mail-Verschlüsselung: Bewährt sich Autocrypt in der Praxis?

    Die E-Mail-Verschlüsselung kommt einfach nicht an. Autocrypt sieht die Schuld bei der komplizierten, händischen Schlüsselverwaltung. Welche Vorteile das Verfahren bietet, beleuchtet ein Artikel der aktuellen iX 5/2018.

  2. 75

    Österreichisches Parlament beschließt Bundestrojaner und Ende anonymer Handykarten

    Spähprogramm

    Mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ hat der österreichische Nationalrat ein "Sicherheitspaket" beschlossen, das eine Überwachung von WhatsApp & Co. mit Trojanern sowie eine Speicherung von Kommunikationsdaten für bis zu 12 Monaten erlaubt.

  3. 773

    Private Videoüberwachung: Illegaler Einsatz ist strafbar

    Überwachung im Innenhof: Beschwerden von Nachbarn nehmen zu

    Private Überwachungskameras hängen in Hauseingängen oder an Balkonen, filmen den Innenhof oder Besucher im Hausflur. Immer mehr Menschen sehen sich dadurch belästigt. Berlins Datenschutzbeauftragte bekommt es zu spüren.

  4. 171

    Verwaltungsgericht Köln: Vorratsdatenspeicherung ist unvereinbar mit EU-Recht

    Gefahren aus dem Netz

    Nach dem Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat nun auch das Verwaltungsgericht Köln festgestellt, dass Provider derzeit nicht verpflichtet sind, im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung Nutzerspuren ihrer Kunden aufzubewahren.

  5. 36

    Facebook-Manager: Wollen nach Datenskandal Vertrauen wiedergewinnen

    Facebook

    In einer Sitzung der Ausschüsse für Digitale Agenda sowie Recht und Verbraucherschutz im Bundestag wiederholte ein Facebook-Manager, dass der Datenskandal um Cambridge Analyitica ein Vertrauensbruch war. Über mehr Transparenz könne man diskutieren.

  6. 262

    DSGVO: Deutsche Unternehmen schlecht vorbereitet (enthält Videomaterial)

    EU-DSGVO: Deutsche Unternehmen schlecht vorbereitet

    Noch fünf Wochen, dann bringt die Datenschutz-Grundverordnung neue Regeln für die Verarbeitung von Daten in Unternehmen. Viele deutsche Firmen sind darauf noch immer nicht vorbereitet.

  7. 30

    CLOUD Act: Freude bei Cloud-Providern und Besorgnis bei US-Datenschützern

    CLOUD Act: Freude bei Cloud-Providern und Besorgnis bei US-Datenschützern

    Parallel zum Ende des Verfahrens gegen Microsoft haben sich die USA mit dem CLOUD Act einen Freibrief für die globale Datenhoheit ausgestellt. Manche feiern dies als Fortschritt, andere befürchten drastische Folgen.

  8. 227

    Wegen der DSGVO: Facebook verschiebt Daten von 1,5 Milliarden Nutzern von Irland in die USA (enthält Videomaterial)

    Wegen der DSGVO: Daten von 1,5 Milliarden Facebook-Nutzern verlassen Irland

    Bislang war Facebook irische Tochter zuständig für alle Nutzer außerhalb Nordamerikas. Nun werden für dort gespeicherte Daten aber andere Regeln gültig - und Facebook zieht Konsequenzen. Mehr als 1,5 Milliarden Nutzerdaten werden in die USA verschoben.

  9. 93

    Datenschutz-Grundverordnung: Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

    Datenschutz-Grundverordnung: Wichtigste Fragen auf einen Blick

    Bald müssen alle Unternehmen die Vorgaben der DSGVO umgesetzt haben. Auf die Grundlagen und zentrale Maßnahmen geht ein Artikel der aktuellen iX 5/2018 ein.

  10. 60

    Facebook-Datenskandal: EU-Parlament zeigt sich höchst alarmiert

    Facebook-Datenskandal: EU-Parlament zeigt sich höchst alarmiert

    EU-Abgeordnete aller Fraktionen sprachen angesichts der Datenaffäre rund um Facebook und Cambridge Analytica von einem "Weckruf" und einem "bösen Erwachen". An die Mitgliedsstaaten ging der Appell, die E-Privacy-Verordnung nicht länger zu blockieren.

  11. 77

    Umfrage: Daten autonomer Autos sollten Fahrzeug-Eigentümern gehören

    Umfrage: Daten autonomer Autos sollten Fahrzeug-Eigentümern gehören

    Autonome Autos erzeugen viele Daten. Wem sollen sie gehören? Für die Hersteller sind sie das Gold der Branche und Schmierstoff für künftigen Erfolg. Doch die Datenhoheit liegt beim Halter oder Fahrer, meinen die Menschen in Deutschland.

  12. 90

    Facebook: Eltern sollen Angaben jugendlicher Nutzer freigeben

    Facebook: Eltern sollen Angaben jugendlicher Nutzer freigeben

    Facebook kündigt die nächsten Schritte zur Umsetzung der ab Ende Mai greifenden EU-Datenschutzverordnung an. Diesmal geht es unter anderem um den Schutz von Jugendlichen und die Rückkehr der Gesichtserkennung in Europa.

  13. 195

    Microsoft vs. USA: Supreme Court entscheidet nicht über internationalen Datenzugriff

    Supreme Court Geböude

    Seit 2013 wehrte sich Microsoft gerichtlich dagegen, in Irland gespeicherte Daten unter Umgehung irischer Gerichte an US-Behörden zu übergeben. Der Supreme Court hat nun das Verfahren eingestellt, womit Microsoft gewonnen hat. Es ist ein Pyrrhussieg.

  14. 13

    iX 5/2018: Was Unternehmen für die DSGVO jetzt noch anpacken müssen (enthält Videomaterial)

    iX 5/2018: Was Unternehmen für die DSGVO jetzt noch anpacken müssen

    Am 25. Mai treten die Vorgaben der neuen EU-DSGVO in Kraft. Auf welche Bereiche Verantwortliche besonders achten müssen, erklärt die neue iX 5/2018.

  15. 195

    Elektronische Beweise: EU-Kommission will Zugriff auf Daten in der Cloud deutlich erleichtern

    Datenschutz

    Europäische Polizei- und Justizbehörden sollen bald schier weltweit direkt bei Diensteanbietern elektronische Beweismittel wie E-Mails oder in der Cloud gespeicherte Dokumente anfordern können, in Notfällen binnen sechs Stunden.

  16. 204

    Telegram-Blockade in Russland trifft AWS und Googles Cloud: Viele Kollateralschäden

    Telegram-Blockade in Russland: Kollateralschäden durch Sperrung von IP-Adressen

    Weil Telegram Teile der eigenen Infrastruktur zu großen Cloudanbietern geschoben hat, ordnete die zuständige russische Behörde eine Sperrung unzähliger IP-Adressen an, um die verfügte Blockade durchzusetzen. Das traf einige andere Dienste.

  17. 53

    Facebook in der Krise – können Verlage davon profitieren?

    Facebook

    Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel wirft Facebook vor, das Sammeln privater Daten zum Geschäftszweck zu machen. Auch andere Medienhäuser sehen das soziale Netzwerk kritischer als früher.

  18. 22

    Inklusive Verschlüsselung: Gasträume in Wire

    Inklusive Verschlüsselung: Gasträume in Wire

    Unternehmen können mit dem Messenger Wire nun temporäre Gasträume einrichten. Sie funktionieren wie herkömmliche Chaträume des Dienstes, inklusive einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

  19. 599

    WhatsApp-Nutzung womöglich bald erst ab 16 Jahren rechtmäßig

    Jugendliche mit Smartphones

    Der Messaging-Dienst will angeblich seine Nutzungsbedingungen ändern und das Mindestalter auf 16 Jahre heraufsetzen. Anlass dürfte die EU-Datenschutzgrundverordnung sein, die das Verarbeiten personenbezogener Daten Minderjähriger neu regelt.

  20. 48

    Artikel-29-Datenschutzgruppe und Domainverwaltung ICANN streiten über Datenschutzumsetzung

    Artikel-29-Datenschutzgruppe und Domainverwaltung ICANN streiten über Datenschutzumsetzung

    Die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung im Domaingeschäft sei nicht ausreichend, sagt die Artikel-29-Datenschutzgruppe. Die private Domainnamensverwaltung ICANN müsse noch erheblich nacharbeiten.

  21. 15

    Kölner Forum Medienrecht: Die DSGVO und der Journalismus

    Kölner Forum Medienrecht: Die DSGVO und der Journalismus

    Auch Journalismus ist Datenverarbeitung. Doch wie sich das Medienprivileg mit der ab Mai gültigen europäischen Datenschutz-Grundverordnung vereinbaren lässt, ist komplex und noch nicht ganz geklärt.

  22. 59

    Umfrage: Unternehmen setzten EU-Datenschutzgrundverordnung nur halbherzig um (enthält Videomaterial)

    Umfrage: Unternehmen setzten EU-Datenschutzgrundverordnung nur halbherzig um

    Lediglich sechs Prozent der Unternehmen haben laut einer Umfrage bislang die demnächst vorgeschriebene Prozessdokumentation für mehr Transparenz implementiert.

  23. 105

    Facebook-Anhörung: Wie Zuckerberg die US-Repräsentanten abblitzen ließ (enthält Videomaterial)

    US-Repräsentanten, von vorne, Mark Zuckerberg von hinten

    Die Einvernahme Mark Zuckerbergs im Repräsentantenhaus zeichnete sich durch deutlich konkretere Fragen aus als die vorangegangene Anhörung im US-Senat: die interessantesten Fragen der Repräsentanten und die Antworten zusammengefasst.

  24. 5

    Instagrammer können bald ihre Daten herunterladen

    Instagram

    Auch die Facebook-Tochter Instagram soll ein Tool für den Datenexport bekommen. Die Nutzer können damit ihre Fotos, Videos und Nachrichten herunterladen. Einige Details sind aber noch offen.

  25. 45

    Datenschützer: Personalmangel verhindert besseren Datenschutz

    Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar

    Bundesweit fehlen den Datenschutzbehörden laut einer Umfrage rund 100 Mitarbeiter. Viele Verstöße könnten so nicht geahndet werden, warnen Datenschützer.

  26. 5

    Facebook-Chef vor US-Senat: Seitenhiebe auf Apple vorbereitet

    Facebook

    Bei der Senatsanhörung war Mark Zuckerberg offensichtlich darauf vorbereitet, zur Kritik durch Apple-Chef Tim Cook Stellung zu nehmen. Apples Datenpraktiken seien denen von Facebook “ähnlich”, hieß es in den Notizen des Facebook-Chefs.

  27. 32

    "New Deal": EU-Reform für Sammelklagen und mehr Rechte für Nutzer von Online-Diensten

    "New Deal": EU-Reform für Sammelklagen und mehr Rechte für Nutzer von Online-Diensten

    Mit einem umfangreichen Gesetzespaket will die EU-Kommission den Verbraucherschutz verbessern und auf die Dieselaffäre reagieren. Enthalten sind neben kollektiven Klagerechten von Organisationen aber auch schärfere Rückgabebedingungen.

  28. 111

    Kommentar: Zuckerbergs halbherziger Canossagang

    Mark Zuckerberg in Anzug und Krawatte

    Wenige Freunde hat sich Mark Zuckerberg bei seiner Einvernahme im US-Senat gemacht. Entscheidend war nicht, was er ausgesagt hat, sondern was er nicht gesagt hat. Der Mut zum Klartext fehlt dem Milliardär.

  29. 317

    Facebook-Anhörung im US-Senat: Zuckerberg zeigt sich reuig, weicht konkreten Fragen aus Update

    Mark Zuckerberg

    Viel Asche streute sich Mark Zuckerberg bei einer Anhörung im US-Senat aufs Haupt. Und er kündigte an, Facebook-Postings bald mit 20.000 Mitarbeitern zu überwachen. Konkreten Fragen zu Daten- und Kinderschutz wich er aber aus.

  30. 83

    Experten: Der nächste Datenskandal wird viel tiefgreifender

    Experten: Datenschutz-Skandal um Facebook war nur der Anfang - oder ein Wendepunkt

    Noch ist nicht klar, welches Ausmaß und welche Bedeutung der Missbrauch von Facebook-Daten durch Cambrige Analytica hatte. Doch in Zukunft wird das Potenzial dafür noch deutlich zunehmen.

Anzeige