Logo von Security

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Matthias Parbel 3

heise-Angebot 1. IT-Sicherheitstag in Darmstadt: IoT – Internet of Things or Threats?

1. IT-Sicherheitstag in Darmstadt: IoT – Internet of Things or Threats?

Bild: Fotolia; Michael Eichlerl

Bis 2020 soll die Anzahl der im Internet of Things vernetzten Geräte auf über 30 Milliarden steigen. Für Unternehmen birgt die zunehmende Anbindung von Maschinen und Steuergeräten ans Internet wachsende Gefahren – sie werden hack- und manipulierbar.

Vom Smart Office bis hin zur Smart Factory ist für Unternehmen die Gewährleistung der IT-Sicherheit derzeit die größte Herausforderung im Internet der Dinge. IoT-Geräte eröffnen gewaltige Chancen, bergen aber auch die enormen Risiken von Cyberangriffen und Manipulationen. Viele smarte Devices sind nur unzureichend abgesichert und jede einzelne Komponente kann ein Einfallstor für DDoS- und Hacker-Angriffe öffnen. In Darmstadt diskutieren deshalb Experten auf dem 1. IT-Sicherheitstag Rhein-Main die Chancen im Internet der Dinge, akute Bedrohungen und die Möglichkeiten der IoT-Sicherheit sowie die erforderlichen Konzepte, Prozesse und Strategien.

Anzeige

In Kooperation mit dem Profilbereich Cybersicherheit der TU Darmstadt richtet Heise Events den 1. IT-Sicherheitstag Rhein-Main im Maschinenhaus der Technischen Universität Darmstadt aus. Am 21. März 2017 können sich Entscheidungsträger, technische Experten sowie IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragte zu den Herausforderungen und Möglichkeiten rund um das Thema Internet of Things informieren. Bis zum 21. Februar gilt noch der Frühbuchertarif von 135 Euro. Danach kostet die Teilnahme an der Tageskonferenz 159 Euro. Nachlass gibt es ab diesem Zeitpunkt nur noch für Abonnenten der Heise Medien sowie Wiederkehrer auf heise Events – sie alle erhalten einen Treuerabatt in Höhe von 10 Prozent.

Nähere Informationen zu Programm und Anmeldung:

(map)

3 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. 7. Bremer IT-Sicherheitstag: Security by Design

    Bremer Stadtmusikanten

    Die zunehmende Vernetzung mit dem Internet birgt wachsende Gefahren für IT-Anwendungen und zwingt dazu, Sicherheitsaspekte bereits im Softwareentwicklungsprozess erheblich stärker zu beachten als früher – per „Security by Design“.

  2. Security by Design: Noch 2 Wochen bis zum 7. Bremer IT-Sicherheitstag

    Bremer Stadtmusikanten

    Traditionelle Qualitätssicherungsmethoden laufen bei vernetzten Softwaresystemen und Cloud-Anwendungen oft ins Leere. IT-Sicherheit muss deshalb bereits in den Entwicklungsprozess integriert werden.

  3. 1. IT-Sicherheitstag Rhein-Ruhr: Noch 10 Tage Frühbucherrabatt

    1. IT-Sicherheitstag Rhein-Ruhr: Noch 10 Tage Frühbucherrabatt

    „IT-Sicherheit in der Praxis umsetzen“ lautet das Motto des 1. IT-Sicherheitstag Rhein-Ruhr, bei dem Sie am 13. Juni 2017 mit Sicherheitsexperten über Methoden, Strategien und Technik diskutieren können.

  4. IT-Sicherheitstag Rhein-Ruhr: „IT-Sicherheit in der Praxis umsetzen“

    1. IT-Sicherheitstag Rhein-Ruhr: Noch 10 Tage Frühbucherrabatt

    Auf dem 1. IT-Sicherheitstag Rhein-Ruhr am 13. Juni 2017 diskutieren Sicherheitsexperten die Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung von IT-Security im Unternehmen.

  1. Lässt sich Mobile Testing auf Tests im Internet der Dinge übertragen?

    Lässt sich Mobile Testing auf Tests im Internet der Dinge übertragen?

    Beim Internet der Dinge wachsen physische und digitale Welt zunehmend zusammen. Vielfach werden Gegenstände des alltäglichen Lebens mit dem Internet vernetzt, sei es dauerhaft oder zeitweise. Diese Entwicklung wirkt sich speziell auf den Softwaresektor aus, und dieser ist gefragt, angemessen zu reagieren.

  2. Kai Zimmermann: Software-Updates im Internet der Dinge

    Kai Zimmermann: Software-Updates im Internet der Dinge

    Das Ausrollen von Software ist eine typische Anforderung in IoT-Projekten. Dabei gilt es zu beachten, dass Cloud-gestützte Software-Updates andere Herausforderungen mit sich bringen als das Aktualisieren von Servern oder PCs.

  3. Episode 53: Wissenswertes zum Internet der Dinge

    Welche architektonischen Anforderungen sich beim Internet der Dinge ergeben und wie man ihrer Herr werden kann, ist Hauptgegenstand der Episode 53 des SoftwareArchitekTOUR-Podcasts.

  1. MateBook X Pro: Huawei möbelt sein 3:2-Windows-Notebook auf

    Huawei möbelt sein 3:2-Windows-Notebook auf

    Das MateBook X Pro macht vieles besser als der erste Notebook-Versuch von Huawei. Das praktische 3:2-Display wird größer und höher aufgelöst, der Prozessor schneller, die Kühlung besser. Kurios ist die aufklappbare Kamera in der Tastatur.

  2. Noch ein Klassiker: HMD legt das Nokia 8110 neu auf

    Noch ein Klassiker: HMD legt das Nokia 8810 neu auf

    Der ikonische gebogene Slider ist wieder da: Das Nokia 8110 soll für Furore sorgen, obwohl es nur ein einfaches Handy ohne Smart-Funktionen ist. Im vergangenen Jahr ist Hersteller HMD Global das mit dem Nokia-Klassiker 3310 gelungen.

  3. Warum nicht das Fahrverbot selber machen?

    Warum wurden am Wochenende keine Straßenkreuzungen blockiert? Stattdessen starrt die Umweltbewegung wie das Kaninchen auf die Schlange auf die Entscheidung der Justiz

  4. Domain-Daten und Whois beim Denic: Sag zum Abschied leise Servus

    Sag zum Abschied leise Servus

    Schon bald wird die Denic die Daten von Domaininhabern nur noch sparsam veröffentlichen. Viele Daten wie der alte AdminC werden gar nicht mehr abgefragt, sagt Denic-Geschäftsführer Jörg Schweiger. Das alte Whois wird ein Stück weit Geschichte…..

Anzeige