Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.381 Produkten

Dennis Schirrmacher 27

heise-Angebot Sonderheft c't wissen Desinfec't 2017/18 jetzt am Kiosk

Sonderheft c't Wissen Desinfec't 2017/18 jetzt am Kiosk

Ab sofort ist das neue Sonderheft c't wissen Desinfec't 2017/18 mit Heft-DVD im Handel erhältlich. Auf dem Datenträger befindet sich das Live-System Desinfec't, mit dem Sie ein von Trojanern verseuchtes Windows säubern können.

Desinfec't 2017/18 ist da. Das langjährig erprobte c't-Sicherheitstool ist eine DVD-Beilage des Sonderheftes c't-wissen, das von jetzt an im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Die Zeitschrift kostet mit Heft-DVD 9,90 Euro. Das E-Paper ist inklusive Downloadcode für 8,99 Euro zu haben.

Anzeige

Desinfec't ist ein Linux-Live-System und bootet als eigenständiges Betriebssystem direkt von DVD oder USB-Stick. Der Haupteinsatzzweck von Desinfec't ist die Virenjagd auf Windowssystemen. Dabei machen sich Scanner von Avira, Eset, F-Secure und Sophos auf die Jagd. Da Desinfec't entkoppelt von Windows startet, können etwaige Trojaner unter Windows nicht noch mehr Schaden anrichten. Desinfec't guckt aus sicherer Entfernung auf das Betriebssystem.

Desinfec't 2017/18 läuft auch von einem USB-Stick - den man ausgehend von der DVD mit wenigen Klicks erzeugt.
Desinfec't 2017/18 läuft auch von einem USB-Stick - den man ausgehend von der DVD mit wenigen Klicks erzeugt.

Virenscans starten nach nur wenigen Klicks; Computer-Einsteiger entscheiden sich für den noch leichter verständlichen Easy-Scan-Modus. Die Antiviren-Anbieter versorgen Desinfec't 2017/18 bis Oktober 2018 mit frischen Signaturen, damit die Scanner auch aktuelle Schädlinge finden.

Die Artikel drehen sich rund um das Sicherheitstool und zeigen Ihnen neben den Grundlagen auch, wie Sie Desinfec't anpassen und erweitern. So können Sie Desinfec't etwa mit Office-Programmen ausstatten. Profis können zudem mit Glück aus Versehen gelöschte Daten wiederherstellen und ganze Festplatten klonen.

Der Rest des Sonderheftes hilft Ihnen, Gefahren unter Windows einzuschätzen. Zudem können Sie mit weiteren c't-Tools Windows absichern und auf Wunsch sogar verrammeln, sodass Schädlinge in der Regel keine Chance mehr haben.

Desinfec't 2017/18 setzt beim Betriebssystem auf Ubuntu 16.04.3 LTS inklusive 4.10-Kernel. Die Aktualisierung der Signaturen für die Virenscanner läuft nun parallel inklusive Fortschrittsanzeige. Zudem sucht Desinfec't dabei nach Updates für das System. Desinfec't 2017/18 bietet zudem vollständig voneinander getrennte 32- und 64-Bit-Versionen. Standardmäßig bootet das Sicherheitstool den XFCE-Desktop. Der Unity-Desktop ist als Fallback im Bootmenü auswählbar.

Anzeige

Wer möchte, kann das Heft auch online für 9,90 Euro bestellen. Die digitale Version kostet 8,99 Euro; bestellen können Sie sie ebenfalls im Heise-Shop oder über die c't-App für Android und iOS sowie als E-Book im PDF-Format. Für Desinfec't 2017/18 gibt es beim Kauf der digitalen Ausgabe einen personalisierten Downdloadlink. (des)

27 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. c't wissen Desinfec't 2017/18 als USB-Stick

    Sonderheft c't wissen Desinfec't 2017/18 mit USB-Stick

    Ab sofort gibt es eine rein digitale Version des Sonderhefts zum Sicherheitstool Desinfec't. Dabei finden sich alle Artikel als PDF auf einem USB-Stick. Selbstverständlich startet dieser Stick auch gleich Desinfec't.

  2. Sonderheft c't wissen Desinfec't 2017/18 vorbestellbar

    Sonderheft c't wissen Desinfec't 2017/18 vorbestellbar

    In der aktuellen Ausgabe von c't wissen dreht sich fast alles um das Sicherheitstool der c't-Redaktion: Desinfec't 2017/18. Das komplett überarbeitete Tool bootet direkt von der Heft-DVD und kann Windows-Computer von Trojanern befreien.

  3. c't Windows Problemlöser: Systemanalyse auf höchstem Niveau

    c't Windows Problemlöser: Systemanalyse auf höchstem Niveau

    Wenn Windows streikt oder von Viren befallen ist, sind gute Hilfsmittel gefragt. Das Sonderheft c't Windows Problemlöser 2018 enthält Tipps für die Analyse mit Bordmitteln und einem Profi-Tool – plus den Bausatz für das bewährte c't-Notfall-Windows.

  4. c't Raspberry Pi 2017: Spielen, unterhalten, informieren

    c't Raspberry Pi 2017: Spielen, unterhalten, informieren

    Um alte Videospiele wieder aufleben zu lassen, reicht ein PC mit Emulator – oder Sie nutzen den Raspberry Pi. Der ist kleiner und lässt sich mit einem schicken Selbstbau-Gehäuse pimpen. c't Raspberry Pi 2017 hilft Ihnen mit Rat und Anleitungen.

  1. Grenzenloses Desinfec't

    Grenzenloses Desinfec't

    Wer einen USB-Stick mit Desinfec't 2017 erstellt, kann das Sicherheitstool so umfangeich wie noch nie ausbauen – etwa zum Notfallarbeitsplatz inklusive Office-Anwendungen und aktuellen Treibern.

  2. Vom AGB-Versteher bis Mom's Admin - Das sind die Sticker in c't 20/2017

    Vom AGB-Versteher bis Mom's Admin - Das sind die Sticker in c't 20/2017

    Der aktuellen c't liegen 16 Sticker für Nerds und Computerexperten bei. Wir stellen sie vor und erklären, woher die Ideen stammen und bitten um Feedback.

  3. c't uplink 19.4: Augmented Reality, digitale Flugblätter, ulkige E-Verkehrsmittel

    c't uplink 19.4

    Heute in c't uplink testen wir AR-Systeme, verstecken digitale Flugblätter und diskutieren über Skateboards, Mountainbikes und andere Verkehrsmittel mit E-Motor.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Das noch diesen Monat erwartete Linux 4.15 schützt vor den Auswirkungen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Ohne Performance-Verlust geht das aber auch bei Linux nicht. An weiteren Gegenmaßnahmen schrauben die Kernel-Entwickler bereits.

  2. "Textbombe" crasht iOS und macOS

    "Textbombe" crasht iOS und macOS

    Aktuell verbreitet sich ein Link, mit dem sich verschiedene Apps auf Macs, iPhones und iPads mit einem Klick zum Absturz bringen lassen. Manchmal bleibt auch das ganze System stehen.

  3. ZTE Axon M: Klappbares Handy bald im europäischen Handel

    ZTE Axon M: Klappbares Handy bald im europäischen Handel

    ZTEs Axon M hat zwei Touchscreens, die sich in der Mitte auf- und zusammenfalten lassen. In Kürze soll das Axon M auch in Europa erhältlich sein.

  4. PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K

    PC-Anforderungen von Final Fantasy XV: Über 155 GByte Speicher, 16 GByte RAM, GTX 1080 Ti für 4K, Benchmark-Tool am 1. Februar

    Für die PC-Version des Action-Rollenspiels Final Fantasy XV müssen wohl einige Spieler ihre SSDs oder Festplatten von unnötigem Ballast befreien: Das Spiel belegt in der 4K-Fassung über 155 GByte.

Anzeige