Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.876.470 Produkten

Dennis Schirrmacher 18

heise-Angebot In eigener Sache: Alerts von heise Security als RSS-Feed abonnieren

In eigener Sache: Alerts von Heise Security als RSS-Feed abonnieren

Die Meldungskategorie "Alert" von heise Security steht nun als RSS-Feed bereit. So verpassen Sie keine Sicherheitsupdates mehr für Windows & Co. Neben tagesaktueller Berichterstattung veranstaltet heise Security auch Events und Webinare.

Das auf IT-Sicherheit spezialisierte Portal heise Security baut seine Dienste weiter aus: Ab sofort kann man die "Alert"-Meldungen über Sicherheitslücken in Hard- und Software via RSS-Feed abonnieren. Zudem gibt es nun eine Übersicht aller Alerts.

Heise Security berichtet täglich über IT-Sicherheitsthemen und bringt Meldungen zu Schwachstellen in Android, Windows & Co. zügig online. In den Meldungen sieht man auf einen Blick ob man betroffen ist, wie schlimm eine Lücke wirklich ausfällt und ob es schon Updates gibt. Meldungen über Sicherheitslücken sind als "Alert" gekennzeichnet.

Mehr als "nur" Meldungen

Neben der tagesaktuellen Berichterstattung finden sich auf heise Security auch Hintergrundartikel. Darin beleuchtet die Redaktion zum Beispiel die Funktionsweise von bedeutenden und komplexen Schwachstellen wie etwa KRACK. Hintergrundartikel wie "Kryptographie in der IT - Empfehlungen zu Verschlüsselung und Verfahren" geben Admins essenzielle Tipps zur Absicherung von IT-Systemen mit auf den Weg.

In der losen Reihe "Analysiert" sezieren Sicherheitsforscher Schädlinge und zeigen deren oft perfide Funktionsweise auf. Es gibt zudem immer wieder auch Tipps zu nützlichen Tools, mit denen man Hard- und Software durchleuchten kann. Zuletzt ging es um einen Prozessor-Fuzzer.

2018 öffnet die von heise Security, c't und iX veranstaltete secIT das erste Mal ihre Türen in Hannover.
2018 öffnet die von heise Security, c't und iX veranstaltete secIT das erste Mal ihre Türen in Hannover.

In der Rubrik "lost+found" sammelt die Redaktion Skurriles, Abgehobenes oder manchmal auch Triviales aus dem Bereich rund um IT-Security, das es zwar nicht zu einer eigenen Meldung gebracht hat, aber auf jeden Fall zu schade für den Mülleimer ist. Außerdem gibt es noch den "Lesetipp", in dem spannende Themen kurz angerissen werden, weiterführende Fakten finden sich in verlinkten detaillierten Papers.

Dienste, Events und Webinare

Anzeige

Heise Security bietet zudem verschiedene Dienste an. So kann man zum Beispiel das eigene Netzwerk und den eigenen Webbrowser auf Anfälligkeiten checken. Mit dem SecurityConsulter können Sie Sicherheitslücken und Gefährdungspotenziale in Ihrem Unternehmen aufzeigen. Außerdem veranstaltet heise Security verschiedene Events wie die jährlich stattfindende "heise Security Tour" oder die 2018 erstmals in Hannover stattfindende "secIT".

In diversen Webinaren zu Datenschutz- und IT-Sicherheit erklären Profis komplexe Themen verständlich und praxisnah. Im Forum tauschen sich Besucher beispielsweise über Erpessungstrojaner aus – hier findet sich auch die Anlaufstelle für alle Nutzer des c't-Sicherheitstools "Desinfec't".

Über den anonymen Briefkasten heise Investigativ können Sie uns brisantes Material übermitteln.
Über den anonymen Briefkasten heise Investigativ können Sie uns brisantes Material übermitteln.

Offenes Ohr

Wer auf eine Sicherheitslücke oder ein relevantes Sicherheitsthema gestoßen ist das es noch nicht auf heise Security gibt, kann die Redaktion über das Kontaktformular oder per Mail anschreiben. Wer brisantes Material hat, kann dies anonym über heise Investigativ einreichen.

Folgen Sie uns auch auf Facebook, um in puncto IT-Sicherheit immer auf dem Laufenden zu sein. (des)

18 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige