Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.188 Produkten

Dennis Schirrmacher 55

Vorsicht vor eBay- und Telekom-Phishing-Mails

Vorsicht vor eBay- und Telekom-Phishing-Mails

Bild: pixabay

Derzeit versuchen Kriminelle mit betrügerischen Mails unter dem Deckmantel von eBay und Telekom Nutzerdaten zu erbeuten und Schadcode zu verteilen.

Momentan sind gehäuft Phishing-Mails im Namen von eBay und Telekom im Umlauf, warnt die Polizei Niedersachsen.

Anzeige

Bei der gefälschten eBay-Nachricht handelt es sich um eine klassische Phishing-Mail. Im Betreff steht "Ebay Bestellung – Zahlungsfehler". Die Betrüger behaupten, dass beim Kauf und Bezahlen eines Artikels eine Fehlermeldung seitens Paypal auftauchte. Opfer sollen auf den Link in der E-Mail klicken, um das Problem zu klären – das sollten Empfänger der Mail selbstverständlich auf keinen Fall machen.

Der Link führt auf eine optisch gut gemachte Phishing-Webseite inklusive Zertifikat und Transportverschlüsselung. Auch die URL sieht auf den ersten Blick legitim aus. Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch die .bid-Domain ins Auge und die gefälschte Webseite fliegt auf. Opfer, die hier ihre Daten eingeben, verlieren aller Wahrscheinlichkeit nach die Kontrolle über ihre Accounts.

Wer Sachen auf der Verkaufsplattform anbietet, sollte seinen Posteingang innerhalb des eBay-Kontos prüfen. Darüber findet in der Regel die Kommunikation zwischen Verkäufern und Käufern statt.

In den betrügerischen Telekom-Mails behaupten Betrüger, dass der Telefonanschluss aufgrund einer fehlenden Zahlung vor der Sperrung steht. Das stimmt jedoch nicht. Im Anhang der Mail findet sich eine vermeintliche Rechnung in einem Zip-Archiv. Darin verbirgt sich in Wirklichkeit jedoch ein Windows-Trojaner.

Die Polizei Niedersachsen warnt, dass derzeit nur ein Bruchteil der Online-Scanner, die auf Virustotal.com verfügbar sind, anspringen. Empfänger der Fake-Mails sollten die Nachricht löschen, ohne den Anhang zu öffnen. (des)

55 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Vorsicht vor Phishing-Mails beim Weihnachtsshopping

    Vorsicht vor Phishing-Mails beim Weihnachtsshopping

    Derzeit landen gehäuft Phishing-Mails in Posteingängen, die sich an Verkäufer auf Amazon und eBay richten. Allgemein sollte jedermann E-Mails mit Links oder Dateianhang stets kritisch betrachten.

  2. Betrugsversuche mit gefälschten Telekom-Mails nehmen zu

    Phishing-Mail

    Vor gefälschten E-Mails mit vermeintlichen Telekom-Rechnungen warnt aktuell die Polizei Niedersachsen. Angehängte Dokumente mit einem Makro oder enthaltene Links installieren nach Anklicken Schadsoftware auf dem Empfänger-Rechner.

  3. Apple-ID: Polizei warnt vor neuer Phishing-Welle

    Apple-ID: Polizei warnt vor neuer Phishing-Welle

    Mit gefälschten E-Mails und Webseiten wollen Kriminelle Zugangsdaten von Apple-Nutzern erschleichen. Die Phishing-Seiten setzen auf "gute Optik" und geben sich durch https-Verschlüsselung einen seriösen Anschein, warnt die Polizei Niedersachsen.

  4. Extrem effektive Phishing-Attacken gegen Vielflieger

    Extrem effektive Phishing-Attacke gegen Vielflieger

    Aktuell sollen Betrüger mit aufwändig gebauten betrügerischen Flugbestätigungs-Mails auf Opferfang gehen. Ein beachtlicher Großteil der Empfänger fällt darauf wohl auch rein.

  1. Paypal: Wie sicher ist das Bezahlen im Internet?

    PayPal-Schild

    Wie sicher ist eigentlich Paypal? Wir erklären dir, was du beim Bezahlen im Internet beachten musst.

  2. Gefahr in der Mail: So erkennen Sie Phishing-Versuche

    Phishing-Mail

    Vor Viren und Trojanern brauchen sich iPhone- und iPad-Besitzer nach wie vor kaum zu fürchten. Vor Phishing-Attacken, die Passwörter oder Kontodaten ausspionieren, sollten Sie sich aber in Acht nehmen. Wir zeigen wie.

  3. Brauche ich auf dem iPhone einen Virenscanner?

    Wie kannst du dich auf dem iPhone vor Viren schützen? Gibt es überhaupt Virenscanner für das iPhone? Wir zeigen, worauf du achten musst.

  1. Test: Mazda CX-5 Skyactiv-G 194

    Mazda CX-5

    Mazda geht im Antriebsbereich derzeit eigenwillige Wege - und wird dies auch weiterhin so halten. Davon profitiert der auch Mazda CX-5 mit dem neuen 194-PS-Benziner. Wir wollten wissen, wie sich das in der Praxis bemerkbar macht und luden ihn zu einem Test in die Redaktion

  2. Behörden ignorieren Sicherheitsbedenken gegenüber Windows 10

    Behörden ignorieren Sicherheitsbedenken bei Windows 10

    Deutsche Behörden kaufen fleißig Software bei Microsoft. Dabei gibt es erhebliche Sicherheitsbedenken, die das US-Unternehmen wohl immer noch nicht ausräumen konnte. Unklar ist etwa, welche Daten an den Konzern fließen.

  3. Sipgate Satellite kombiniert VoIP-Telefonie mit Mobilfunkrufnummer

    VoIP-Telefonie mit Mobilfunkrufnummer:

    Bisher waren Mobilfunkrufnummern fest an SIM-Karten gebunden, auch mit eSIMs ändert sich das nicht grundsätzlich. Sipgate knüpft sie an eine App. Partner, Vereine oder kleine Firmen können so leicht eine Nummer nutzen, etwa via WLAN.

  4. Facebook drohen wegen Datenschutzvergehen pro Tag 250.000 Euro Strafe

    Facebook

    Ein belgisches Gericht entschied, dass Facebook die Überwachung von Internetnutzern außerhalb des sozialen Netzwerks stoppen und die bereits erhobenen Daten löschen muss.

Anzeige