Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.355 Produkten

Dennis Schirrmacher 31

Trojaner-Apps mit 4,5 Millionen Downloads in Google Play entdeckt

Trojaner-Apps mit 4,5 Millionen Downloads in Google Play entdeckt

Bild: pixabay

Sicherheitsforscher warnen vor mehreren mit Schadcode verseuchten Spiele-Apps im offiziellen App Store von Google.

Offensichtlich haben die Sicherheitsmechanismen von Google Play versagt und 27 mit Schadcode verseuchte Spiele-Apps durchgelassen. Sicherheitsforschern von Dr. Web zufolge weisen die Apps insgesamt 4,5 Millionen Downloads auf.

Anzeige

In ihrer Warnung listen sie die Namen der Apps auf. Stichproben zeigen, dass ein Großteil bereits nicht mehr verfügbar ist. Wer davon Apps installiert hat, sollte diese schleunigst löschen.

Alle Apps wurden mit dem Ya Ya Yun SDK erstellt, das neben legitimen Funktionen eben auch Trojaner-Module mitbringt. Diese sollen nach dem ersten Start einer App vom Opfer unbemerkt Code herunterladen, der im Hintergrund heimlich Webseiten öffnet und auf Werbebanner klickt. Neben dem Klickbetrug könnten die Entwickler des SDKs wahrscheinlich noch weitere Angriffsmodule bereitstellen, vermuten die Sicherheitsforscher.

Unklar ist derzeit, ob die App-Entwickler die Trojaner-Module bewusst eingebaut haben oder ob letztlich die Macher des Ya Ya Yun SDK abkassieren.

tipps+tricks zum Thema:

(des)

31 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Google hat 2017 mehr als 700.000 bösartige Apps aus Google Play verbannt

    Google hat 2017 700.000 bösartige Apps aus Google Play verbannt

    In einem Jahresbericht führt Google aus, wie sicher der eigene Android-App-Store Google Play doch ist. Aufgrund einiger Vorfälle wirkt die Argumentation stellenweise jedoch nicht ganz glaubwürdig.

  2. Skygofree: Ausgefeilter Android-Trojaner spioniert seit 2014 Smartphones aus

    Skygofree: Android-Trojaner spioniert seit 2014 Smartphones aus

    Über den Schädling Skygofree können Angreifer Android-Geräte fernsteuern und so etwa Audioaufnahmen starten und WhatsApp-Nachrichten mitlesen, warnen Sicherheitsforscher. Angriffe gibt es bislang aber nur in Italien.

  3. Smartphone-Apps zur Steuerung von Industrie-Anlagen sind voller Sicherheitslücken

    Smartphone-Apps zur Steuerung von Industrie-Anlagen sind voller Sicherheitslücken

    Das Ergebnis einer Untersuchung von mobilen Apps für industrielle Anwendungen ist beunruhigend: Insgesamt fanden sich in 34 Apps 147 Schwachstellen, die von Hackern zur Störung der Produktion ausgenutzt werden könnten.

  4. libswiftDispatch.dylib: Mac-Antivirensoftware hält Swift-Datei für Malware – und legt Apps lahm

    Vermeintliche Infektion

    Zwei Mac-Virenscanner stufen eine zu Apples Programmiersprache Swift gehörende Datei plötzlich als Bitcoin-Miner ein – und isolieren diese, wie Nutzer berichten. Dadurch funktioniere populäre Software und selbst Apples Malware-Entfernungs-Tool nicht mehr.

  1. Virenscanner für Android - brauche ich das?

    Immer wieder liest man von Android-Viren, die Smartphones und Tablets befallen. Wir verraten Ihnen, ob Sie einen Virenscanner für Android brauchen.

  2. Android auf Werkseinstellungen zurücksetzen

    Sie möchten Ihr Android-Smartphone auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und somit löschen? Dann lesen Sie diesen Artikel.

  3. Android: Gerätemanager einrichten - so geht's

    Der Android-Geräte-Manager ("Find My Device") hilft, wenn Sie Ihr Smartphone verloren haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die App richtig einrichten.

  1. Google ARCore 1.0: Realistische Augmented Reality künftig auf 13 Android-Smartphones

    Google ARCore 1.0: Realistische Augmented Reality künftig auf 13 Android-Smartphones

    Die Augmented-Reality-Plattform ARCore wird zum MWC offiziell gestartet: Der Project-Tango-Nachfolger und Apple-ARKit-Konkurrent läuft künftig auf 13 Android-Telefonen.

  2. Unterwegs im BMW i3S

    BMW i3s

    Eine neue Schlupfregelung und eine harmonischere Fahrwerksabstimmung machen den batterieelektrischen BMW i3s zum Agilitätswunder mit ganzheitlichem Ansatz dank Recycling-Materialien und einer mit Strom aus Wasserkraft hergestellten CFK-Karosserie. Aber der Preis ...

  3. Maßnahmen für bessere Luft: Wer zahlt bei Gratis-Nahverkehr?

    Maßnahmen für bessere Luft: Wer zahlt bei Gratis-Nahverkehr?

    Ideen zur Luftreinhaltung gibt es viele, gratis sind die wenigsten. Vor allem der Vorstoß der Bundesregierung, in zunächst fünf Städten kostenlosen Nahverkehr anzubieten, wirft Fragen auf – und lenkt vom Anlass zu der teils hitzigen Diskussion ab.

  4. Wenn Rom ruckelt: Age of Empires Definitive Edition mit technischen Unzulänglichkeiten für 20 Euro

    Age of Empires Definitive Edition: Technische Unzulänglichkeiten für 20 Euro

    Microsoft hat Age of Empires generalüberholt und verkauft das Spiel nun für 20 Euro als Definitive Edition. Die neue Ausgabe ist im Vergleich zum Original hübscher, technisch allerdings miserabel umgesetzt.

Anzeige