Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Dennis Schirrmacher 30

LeakTheAnalyst: Hacker veröffentlichen Interna von US-Sicherheitsfirma Mandiant

LeakTheAnalyst: Hacker veröffentlichen Interna von US-Sicherheitsfirma Mandiant

Bild: Screenshot

Eine Hackergruppe behauptet, "tief" im System von Mandiant zu stecken und Informationen abzuziehen. Nun haben sie persönliche Daten eines führenden Sicherheitsforschers der Firma geleakt.

Offenbar hat die Hackergruppe mit dem Namen 31337 Zugriff auf Interna der US-Sicherheitsfirma Mandiant. Das geht aus einem Beitrag auf Pastebin hervor. Sie behaupten, seit 2016 "tief" in der Infrastruktur der Firma zu stecken.

Als Beweis dafür haben sie nun diverse Daten des führenden Sicherheitsforschers Adi Peretz veröffentlicht. heise security hat einen Blick in das Archiv geworfen und stuft die Daten als echt ein.

Opfer unter anderem regelmäßig geortet

Screenshot
Die Hacker behaupten, unter anderem den Aufenthaltsort eines führenden Sicherheitsforscher von Mandiant getrackt zu haben. Vergrößern
Bild: Screenshot

Darin zeigen die Hacker anhand von Screenshots, dass sie unter anderem Zugriff auf das LinkedIn-Profil und verschiedene Microsoft-Konten von Peretz haben. Über den Microsoft-Account und die Find-My-Device-Funktion haben sie offenbar den Standort das Surface Pro 4 des Sicherheitsforschers getrackt. Außerdem finden sich in dem Archiv diverse interne Arbeitsunterlagen und Zugangsdaten.

Eigenen Angaben zufolge wollen die Hacker zu einem späteren Zeitpunkt weitere Daten veröffentlichen – darunter auch Infos zu Kunden von Mandiant.

Scriptkiddies oder Blackhat-Hacker?

Ob die Hacker wirklich im System von Mandiant stecken, ist derzeit unklar. Es könnte auch sein, dass sie lediglich Zugriff auf den Laptop des Sicherheitsforschers haben. In ihrem Text zu dem Leak spucken die Hacker jedenfalls große Töne und rufen offensiv zu einer Kampagne gegen Sicherheitsforscher auf.

Die Sicherheitsfirma Mandiant machte sich 2013 einen Namen, als sie die Machenschaften der Spionagegruppe APT1 aufdeckten. Im Zuge des US-Wahlkampfes 2016 war Mandiant für die Absicherung der Computersysteme der Clinton-Kampagne verantwortlich. (des)

30 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. FireEye dementiert Hacker-Angriff auf US-Sicherheitsfirma Mandiant

    Hacker-Angriff

    Ein unbekannter Hacker brüstete sich damit, dass er das Netzwerk von Mandiant und Computer von Mitarbeitern kompromittiert hat. FireEye erklärt nun, dass das nicht stimmt.

  2. WannaCry: Angriff mit Ransomware legt weltweit Zehntausende Rechner lahm

    England: Kryptotrojaner legt zahlreiche Krankenhäuser lahm

    In ganz England hat ein Kryptotrojaner am Freitag zahlreiche Krankenhäuser lahmgelegt. Und das ist offenbar nur die Spitze des Eisbergs einer globalen Welle von Infektionen mit Wana Decrypt0r 2.0 oder einfach WannaCry.

  3. Russischer Geheimdienst soll US-Wahlbehörden angegriffen haben

    Russischer Geheimdienst soll US-Wahlbehörden angegriffen haben

    In einem NSA-Bericht werden russische Militärhacker beschuldigt, vor den US-Wahlen dortige Wahlbehörden und deren Lieferanten angegriffen zu haben. Der streng geheime Bericht wurde dem Internetmagazin The Intercept zugespielt und hat bereits Konsequenzen.

  4. Neue Shadow Brokers Dokumente: NSA spioniert Banken aus

    NSA hackt sich in Banken ein

    Die Hacker-Gruppe Shadow Brokers veröffentlichte Dokumente, nach denen der US-Geheimdienst NSA die Zahlungsverkehre vorwiegend nahöstlicher Banken überwacht hat.

  1. Hackerangriff: So schützt du deine Online-Konten

    Hacker haben es vor allem auf deine Online-Zugänge abgesehen. Wir zeigen dir, wie du deine Online-Konten vor Angriffen und Schäden schützt.

  2. So sicherst du Windows 10 gegen Erpresser-Trojaner ab

    Erpresser-Trojaner gehören zu den fiesesten Bedrohungen für PCs. Mit einigen Vorkehrungen kannst du dich gegen Lösegeldforderungen schützen.

  3. iPhone: Wie finde ich meine eigene Nummer?

    Du kennst deine eigene Handynummer nicht? Wie du sie in deinem iPhone finden kannst, erklären wir dir in unserem Tipps & Tricks-Artikel.

  1. Vodafone schaltet UMTS-Femtozellen ab

    SIM Karte

    Vodafone kündigt Verträge für UMTS-Femtozellen, die in Gebäuden für eine bessere Mobilfunkanbindung sorgen.

  2. Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Mit großem Tamtam hat Mozilla Firefox Quantum veröffentlicht. Ein längst überfälliges Update: Endlich kann es der Browser mit seinem ärgsten Rivalen aufnehmen. (Nicht nur) Chrome-Nutzer sollten einen Blick riskieren und Firefox eine (zweite) Chance geben.

  3. TCP/IP-Tuning

    Bild 7 [250 x 175 Pixel @ 24,5 KB]

    Viele PCs nutzen die Kapazität ihrer DSL-Verbindung nicht aus. Mit Traffic Shapern oder den richtigen Änderungen in der Windows-Registry lassen sich Downloads beschleunigen, ohne dass die Qualität von VoIP- oder Streaming-Verbindungen leidet.

  4. Schwarzer Alarm: Star Trek Discovery bis Januar im Limbo

    Schwarzer Alarm: Star Trek Discovery bis Januar im Limbo

    Nach neun Folgen müssen Trekkies eine Weile auf die neue Star-Trek-Serie Discovery verzichten. Weiter geht's im Januar. Wir haben also genug Zeit, drüber nachzudenken was zum Weltraumpilz da gerade passiert ist...

Anzeige