Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Detlef Borchers 22

re:publica: Beifall für Anonymous

Als Großauftritt der Netizen dieser Republik erübrigte es sich für die re:publica, die Funktionsweise von Anonymous im Detail zu erklären. Moderator Ole Reißmann verwies auf sein Buch, Carolin Wiedemann auf ihren Artikel. Als Verteidiger oder Vertreter von Anonymous trat Jacob Appelbaum auf. Er gab – als Programmierer kryptografischer Systeme – unumwunden zu, dass die DDoS-Angriffe von Anonymous nicht zu den Superleistungen von Hackern gehörten, verteidigte sie aber, da immerhin die richtigen Firmen unter ihnen litten.

Als sanfter Kritiker wies Frank Rieger vom Chaos Computer Club darauf hin, dass Anonymous nach außen hin nicht so stark sei, wie selbst dargestellt. Der größte Reiz der "Gruppe" läge im schnellen Mitmachangebot, der größte Fehler sei die Unterwanderung durch das US-amerikanische FBI gewesen. Damit bezog sich Rieger auf den Fall der Lulzsec-Gruppe, deren Kopf "Sabu" Mitte 2011 begonnen hatte, mit dem FBI zusammenzuarbeiten.

Die Journalistin Carolin Wiedemann ordnete Anonymous und die Occupy-Bewegung einer gemeinschaftlichen Ausdrucksform des gesellschaftlichen Protestes zu, während Jacob Appelbaum erklärte, dass Anonymous eine Gruppe sei, die keine Mitglieder habe. Diskutiert wurde schließlich noch die Rolle der Medien, die Anonymous nach der Operation Payback erst gelobt, mit den ersten Verhaftungen der Beteiligten aber auch kriminalisiert hätten. (mho)

22 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Nach Missbrauchsvorwürfen: Aktivistinnen verteidigen Jacob Appelbaum

    Jacob Appelbaum

    Eine Reihe namhafter Netzaktivistinnen und Netzaktivisten stellt sich in einem offenen Brief an die Seite Jacob Appelbaums. Die Missbrauchsvorwürfe müssten von den zuständigen Stellen geklärt werden. Sie hätten ihn jedenfalls nicht so kennengelernt.

  2. Tor-Projekt sieht Vorwürfe gegen Appelbaum bestätigt

    Jacob Appelbaum

    Die Untersuchung der Missbrauchsvorwürfe gegen Jacob Appelbaum ist abgeschlossen. Das Tor-Projekt sieht die Vorwürfe bestätigt. Der Beschuldigte selbst wurde nicht gehört.

  3. Nach Missbrauchsvorwürfen: Cult of the Dead Cow trennt sich von Jacob Appelbaum

    Jacob Appelbaum auf der re:publica 2014

    Nachdem in den vergangenen Tagen vermehrt Missbrauchsvorwürfe gegen Jacob Appelbaum bekannt wurden, hat sich nun auch die US-Hackergruppe Cult of the Dead Cow von dem Aktivisten getrennt. Zuvor hatte der bereits das Tor-Projekt verlassen.

  4. Was war. Was wird. Stell dir vor, es ist hybrider Krieg, und wer zu Hause bleibt...

    Was war. Was wird. Stell dir vor, es ist hybrider Krieg, und wer zu Hause bleibt...

    Im Internet wird ein neuer Krieg geführt und alle machen mit. Hal Faber erinnert sich wehmüttig an die guten alten Zeiten bei der Schülerzeitung, immer vom Verfassungsschutz begleitet.

  1. Anonymous: Meinungsfreiheit hat (k)einen Namen - Teil 3

    ACTA for the Lulz!

  2. Berlin: Auseinandersetzungen über Rigaer Straße schaukeln sich hoch

    Polizei berichtet von "aggressivster und gewalttätigster Demonstration seit fünf Jahren". Autonome sprechen von "Schweinen"

  3. Kriegsverbrechen: Bundesanwaltschaft geht gegen al-Nusra-Mitglieder in Deutschland vor

    Vier syrische Staatsangehörige wurden im Norden festgenommen wegen Verdachts auf Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung - nicht der einzige Fall in jüngster Zeit

  1. "7 E-Books in 0,1 Sekunden": Vodafone startet 0,5 GBit/s-Anschlüsse in 100 deutschen Städten

    7 E-Books in 0,1 Sekunden: Vodafone startet 0,5 GBit/s-Anschlüsse in 100 deutschen Städten

    Rund 2,5 Millionen Kabel-Kunden können Vodafone-Internetanschlüsse mit bis zu 0,5 GBit/s buchen. Auch in Berlin startet der Ausbau.

  2. Gefährliche Hobby-Drohnen: Deutsche Flugsicherung bringt Wegweiser für Drohnen-Piloten

    Drohne und Flugzeug

    Private Drohnen können zur Gefahr für Flugzeuge werden. Mit einer App will die Deutsche Flugsicherung Hobbypiloten nun Orientierung bieten. Sie reagiert auf eine wachsende Zahl bedrohlicher Begegnungen.

  3. photokina: Neustart bei der weltgrößten Fotomesse

    Interview mit photokina-Manager Christoph Menke: Neustart bei der weltgrößten Fotomesse

    Die photokina wird modernisiert: U.a. soll die Fachmesse mit neuem Termin im Frühling, weniger Messetagen und jährlichem Turnus attraktiver werden. Für den Veranstalter steht viel auf dem Spiel. Ein Interview mit photokina-Manager Christoph Menke.

  4. 18-Jähriger meldet Fehler in Budapester E-Ticketing-System – und wird festgenommen

    18-Jähriger meldet Fehler in Budapester E-Ticketing-System – und wird festgenommen

    Das neue E-Ticketing-System für den Budapester ÖPNV war offenbar mit allzu heißer Nadel gestrickt. Ein 18-Jähriger Nutzer, der einen der Fehler entdeckte und dem Budapester Verkehrsunternehmen meldete, bekam daraufhin Besuch von der Polizei.

Anzeige