Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.701.081 Produkten

  1. WWW: Tracking-Methoden werden brutaler, Browser-Hersteller schauen weg (enthält Videomaterial)

    Bronzestatue eines Paparazzo

    Die Überwachungsmethoden der Tracker werden immer ausgefeilter. Selbst bei Online-Apotheken bedienen sich die Datendealer. Datenschutz-Forscher Arvind Narayanan ärgert sich über die Untätigkeit der großen Browser-Hersteller.

  2. Österreich: Ansturm auf regierungskritische Volksbegehren zwingt IT in die Knie

    Österreich: Ansturm auf regierungskritische Volksbegehren zwingt IT in die Knie

    Die Bürger in Österreich können derzeit mehrere Volksbegehren unterstützen, die sich gegen die neue Regierung wenden. IT-Probleme beim Innenministerium erschweren das aber teilweise erheblich. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

  3. Nicht neutral genug: BGH verpflichtet Jameda zur Löschung eines Ärzte-Profils (enthält Videomaterial)

    Nicht neutral genug: BGH verpflichtet Jameda zur Löschung eines Ärzte-Profils

    Das Ärzte-Bewertungsportal Jameda muss das Profil einer nichtzahlenden Medizinerin löschen, weil daneben Werbung für ihre Konkurrenz angezeigt wird. Damit entferne sich das Portal zu weit von seiner Rolle als "neutraler" Informationsmittler.

Anzeige
  1. Künstliche Intelligenz: Forscher fordern Schutz vor Missbrauch

    Künstliche Intelligenz, Informationsfreiheit

    Die KI-Technik sei so weit entwickelt, dass sie eine ernste Bedrohung darstellt, sollten Schurkenstaaten, Kriminelle oder Terroristen sie einsetzen, meinen Experten. Sie äußern sich in einer Studie zu möglichen Gegenmaßnahmen und Kontrolle.

  2. Polizei, Feuerwehr und Facebook – viele Fälle für Hamburgs Datenschutzbeauftragten

    Polizei, Feuerwehr und Facebook – viele Fälle für Hamburgs Datenschutzbeauftragten

    Die Datenschutzgrundverordnung steht vor der Tür. Die Hamburger Datenschützer haben vor ihrem Inkrafttreten nach eigenen Angaben so viel zu tun, dass sie Alarm schlagen.

  3. 292

    Leaks: Rechtsextreme manipulierten Online-Debatten zur Bundestagswahl

    Berichte: Rechtsextreme organisierten Angriffe auf Online-Debatten zur Wahl

    In einer geschlossenen Gruppe habe Tausende Rechtsextreme Angriffe auf Ziele im Netz koordiniert, um demokratische Parteien und Institutionen zu diffamieren, berichten mehrere Medien. Auch dank falscher Accounts täuschten sie demnach Masse vor.

  4. 6

    Digitalpolitik einer Großen Koalition: Zwischen Breitband-Unviversaldienst und "Überwachungsgelüsten"

    Bundestag, Parlament, Reichstag, Bundesregierung, Berlin

    Digitalpolitiker von Schwarz-Rot haben den geplanten Umgang mit Brennpunkten wie Breitband-Universaldienst, Vorratsdatenspeicherung, IT-Sicherheit und Online-Zensur erläutert. Das stößt bei Opposition und Wirtschaft nicht nur auf Begeisterung.

  5. 39

    Studie: Facebook-Nutzer willigen selten informiert in AGB ein

    Studie: Facebook-Nutzer willigen selten informiert in AGB ein

    Facebook-Nutzer willigen meistens nicht informiert in die Nutzungsbedingung des sozialen Netzwerks ein, ergibt eine empirische Studie der Universität Wien, für die 1019 Personen befragt wurden. Datenschützer sehen sich dadurch in ihrem Kurs bestätigt.

  6. 164

    Was anfällig für Fake News macht – Psychologen stellen Hypothese vor

    Logos von Medien

    Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was Leute an Fake News festhalten lässt.

  7. 44

    Rechtsbehelf muss auf De-Mail hinweisen

    De-Mail Rechenzentrum

    In einer mustergültigen Entscheidung hat der Verwaltungsgerichtshof Mannheim festgestellt, das Rechtsbehelfsbelehrungen unwirksam sein können, wenn darin ein Hinweis auf die Möglichkeit der Übermittlung per De-Mail fehlt.

  8. 12

    NRW will Behörden stärker gegen Cyberangriffe schützen

    Hacker

    Das Land Nordrhein-Westfalen beabsichtigt eine engere Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, um die eigenen Ämter und Behörden besser vor Cyberangriffen schützen zu können.

Anzeige
  1. 144

    Berliner Bürgerinitiative fordert mehr Videoüberwachung

    Überwachung, Kamera

    Das Bündnis für mehr Videoüberwachung strebt in Berlin ein Volksbegehren für mehr Kamerakontrolle in der Öffentlichkeit an. Bis zu 50 Orte sollen rund um die Uhr mit Kameras überwacht werden.

  2. 18

    Wikipedia Zero: Ende für kostenlosen Mobilfunkzugriff in Dutzenden Ländern

    Wikipedia Zero: Aus für kostenlosen Mobilfunkzugriff in Dutzenden Ländern

    Seit mehr als fünf Jahren konnten Mobilfunknutzer in mehreren Staaten auf Wikipedia zugreifen, ohne dass sich das auf ihre Mobilfunkdaten auswirkte. Damit ist bald Schluss. Das Angebot war als Verstoß gegen die Netzneutralität viel Kritik ausgesetzt.

  3. 82

    Vorwurf russischer Wahlbeeinflussung: Facebook wiegelt ab, Trump kritisiert das FBI

    Vorwurf russischer Wahlbeeinflussung: Facebook wiegelt ab, Trump kritisiert das FBI

    Angesichts des Vorwurfs, mehrere Russen hätten über soziale Netzwerke versucht, die US-Wahl zugunsten von Donald Trump zu beeinflussen, will Facebook die eigene Verantwortung herunterspielen. Trump selbst kritisiert derweil die Ermittler.

  4. 15

    Münchener Sicherheitskonferenz: Ruf nach Debatte über Risiken der KI

    Münchener Sicherheitskonferenz: Ruf nach Debatte über Risiken der KI

    Vertreter der US-IT-Branche waren auf der Münchner Sicherheitskonferenz geteilter Meinung, wie viel und wie schnell sich Gesetzgeber mit dem Thema Künstliche Intelligenz befassen sollten. Sofort, fordert Islands Piratenpolitikerin Birgitta Jónsdóttir.

  5. 730

    Freie Unix-Derivate: Streit über FreeBSD-Verhaltenskodex Update

    Streit um neuen Verhaltenskodex des FreeBSD-Projekts

    Der neue feministische Code of Conduct hat bei FreeBSD eine hitzige Diskussion vom Zaun gebrochen. Nutzer werfen dem Projekt politische Zensur vor.

  6. 483

    Anklage des US-Sonderermittlers: Im Internet weiß niemand, dass du Russe bist (enthält Bilderstrecke)

    Anklage des US-Sonderermittlers: Im Internet weiß niemand, dass du Russe bist

    Mehrere Russen sollen versucht haben, die US-Demokratie zu manipulieren. Das jedenfalls wirft ihnen der Sonderermittler Robert Mueller vor. Die Anklageschrift erklärt, wie sie sich die sozialen Netze zunutze machten.

  7. 21

    Netzneutralität: 27 US-Staaten arbeiten an eigenen Gesetzen

    Netzneutralität: 27 US-Staaten arbeiten an eigenen Gesetzen

    Der Widerstand gegen die Abschaffung der Netzneutralität durch die FCC wächst: In über der Hälfte der US-Bundesstaaten sind Gesetze unterwegs, die die Netzneutralität sichern sollen.

Anzeige