Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Fabian A. Scherschel 27

Twitter warnt vor staatlichen Angriffen auf seine Nutzer

Twitter warnt vor staatlichen Angriffen auf seine Nutzer

Bild: Gregory Smith, CC BY-SA 2.0 / heise online

Die Betreiber des sozialen Netzwerkes haben nach eigenen Angaben Angriffe auf die eigenen Nutzer festgestellt, die von staatlich organisierten Tätern ausgehen sollen. Besonders Tor-Nutzer und Privacy-Aktivisten scheinen betroffen.

Twitter hat offenbar eine unbekannte Anzahl der eigenen Nutzer davor gewarnt, dass "staatlich organisierte Täter" versucht hätten, an ihre persönlichen Daten zu kommen. Wie viele Nutzer des sozialen Netzwerks konkret betroffen sind, ist unklar. Die per E-Mail verschickte Warnung wurde von der Hacker-Organisation Coldhak aus Kanada veröffentlicht, die nach eigenen Angaben gemeinnützig ist und Werkzeuge gegen staatliche Überwachung entwickelt.

We received a warning from @twitter today stating we may be "targeted by state-sponsored actors" pic.twitter.com/oZm83eVFC5

— coldhak (@coldhakca) December 11, 2015

Die Angreifer sollen versucht haben, an E-Mail-Adressen, Telefonnummern und IP-Adressen der betroffenen Twitter-Nutzer zu kommen. Ob sie dabei in Konten des sozialen Netzwerkes eindringen konnten, ist nicht bekannt. In der E-Mail verlinkt Twitter einen Leitfaden der EFF zum Schutz von Social-Media-Konten und empfiehlt das Anonymisierungs-Netzwerk Tor. Interessanterweise scheinen viele der Nutzer, die nach eigenen Angaben die Warn-Mail von Twitter bekommen haben, mit dem Tor-Projekt in Verbindung zu stehen. Viele von ihnen sind Privacy-Aktivisten oder Software-Entwickler. (fab)

27 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Mailbox.org betreibt Tor-Exit-Node

    Tor

    Der deutsche E-Mail-Anbieter Mailbox.org bietet für anonymen Verkehr in sein Netzwerk einen eigenen Tor-Exit-Node an.

  2. Das Netz wird enger: Russische Behörden zensieren das Internet

    Das Netz wird enger: Russische Behörden zensieren das Internet

    Durch Zensur und Strafverfolgung der User schränken die russischen Behörden die Netzfreiheit immer weiter ein. Die Nutzer sehen das aber nicht als Problem, beklagen Aktivisten. Die üben inzwischen auch Kritik an Edward Snowden, der in Russland lebt.

  3. Rheinland-Pfalz: Kein Maulkorb mehr für Behörden auf Facebook und Twitter

    Facebook und Twitter

    Öffentliche Stellen in Rheinland-Pfalz dürfen künftig unter Auflagen mit Nutzern in sozialen Medien direkt kommunizieren, hat der Landesdatenschutzbeauftragte Dieter Kugelmann in einem Handlungsrahmen klargestellt.

  4. Offizielles Forum der Krypto-Währung Ethereum gehackt

    Offizielles Forum der Krypto-Währung Ethereum gehackt

    Unbekannte Angreifer haben Daten von rund 16.500 Nutzern abgezogen. Darunter finden sich auch Passwörter, die aber zum Großteil mit einem als sicher geltenden Verfahren geschützt sind.

  1. Verräterische soziale Medien

    Verräterische soziale Medien

    Die Kooperation von Facebook, Twitter und Instagram mit einem Überwachungsdienstleister hat für Aufregung gesorgt. Letztlich liegt das Problem der zunehmenden Transparenz jedoch bei den Nutzern selbst.

  2. Die guten Chatbots

    Auf Twitter ließ ein Forscher Chatbots gegen rassistische Tweets anreden. Es zeigte Wirkung. Doch Bots, die Nutzern sagen, was sie zu tun und zu lassen haben, sind keine beruhigende Vorstellung.

  3. Apple-ID: FAQ zum Erstellen, Wechseln und Löschen des Benutzerkontos

    Apple ID verwalten

    Für alle Apple-Dienste ist eine Apple-ID notwendig, von iCloud über iMessage bis zum Einkauf im App Store und iTunes Store. Nutzer stolpern dabei immer wieder über Probleme – Mac & i hat Lösungen zusammengestellt.

  1. Vorstellung: Opel Crossland X

    Opel Crossland X

    Mit dem kleinen SUV Crossland X will Opel vom Boom in dieser Klasse profitieren. Das könnte klappen, denn der Crossland X scheint alle Zutaten für einen Erfolg mitzubringen. Noch verrät Opel allerdings nicht alle Details

  2. Fahrbericht Mini Cooper Countryman S All4

    Der Mini Countryman ist mittlerweile eher schmucke SUV-Alternative für Lifestylebewusste als quirliger Kleinwagen. Von der Ursprungsidee eines kompakten Wuslers mit dem fast schon zu Tode zitierten „Gokart-Feeling” hat sich das Mini-SUV mittlerweile weit entfernt

  3. Amnesty: Ausufernder Sicherheitsstaat in Deutschland und der EU

    Ãœberwachung, Kamera

    Nach islamistischen Anschlägen haben viele EU-Staaten eilig unverhältnismäßige und diskriminierende Anti-Terror-Gesetze beschlossen, kritisiert Amnesty International. Hierzulande seien Geheimdienstbefugnisse massiv erweitert worden.

  4. Fahrbericht: Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 160

    Mazda MX-5

    Wir fuhren die neue MX-5-Variante mit elekrisch vesenkbarem Targadach. Kann der MX-5 RF (für „retractable hardtop“) eine reizvolle und emotionale Alternative zum gewiss nicht drögen Roadster sein? Das würde ihn von der „Roadster-Coupé“ -Variante des Vorgängers unterscheiden

Anzeige