Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.020 Produkten

Fabian A. Scherschel 19

DDoS-Angriffe: Hacker flooden am liebsten am Wochenende und abends

DDoS-Report von Link11

Die beliebteste Angriffsart sind nach wie vor UDP-Flood-Attacken.

Bild: Link11

In seinem aktuellen DDoS-Report katalogisiert die deutsche Sicherheitsfirma Link11 die Distributed-Denial-of-Service-Angriffe auf Unternehmen der DACH-Region. Der Bericht legt nahe, dass solche Angriffe nach wie vor viel Schaden in Unternehmen anrichten.

Im Vergleich zum großen Aufsehen, das Erpressungstrojaner in der ersten Hälfte des Jahres verursacht haben, sind DDoS-Attacken eher in den Hintergrund getreten. Trotzdem fanden Anfang 2017 wieder weit mehr Distributed-Denial-of-Service-Attacken auf deutsche Ziele statt als im Jahr zuvor. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr zuvor haben DDoS-Angriffe um zwei Drittel zugenommen. Das stellt der deutsche Anti-DDoS-Spezialist Link11 in seinem aktuellen DDoS-Bericht fest.

Anzeige

Im Durchschnitt wird ein Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz momentan alle zwei Minuten zum Opfer solcher Angriffe. Die meisten Attacken finden dabei an Wochenenden und spät abends statt. Mutmaßlich, um die Techniker der betroffenen Unternehmen auf dem falschen Fuß zu erwischen und die Ausfallzeit der Webseiten zu maximieren. Namentlich erwähnt wird in dem Report eine Gruppe namens Stealth Ravens, die im Januar diesen Jahres deutsche E-Commerce-Anbieter erpresst hatte. Deren Aktionen haben die Zahl der Angriffe im Vergleich zum Vorjahr wohl merklich in die Höhe schnellen lassen.

Organisierte Banden, zu denen anscheinend auch die Stealth Ravens gehören, werden immer häufiger. Diese Kriminellen erpressen meistens ihre Opfer um Bitcoin und führen immer öfter Probe-Attacken aus, um zu beweisen, dass sie es ernst meinen. Nach wie vor scheinen auf Mirai basierende Botnetze dabei oft als Ausgangspunkt der DDoS-Fluten zu dienen. (fab)

19 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. DDoS-Untersuchung: Angriffe werden zum Problem für die Allgemeinheit

    DDoS-Untersuchung: Angriffe werden zum Problem für die Allgemeinheit

    Angriffe, die darauf abzielen, Webseiten lahmzulegen, werden seit Jahren häufiger. Die vergangenen Monate zeigen allerdings, dass diese Attacken viel weitreichendere Folgen haben können. Das geht aus einer Untersuchung der Sicherheitsfirma Link 11 hervor.

  2. Studie: Computersabotage und Erpressung nehmen deutlich zu

    Laut KPMG nehmen Computersabotage und Erpressung  deutlich zu

    Immer mehr Unternehmen müssen sich mit den Folgen von Angriffen auf ihre IT-Infrastruktur herumschlagen. Zwar hat das Bewusstsein um die Gefahren zugenommen, allerdings auch die Bösartigkeit der Attacken.

  3. Mirai-Botnetz lernt neue Tricks

    Das Mirai-Botnetz lernt neue Tricks

    Das IoT-Botnetz Mirai beherrscht neuerdings auch DDoS-Angriffe auf dem Application Layer. Diese sind schwer zu entdecken und damit auch relativ schwer abzuwehren.

  4. Alles, was wir bisher über den Petya/NotPetya-Ausbruch wissen

    Alles was wir bisher über den Petya-Ausbruch wissen

    Ein riesiger Ausbruch eines weiteren Erpressungstrojaners hält die Welt in Atem. Wie kam es zu dem Angriff, wer profitiert davon und was kann ich unternehmen, um mich zu schützen? Wir haben den aktuellen Wissensstand zusammengetragen.

  1. Aus dem Internet der Dinge wird eine Armee der Dinge

    Die Verantwortlichen für den massiven DDoS-Angriff auf DNS-Server am Wochenende sind noch nicht bekannt, neben Scriptkiddies, Kriminellen oder Hackergruppen werden auch die üblichen Verdächtigen Russland oder China genannt

  2. Hackerangriff: So schützt du deine Online-Konten

    Hacker haben es vor allem auf deine Online-Zugänge abgesehen. Wir zeigen dir, wie du deine Online-Konten vor Angriffen und Schäden schützt.

  3. IT-Sicherheit mit Garantie

    IT-Sicherheit mit Garantie

    Selbst mit noch so hohen Ausgaben lässt sich die Gefahr von erfolgreichen Hacker-Angriffen nicht vollständig bannen. Um das restliche Risiko abzudecken, bieten manche Sicherheitsfirmen inzwischen Garantien an.

  1. Fahrbericht: Ford Expedition 2018

    Ford Expedition

    In den USA herrschen, was die richtige Fahrzeuggröße angeht, vielfach andere Vorstellungen als in Europa. Ein Ausflug mit dem für europäische Verhältnisse riesigen, auf dem US-Markt recht populären Ford Expedition 2018 zeigt dies eindrücklich

  2. Der Fluss der Kommerzialisierung

    Auf der Suche nach postpersönlichen Realitäten oder: Wie das Internet seine Zukunft als Medium der Nähe aufs Spiel setzt

  3. Erste Ausfahrt: VW Up GTI

    VW Up GTI

    Der aktuelle VW Up wird voraussichtlich im nächsten Jahr einen Nachfolger bekommen. Die letzte große Neuerung dieser Generation ist der lang angekündigte 115-PS-Dreizylinder im Up GTI.

  4. Hamburger Fotofahndung - 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt

    Hamburger Fotofahndung - 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt

    Vor einem Monat hat die Hamburger Polizei mehr als 100 Fotos von mutmaßlichen G20-Gewalttätern im Internet veröffentlicht. Das Vorgehen zahlt sich für die Ermittler offensichtlich aus, stößt aber weiterhin auf Kritik.

Anzeige