Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.191 Produkten

Martin Holland 163

#heiseshow: Bundestagswahl für Hacker offen? – Wie sicher ist das Ergebnis? Update

#heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

Sicherheitsforscher haben im Auftrag von Zeit Online gravierende Mängel in einer Software gefunden, mit der in Deutschland Wahlergebnisse zusammengetragen werden. Wir fragen CCC-Sprecher Linus Neumann, wie sicher die Wahl vor Hackern ist.

Vor der Bundestagswahl 2017

Am 24. September ist Bundestagswahl und bis dahin konkurrieren die Parteien vor allem auch mit ihren Wahlprogrammen erneut um die Stimmen der Wähler. Wie schon vor vier Jahren nimmt heise online die Programme der aussichtsreichen Parteien wieder in täglicher Folge bezüglich der Ankündigungen fürs Digitale unter die Lupe.

Zwar sind in Deutschland Wahlcomputer nicht zugelassen, aber natürlich kommen bei der Wahl trotzdem Computer zum Einsatz, mit all ihren Vor- und Nachteilen. Die dadurch auftretenden Gefahren haben Zeit Online und der Chaos Computer Club untersucht und sind dabei auf gravierende Lücken gestoßen: Die Software, mit der die Wahllokale ihre Ergebnisse weitergeben und mit der deshalb auch die verschiedenen Wahlleiter arbeiten, steht Angreifern in erschreckender Weise offen. Die könnten nicht nur einzelne Wahlergebnisse manipulieren, sondern auch großflächig die gesamte Infrastruktur kompromittieren. Zwar bleiben die Wahlzettel einsehbar und die Ergebnisse damit überprüfbar, aber solche Attacken könnten das Vertrauen der Bürger in unsere Demokratie zutiefst erschüttern.

Anzeige

Angesichts dieser Mängel in einem entscheidenden Bereich der deutschen Wahlinfrastruktur sprechen wir in der #heiseshow mit einem der Sicherheitsforscher, die die Lücken analysiert haben. Linus Neumann vom CCC kann erklären, wie schwer es war, an die Software zu gelangen. Wie wirkte die Software auf den ersten Blick und wann taten sich vor ihren Augen die ersten Lücken auf? Hatten sie den Eindruck, dass die Entwickler mit grundlegenden Prinzipien der IT-Sicherheit vertraut sind? Legten sie die für den Einsatzzweck zu erwartende Sorgfalt an den Tag? Wie könnten Angriffe aussehen? Wurden die Lücken inzwischen behoben? Welche Empfehlungen ergeben sich aus der Analyse?

Diese und viele weitere Fragen unserer Zuschauer besprechen Martin Holland (@fingolas) und Fabian Scherschel (@fabsh) mit CCC-Sprecher Linus Neumann (@linuzifer).

[Update 07.09.2017 – 10.40 Uhr] Das Thema der Sendung wurde aus aktuellem Anlass angepasst.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Anzeige

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team, bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel jeweils zu zweit die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho)

163 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. #heiseshow: WannaCry, Bitcoin, Trump... – Was bleibt von 2017, was bringt 2018?

    #heiseshow, live ab 12 Uhr: WannaCry, Bitcoin, Trump... – Was bleibt von 2017, was bringt 2018?

    In der #heiseshow besprechen wir jede Woche live ein Thema der Woche, zum Ende des Jahres lohnt es sich nun zurückzublicken: Welche Themen werden bleiben, worüber werden wir wohl im kommenden Jahr diskutieren. Das diskutieren wir.

  2. #heiseshow: Wie weiter nach der Wahl und was könnte Jamaika bringen?

    #heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

    Der Bundestag ist gewählt und es sieht so aus, als würde bald eine Koalition aus Union, FDP und Grünen regieren. Was das für Bürgerrechte und Digitalisierung hieße, aber auch wie der Online-Wahlkampf gelaufen ist, besprechen wir in einer neuen #heiseshow.

  3. #heiseshow: Libre, Raspberry & Co. - wie geht's weiter mit den Bastelrechnern?

    #heiseshow, live ab 12 Uhr: Nach der CES 2018 – Was erwartet uns 2018?

    Libre will den Raspberrys Konkurrenz machen und setzt bei den Mini- und Bastelrechnern auf offene Hardware und freie Software. Die Szene ist mittlerweile etwas unübersichtlich geworden - wir wollen mit Kolleg*innen von Make etwas Durchblick verschaffen.

  4. #heiseshow, ab 12 Uhr live: Evolution der Computerspiele – wie geht die Entwicklung weiter?

    #heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

    Die Mass-Effect-Trilogie hat mit "Mass Effect: Andromeda" einen Nachfolger gefunden. Ähnliche Story, neue Technik? Wie haben sich Computerspiele verändert? Wohin geht die Reise? Das besprechen wir in einer neuen #heiseshow.

  1. Elektronische Wahlhelfer und ihre Grenzen

    Googles Wahltool hat Schwächen, VoteBuddy.de ist illegal - und PC-Wahl unsicher

  2. Die 10 besten Smart-TV-Apps

    Auf deinem Smart TV solltest du einige Apps unbedingt installieren! Wir zeigen dir die 10 besten Apps für deinen Fernseher.

  3. Interview mit Adam Bien zur aktuellen Entwicklung von Java EE

    Thorben Janssen im Gespräch mit Adam Bien über die aktuelle Entwicklung von Java EE und die Möglichkeit, die Entwicklung durch die Community weiter voranzutreiben.

  1. Forscher: Autoverkehr für Kommunen dreimal so teuer wie Bus und Bahn

    Forscher: Autoverkehr für Kommunen dreimal so teuer wie Bus und Bahn

    Der Kasseler Verkehrswissenschaftler Carsten Sommer hat errechnet, dass der Autoverkehr in deutschen Großstädten dreimal so viel öffentliche Gelder verschlingt wie kommunale Verkehrssysteme.

  2. Piraten-Sicherheitskonferenz: "Das Internet steht am Scheideweg"

    Internet

    Abseits der Münchner Sicherheitskonferenz luden europäische Piratenparteien zur alternativen Sicherheitskonferenz, um die Widerstandsfähigkeit von technischen und politischen Systemen zu diskutieren.

  3. Orange und Vodafone behandeln ihre Kunden in Afrika schlechter als in Europa

    Orange und Vodafone behandeln ihre Kunden in Afrika schlechter als in Europa

    Orange und Vodafone bieten sowohl in Europa als auch in Afrika Dienste an. Internet Without Borders hat die Angebote verglichen. Das Ergebnis: Afrikanische Kunden müssen mit vielen Nachteilen leben.

  4. SpaceX startet die ersten beiden Test-Satelliten für Starlink

    SpaceX startet So. die ersten beiden Test-Satelliten für Starlink

    Unter dem Namen Starlink will SpaceX ein aus 12.000 Satelliten bestehendes Netzwerk im niedrigen Erdorbit aufbauen. Zwei Test-Satelliten für das System starten am morgigen Sonntag an Bord einer Falcon-9-Rakete.

Anzeige