Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.685.335 Produkten

Dennis Schirrmacher 48

Alert Microsoft Outlook: Wichtige Sicherheitsupdates schließen Lücken

Microsoft Outlook: Wichtige Sicherheitsupdates schließen Lücken

Bild: American Advisors Group, CC BY 2.0

In Outlook klaffen drei Schwachstellen. Nutzen Angreifer diese aus, können sie schlimmstenfalls die Kontrolle über Computer erlangen.

Wer Outlook 2007, 2010, 2013 oder 2016 installiert hat, sollte sicherstellen, dass die aktuellen Sicherheitsupdates installiert sind: In den E-Mail-Komponenten der Outlook-Versionen klaffen drei Sicherheitslücken. Microsoft verteilt die als "wichtig" eingestuften Aktualisierungen automatisch über Windows Update. Aktuell soll es keine Übergriffe geben. Das Notfall-Team des BSI CERT Bund stuft das Risiko als "hoch" ein.

Anzeige

Angreifer können die drei Schwachstellen nur ausnutzen, wenn sie ein Opfer dazu kriegen, eine präparierte Datei im E-Mail-Anhang zu öffnen. Ist das der Fall, können Angreifer Speicherfehler provozieren und eigenen Code ausführen (CVE-2017-8663). Außerdem sollen sie Sicherheitsmechanismen umgehen und so Befehle auf gefährdeten System ausführen können (CVE-2017-8571). Darüber hinaus sollen Angreifer durch das Ausnutzen der Lücke mit der Kennung CVE-2017-8572 Speicherinformationen auslesen können. (des)

48 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Patchday: Microsoft sichert Office gegen aktive Angriffe ab

    Patchday: Microsoft patcht Zero-Day-Lücke in Office

    Im April verteilt Microsoft zwölf Sicherheitsupdates und stopft mehrere als kritisch eingestufte Schwachstellen. Aktuell haben es Angreifer gezielt auf eine Office-Lücke abgesehen.

  2. Patchday: Internet Explorer, Office und Windows im Visier von Hackern

    Patchday: Microsoft Office und Windows im Visier von Hackern

    Nach dem Notfall-Patch für Windows stellt Microsoft zum gewohnten Termin weitere als kritisch eingestufte Sicherheitsupdates bereit. Angreifer nutzen derzeit diverse Lücken aktiv aus.

  3. Patchday: Excel-Lücke spaltet Microsoft und Sicherheitsforscher

    Patchday: Excel-Lücke spaltet Microsoft und Sicherheitsforscher

    Im November stellt Microsoft 53 Sicherheitsupdates für Windows & Co. bereit. 20 Lücken gelten als kritisch, zwei Schwachstellen sorgen derzeit für Diskussionen.

  4. Patchday: Windows-Suche als Einfallstor für wurmartige Attacken

    Patchday: Windows-Suche als Einfallstor für wurmartige Attacken

    Mehr als die Hälfte der von Microsoft für unter anderem Edge, Internet Explorer und Windows zur Verfügung gestellten Patches schließen als kritisch eingestufte Lücken.

  1. Tipps zur Intel-ME-Sicherheitslücke SA-00075

    PC mit Intel-Netzwerkchip

    Am 1. Mai hat Intel eine Sicherheitslücke in der ME-Firmware vieler Desktop-PCs, Notebooks und Server gemeldet: Was Sie jetzt tun sollten.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.14

    Linux-Kernel 4.14

    Die neue Kernel-Version bringt Speicherverschlüsselung, einen neuen Schlafmodus und einige Performance-Verbesserungen. Außerdem überwindet sie eine Grenze, die auf die ersten 64-Bit-x86-Prozessoren zurückgeht.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.10

    Linux-Kernel 4.10

    Linux 4.10 bringt eine weitere Möglichkeit, um in virtuellen Maschinen den Grafikprozessor des Hosts zu verwenden. Ein RAID-Cache kann die Performance von Festplatten-Arrays steigern. Firefox soll nicht mehr so leicht ruckeln, wenn der Kernel große Datenmengen schreibt. Außerdem unterstützt Linux einen Schlafzustand moderner Notebooks jetzt besser.

  1. Neues Tablet und Convertible von Fujitsu

    Neues Tablet und Convertible von Fujitsu

    Mit dem Stylistic Q738 und Lifebook T938 hat Fujitsu zwei neue Mobilrechner für Unternehmen vorgestellt. Tablet wie Convertible bieten viele Schnittstellen und lassen sich beide um Sicherheitskomponenten erweitern.

  2. DJI Mavic Air geleakt: 4K-Drohne mit 21 Minuten Flugzeit

    DJI Mavic Air geleakt: 4K-Drohne mit 21 Minuten Flugzeit

    Schon vor der offiziellen Präsentation sind Bilder und Daten der DJI Mavic Air im Netz gelandet. Bei dem neuen Quadrocopter handelt es sich um eine Mischung aus Mavic Pro und der preiswerten Minidrohne Spark.

  3. Schutz vor einem EMP-Angriff

    Gegen die wegen ihrer Folgen verdrängte Waffe des elektronischen Zeitalters, die das Stromnetz und die Elektronik in großen Teilen eines Lands lahmlegen könnte, gibt es auch in den USA noch kaum Vorkehrungen

  4. Der Unterbrecher

    Roland Benedikter über ein Jahr Donald Trump

Anzeige