Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Martin Holland 23

c't uplink 17.5: Drucker mit Tintentanks, EU-Roaming-Freiheit, 3D Drucker unter 200 Euro

Diese Woche widmen wir uns noch einmal Druckern, diesmal machen die aber, was sie sollen. Mit den einen lässt sich an der Tinte sparen, mit dem anderen beim 3D-Druck. Außerdem blicken wir auf das Ende der Roamingkosten in der EU.

Diese Woche dreht sich im Podcast aus Nerdistan schon wieder alles um Drucker. Allerdings um solche, die keine bösen kleinen Punkte aufs Papier drucken. Rudi Opitz hat Tintenstrahldrucker dabei, die nicht mit Patronen, sondern großen Tintentanks drucken. Die Drucker sind teuer, aber die Ersparnisse bei der Tinte sind erstaunlich.

Anzeige

Johannes Merkert zeigt uns indes den 3D-Drucker Tivo Tarantula, der für unter 200 Euro als Selbstbau-Set zu haben ist. Leider geht der Druck in der Sendung etwas schief… Urs Mansmann erklärt uns außerdem die neue Freiheit beim EU-Roaming. Muss ich jetzt wirklich nicht mehr draufzahlen, wenn ich mit meinem Handy im Ausland surfe? Urs erklärt die Details.

Mit dabei: Rudolf Opitz, Urs Mansmann, Fabian Scherschel und Johannes Merkert

Die c't 13/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink. (mho)

23 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. c't uplink 17.4: WWDC, Drucker-Spionagepunkte, kleine Smartphones

    c't uplink 17.4: WWDC, Drucker-Spionagepunkte, kleine Smartphones

    Diese Woche schauen wir uns die Neuheiten von Apple an und reden über Smartphones, die nicht so sperrig sind. Außerdem erklären wir Euch, wie geheime Spionagepunkte aus Laserdruckern funktionieren.

  2. c't uplink 17.6: OnePlus 5, Schulen in der Cloud, Ethereum-Mining

    c't uplink 17.6: OnePlus 5, Schulen in der Cloud, Ethereum-Mining

    In der jüngsten Folge geht es im Podcast aus Nerdistan um das aktuellste Smartphone von OnePlus. Außerdem sprechen wir über die Schwierigkeiten auf dem Weg der Schulen in die Cloud und den neuerlichen Boom bei Kryptowährungen.

  3. c't uplink 17.1: Google I/O, KI macht Bilder schön, Intel Optane

    c't uplink 17.1: Google I/O, KI macht Bilder schön, Intel Optane

    Diese Woche in c't uplink: Google stellt ein neues Android vor, Intel beschleunigt Festplatten mit dem Flashspeicher-Nachfolger 3D XPoint und wir machen Bilder schön dank künstlicher Intelligenz.

  4. c't uplink 16.6: Linux auf Business-Notebooks, raus aus der Trump-Cloud, Video-Brille Avegant Glyph

    c't uplink 16.6: Linux auf Business-Notebooks, raus aus der Trump-Cloud, Video-Brille Avegant Glyph

    In der Osterfolge unseres Podcasts aus Nerdistan lassen wir uns erklären, wie gut Linux auf Business-Notebooks funktioniert. Außerdem geht es um die Folgen der Trump-Präsidentschaft für Daten in der Cloud und eine Mischung aus einer Brille und Kopfhörern.

  1. c't uplink 17.5: Drucker mit Tintentanks, EU-Roaming-Freiheit, 3D Drucker unter 200 Euro

    c't uplink 17.5: Drucker mit Tintentanks, EU-Roaming-Freiheit, 3D Drucker unter 200 Euro

    Diese Woche widmen wir uns noch einmal Druckern, diesmal machen die aber, was sie sollen. Mit den einen lässt sich an der Tinte sparen, mit dem anderen beim 3D-Druck. Außerdem blicken wir auf das Ende der Roamingkosten in der EU.

  2. c't uplink 17.4: WWDC, Drucker-Spionagepunkte, kleine Smartphones

    c't uplink 17.4: WWDC, Drucker-Spionagepunkte, kleine Smartphones

    Diese Woche schauen wir uns die Neuheiten bei Apple an und reden über Smartphones, die nicht so sperrig sind. Außerdem erklären wir euch, wie geheime Spionagepunkte aus Laserdruckern funktionieren.

  3. c't uplink 17.1: Google I/O, KI macht Bilder schön, Intel Optane

    c't uplink 17.1: Google I/O, KI macht Bilder schön, Intel Optane

    Diese Woche in c't uplink: Google stellt ein neues Android vor, Intel beschleunigt Festplatten mit dem Flashspeicher-Nachfolger 3D XPoint und wir machen Bilder schön dank künstlicher Intelligenz.

  1. Kommentar: KRACK knackt WPA2 – und wir stehen im Regen

    Kostenloses WLAN

    Die Schwachstelle in der WLAN-Verschlüsselung wirft eine wichtige Frage auf: Wie sieht es eigentlich mit der Patch-Versorgung durch die Hersteller aus? Miserabel, wenn nicht endlich der Staat eingreift, findet heise-Security-Chef Jürgen Schmidt.

  2. Die KRACK-Attacke: Gefahr und Schutz, eine Einschätzung

    Gefahren aus dem Netz

    Die am Montag präsentierte KRACK-Attacke auf die WLAN-Verschlüsselung WPA2 ist eine ernste Sicherheitslücke, die man schnellst möglich beheben sollte. Sie ist jedoch kein Grund zur Panik und auch kein Grund alle Internet-Aktivitäten einzustellen.

  3. KRACK: Hersteller-Updates und Stellungnahmen

    Vorsicht im öffentlichen WLAN

    Mittlerweile haben einige von der WPA2-Lücke KRACK betroffene Hersteller Patches veröffentlicht, die die Gefahr abwehren. Andere meldeten sich in Stellungnahmen zu Wort.

  4. Windows 10: Microsoft veröffentlicht das "Fall Creators Update"

    Build 2017: Ausblick auf das Fall Creators Update für Windows 10

    Microsoft beginnt mit der Verteilung der fünften Iteration von Windows 10: Das "Fall Creators Update" soll ab sofort in Windows Update bereitstehen. Wieder einmal hat der Hersteller diverse kleine und ein paar große Neuerungen hineingebaut.

Anzeige