Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.035 Produkten

Martin Holland 34

#heiseshow: Meltdown und Spectre – Was steckt dahinter und wie schlimm ist es?

#heiseshow:

Die Prozessorlücken Meltdown und Spectre erschüttern die IT-Szene. So gut wie alle Prozessoren sind darüber angreifbar und Software-Patches können sich spürbar auswirken. Was dahinter steckt und wie es nun weitergeht, besprechen wir in der #heiseshow.

Die vergangene Woche offengelegten Sicherheitslücken Meltdown und Spectre sind ein Security-Supergau hat c't-Redakteur im Ruhestand Andreas Stiller analysiert. Sie treffen zwar vor allem Intel, aber letztlich alle Prozessorhersteller ins Mark, ergeben sich daraus doch gleich mehr als ein Dutzend Angriffsmöglichkeiten. Die Hintergründe sind sehr kompliziert, die technischen Voraussetzungen nicht leicht zu ändern. Sie werden uns wohl also wohl noch eine Weile beschäftigen. Updates und Patches können die Lücken zwar teilweise schließen, verlangsamen die Rechner aber unter Umständen spürbar.

Anzeige

Angesichts dieser weitreichenden Problematik, deren Konsequenzen sich immer noch nicht ganz überblicken lassen, stellt sich nicht nur die Frage, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Wieso konnte ein derart schwerwiegender Designfehler so lange übersehen werden? Wie agieren die Hersteller nun und können sie die Geräte mit Software-Updates wirklich absichern? Wie groß ist die Gefahr für die Anwender tatsächlich und was können sie zu ihrem Schutz unternehmen? Warum trifft es Intel besonders schwer, wie ist die Lage bei der Konkurrenz? Und ab wann können wir wirklich sichere Prozessoren erwarten?

Diese und weitere Fragen auch der Zuschauer bespricht Martin Holland (@fingolas) aus dem Newsroom von heise online mit den c't-Redakteuren Christof Windeck und Peter Siering live in einer neuen Folge der #heiseshow.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Anzeige

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)

34 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. #heiseshow: WannaCry, Bitcoin, Trump... – Was bleibt von 2017, was bringt 2018?

    #heiseshow, live ab 12 Uhr: WannaCry, Bitcoin, Trump... – Was bleibt von 2017, was bringt 2018?

    In der #heiseshow besprechen wir jede Woche live ein Thema der Woche, zum Ende des Jahres lohnt es sich nun zurückzublicken: Welche Themen werden bleiben, worüber werden wir wohl im kommenden Jahr diskutieren. Das diskutieren wir.

  2. #heiseshow: Was bringt Android O und behebt es das Update-Drama?

    #heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

    Für Android steht wieder ein großes Update an und Google will das leidige Problem angehen, dass neue Versionen immer so spät auf Android-Geräten ankommen. Wie aussichtsreich das ist und was sonst zu erwarten ist, besprechen wir in der neuen #heiseshow.

  3. #heiseshow, ab 12 Uhr live: Verschlüsselungstrojaner à la Goldeneye – wie können wir uns schützen?

    #heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

    Verschlüsselungstrojaner haben Nutzer dieses Jahr schon häufiger auf Trab gehalten – Goldeneye ist der neueste, aufreibende Vertreter dieser Gattung. Wie sich Nutzer vor der Ransomware schützen können, klären wir in der #heiseshow.

  4. #heiseshow: Bundestagswahl für Hacker offen? – Wie sicher ist das Ergebnis?

    #heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

    Sicherheitsforscher haben im Auftrag von Zeit Online gravierende Mängel in einer Software gefunden, mit der in Deutschland Wahlergebnisse zusammengetragen werden. Wir fragen CCC-Sprecher Linus Neumann, wie sicher die Wahl vor Hackern ist.

  1. Prozessor-Sicherheitslücke: So findest du heraus, ob du gegen Meltdown und Spectre geschützt bist

    Milliarden PCs sind von den Sicherheitslücken Meltdown und Spectre betroffen. Ob dein PC sicher ist, findest du mit unserer Anleitung heraus.

  2. c't uplink 20.6: Meltdown und Spectre

    c't uplink 20.6: Meltdown und Spectre

    Großer Schwerpunkt in der aktuellen c't sind die Prozessor-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. In unserem Podcast aus Nerdistan widmen wir uns den Lücken und klären, was es damit auf sich hat und wie schlimm das alles wirklich ist.

  3. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  1. Alexa-Sprachsteuerung kommt auf PCs und Smartphones

    Alexa-Sprachsteuerung kommt auf den PC

    Amazon will seine Sprachsteuerung auf PCs und Smartphones bringen. Eine Erweiterung, die das auf Android-Geräten umsetzt, wird bereits in den nächsten Tagen erwartet.

  2. Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Googles Fuchsia ist ein Betriebssystem mit eigenem Kernel und kommt als Android-Nachfolger in Frage. Erste Bilder zeigen es im Betrieb auf einem Pixelbook.

  3. 60 Jahre Honda Super Cub

    Zweirad

    Was ist das meistgebaute Kraftfahrzeug der Welt? Spontan werden die meisten wahrscheinlich auf den VW Golf oder Toyota Corolla tippen, aber weit gefehlt, es ist ein Motorrad - die unscheinbare Honda Super Cub, deren Siegeszug vor 60 Jahren begann, und die mehr als 100 Million Mal gebaut wurde

  4. Fataler Konstruktionsfehler im besonderen elektronischen Anwaltspostfach

    Fataler Konstruktionsfehler im besonderen anwaltlichen Postfach?

    Markus Drenger und Felix Rohrbach vom Chaos Darmstadt haben ihre Erkenntnisse zum beA am Dienstagabend an der TU Darmstadt erneut präsentiert. Und es sieht ganz danach aus, dass die Client-Software einen irreparablen Konstruktionsfehler hat.

Anzeige