Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.396 Produkten

  1. YouTube löscht über acht Millionen problematische Videos

    YouTube

    YouTube hat seine Bemühungen verstärkt, die Plattform von Inhalten zu befreien, die gegen interne Richtlinien verstoßen. Im letzten Quartal 2017 konnten mehr als acht Millionen Videos mit Unterstützung einer Künstlichen Intelligenz gelöscht werden.

  2. Kanadisches Gericht beharrt auf weltweiter Google-Zensur

    Canada Place

    Kanadische Gerichte verpflichten Google dazu, bestimmte Links aus dem Index zu löschen, und zwar weltweit. Die Verfügung widerspricht US-Recht, doch die kanadische Justiz bleibt hart.

  3. Private Videoüberwachung: Illegaler Einsatz ist strafbar

    Überwachung im Innenhof: Beschwerden von Nachbarn nehmen zu

    Private Überwachungskameras hängen in Hauseingängen oder an Balkonen, filmen den Innenhof oder Besucher im Hausflur. Immer mehr Menschen sehen sich dadurch belästigt. Berlins Datenschutzbeauftragte bekommt es zu spüren.

Anzeige
  1. 25

    Amazon-Gründer Jeff Bezos: Raumfahrt-Visionen und Proteste der Gewerkschaft

    Amazon

    Amazon-Chef Jeff Bezos wurde bei der Verleihung des Axel Springer Awars von dem Streit mit der Gewerkschaft Verdi eingeholt. Doch der reichste Mann der Welt präsentierte sich auch als Visionär.

  2. 613

    Keine Strafen: Österreich zieht neuem Datenschutz die Zähne

    Überlebensgroße Statuen, die herzlich lachen

    In letzter Minute nimmt Österreich der neuen EU-Datenschutzverordnung den Biss, die meisten Verstöße werden straffrei bleiben. Und Datenschutz-NGOs dürfen keinen Schadenersatz eintreiben.

  3. 107

    Mädchen und freizügige Clips: Musical.ly spricht von "komplexem Problem"

    Missbrauchsvorwürfe: Musical.ly spricht von "komplexen Problem"

    Die Video-App Musical.ly steht bei Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs. Schaut man genau hin, finden sich freizügigere Clips, nicht selten von jungen Nutzerinnen. Experten warnen vor Missbrauch. Das Unternehmen spricht von einem "komplexen Problem".

  4. 48

    Patientenschützer fordern einheitliche Standards bei elektronischer Gesundheitsakte

    Patientenschützer fordern einheitliche Standards bei elektronischer Gesundheitsakte

    Die elektronische Gesundheitsakte soll es behandelnden Ärzten erleichtern, den Krankheitsverlauf nachzuvollziehen und bessere Diagnosen zu stellen. Patientenschützer fordern einheitliche Sicherheitsstandards – und rufen nach dem Staat.

  5. 61

    Facebook löscht fast zwei Millionen extremistische Beiträge

    Löschzentrum von Facebook

    Facebook setzt das Großreinemachen im eigenen Netzwerk fort: Im ersten Quartal löschte oder markierte Facebook rund 1,9 Millionen Beiträge mit terroristischem Bezug. Intelligente Algorithmen helfen den Begutachtern beim Aufspüren dieser Inhalte.

  6. 52

    Chinas Präsident kündigt weitere Verschärfung der Internetkontrolle an

    Chinas Präsident kündigt weitere Verschärfung der Internetkontrolle an

    In kaum einem anderen Land ist das Internet derart eingeschränkt wie in China, aber dem Präsidenten reicht das nicht: Xi Jinping hat nun eine Verschärfung der Kontrolle angekündigt. Das soll der Entwicklung der Gesellschaft helfen.

  7. 13

    EU will Whistleblower in Firmen und Behörden besser schützen

    Whistleblower-Schutz: EU stellt Gesetzesvorschlag vor

    Die Europäische Kommission will Whistleblower künftig besser schützen und hat nun einen Gesetzesvorschlag dafür vorgestellt. Zur Begründung verweist sie auf Skandale, die nur dank mutiger Insider öffentlich wurden.

  8. 79

    Autonome Waffen: Bundesregierung spricht sich bedingt gegen Wettrüsten mit smarten Waffen aus

    Autonome Waffen: Bundesregierung definiert "autonom" recht konkret

    Die Bundesregierung setzt sich für eine politische Erklärung gegen autonome Waffensysteme ein. Die Anforderungen an Autonomie steckt sie allerdings hoch, so dass nur wenige Systeme in Frage kommen.

Anzeige
  1. 173

    Nahles: SPD muss "digitalen Kapitalismus" bändigen

    Nahles auf der Digitalkonferenz re:publica

    Die Sozialdemokraten sollen die großen Digitalkonzerne zu solidarischer Verantwortung zwingen, findet Andrea Nahles. Während deutsche Einzelhändler Steuern zahlen, würden sich Superreiche im Silicon Valley die Taschen vollstopfen.

  2. 303

    Breitbandausbau: Bauern klagen über langsames Internet

    LTE auf dem Land

    Langsames Internet, schlechtes Mobilfunknetz – das ist auf dem Land oft noch Alltag. Auch für Landwirte ist das ein Problem. Der Bauernverband fordert die Bundesregierung zu mehr Anstrengungen auf.

  3. 14

    Terrorismus, Sabotage, Falschinformation: Schweizer Regierung aktiv gegen Cyber-Bedrohungen

    Schweizer Regierung aktiv gegen Cyber-Bedrohungen

    Die Schweizer Regierung, der Bundesrat, hat sich vorgenommen, mehr für den Schutz der Eidgenossenschaft vor Cyber-Risiken zu tun. Am vergangenen Donnerstag gab er grünes Licht für eine aktualisierte nationale Strategie bis 2022.

  4. 137

    Sachsen: Polizei soll mit Gesichtserkennung und präventiver Überwachung Verbrecher jagen

    Facebook-Party

    Die sächsische Regierung hat eine Reform des Polizeigesetzes auf den Weg gebracht, wonach die Videoüberwachung deutlich verschärft und auch zur Straftatenverhütung ein ganzes Bündel neuer und erweiterter Befugnisse geschaffen werden soll.

  5. 75

    Österreichisches Parlament beschließt Bundestrojaner und Ende anonymer Handykarten

    Spähprogramm

    Mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ hat der österreichische Nationalrat ein "Sicherheitspaket" beschlossen, das eine Überwachung von WhatsApp & Co. mit Trojanern sowie eine Speicherung von Kommunikationsdaten für bis zu 12 Monaten erlaubt.

  6. 41

    Twitter verbietet Werbung Kasperskys

    Tür mit Aufschrift "Vietato L'accesso ai non adetti ai lavori", "Vietato Fumare" und "Premiato Sistema Anticonformista"

    Twitter erlaubt Kaspersky nicht mehr, Reklame zu schalten, nennt dafür aber keine konkreten Gründe. Das offenbart der Sicherheitsanbieter in einem Brief an Twitters Management.

  7. 116

    US-Wahlbeeinflussung: Demokraten klagen gegen Trump, Russland und Wikileaks

    US-Wahlbeeinflussung: Demokraten klagen gegen Trump, Russland und Wikileaks

    Angesichts von immer mehr inzwischen bekannt gewordenen Details über russische Versuche, die US-Wahl zu beeinflussen, zieht die Demokratische Partei in den USA nun vor Gericht. Sie wirft Trump und Wikileaks vor, sich illegal verschworen zu haben.

Anzeige