Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Philip Steffan 5

c't Hardware Hacks 04/13 jetzt im Handel


Vergrößern
Die neue c't Hardware Hacks, Ausgabe 04/2013 ist ab heute, Montag, den 4. November, im
Zeitschriftenhandel erhältlich. Während die c't mit ihrer Jubiläumsausgabe zum 30. Geburtstag an die eigenen Anfänge mit Lötkolben und Eigenbau-Computer erinnert, macht der Ableger genau dort weiter: Mit kreativen und ausführlichen Bauanleitungen.

Einige Projekte im Heft verbinden moderne Ideen mit Retro-Technik: Das Touchscreen-Tablet Maximite hat einen BASIC-Interpreter an Bord und im N8VEM steckt ein Z80 und das Betriebssystem CP/M. Im dem Gehäuse einer Kuckucksuhr versteckt sich ein Raspberry Pi nebst Bondrucker: Der "Druckuck" liefert statt der Uhrzeit aktuelle Tweets oder die Wettervorhersage.

Die Redaktion hat außerdem zahlreiche Experimentierkästen für Kinder und Erwachsene auf ihren Bastelspaß getestet und ließ günstige Einsteiger-Oszilloskope ab 250 Euro gegen Profi-Geräte antreten. Wer auch gerne mal die Wohnung verlässt, wird mit dem Nachbau einer Wasserrakete, die mit bis zu 8 Bar Druck abhebt, die Nachbarschaft begeistern.

Die Reportagen führen diesmal in die Welt eines Sammlers antiker Analog-Computer, zeigen, wie realistisch die Waffe aus dem 3D-Drucker ist und bringen noch einmal die schönsten Eindrücke vom großen Technikfestival des Sommers, der Maker Faire Hannover.

Das Heft kostet 9,90 Euro und kann auch im heise Shop bestellt werden; bis Ende des Jahres fallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine Versandkosten an. Wir bieten die c't Hardware Hacks auch im Jahres-Abo an: So sind die Ausgaben nicht nur rund 10 Prozent günstiger, Abonnenten lesen darüber hinaus alle Ausgaben der c't Hacks kostenlos auf dem iPad in der c't Hacks App. Wer kein iPad besitzt, kann im Rahmen des Abos über das Artikel-Archiv digital auf c't Hacks zugreifen. (phs)

5 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Make: Ausgabe 01/17 jetzt im heise shop bestellbar

    Der XY-Portalroboter MaXYposi, davor das Cover der Zeitschrift Make, Ausgabe 1/17

    Fräsen, plotten oder bestücken – unser „MaXYposi“ ist ein echtes Allroundtalent und lässt sich zu Hause selber bauen. Außerdem haben wir für das neue Heft eine mobile Spannungsversorgung mit Solarpanel gebaut, testen leitfähige Tinte und vieles mehr.

  2. Deutscher Computerspielpreis 2016: Die Gewinner stehen fest

    Deutscher Computerspielpreis 2016: Die Gewinner stehen fest

    Am gestrigen Abend wurde bei einer Gala in München der deutsche Computerspielpreis DCP vom BMVI, Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), GAME Bundesverband mit Unterstützung der Stiftung Digitale Spielkultur vergeben.

  3. Lasercutter geht durch die Decke: Mr Beam II auf Kickstarter

    Lasercutter geht durch die Decke: Mr Beam II auf Kickstarter

    Gestern abend erst ist das Münchner Start-up namens Mr Beam mit der zweiten Version seines Lasercutters ins Crowdfunding gegangen. Heute schon ist das Projekt doppelt finanziert – und das Angebot wird knapp.

  4. Make: Ausgabe 4/16 jetzt im Zeitschriftenhandel

    Make: Ausgabe 4/16 jetzt im Zeitschriftenhandel

    In unserem aktuellen Heft basteln wir analoge Roboter mit Operationsverstärkern, bauen Riesenzwillen, lassen Raketen fliegen, erschaffen ein Monster und installieren Windows 10 auf dem Raspberry Pi.

  1. Raspberry Pi: Das richtige Modell und Betriebssystem, die schönsten Projekte

    Raspberry Pi: Modelle, Betriebssysteme, Projekte

    Der Raspberry Pi eignet sich für Hardware-Basteleien aller Art: Wir stellen Ihnen die interessantesten Projektideen vor und zeigen, welches Raspi-Modell und welches Betriebssystem das Richtige für Sie ist.

  2. Virtual Reality: Aus der Nische zum Klassenprimus

    Manga-Porno: Fühlt sich echt an, sind aber nur Pixel.

    Virtual Reality hat sich zum absoluten Renner entwickelt: Alles begann mit der Rift-Brille von Oculus und der verblüffend simplen Google Cardboard. Inzwischen haben auch große Unternehmen wie Sony, Valve und Microsoft die virtuelle Realität für sich entdeckt. Und die VR hat auch Branchen jenseits der IT in Bann gezogen.

  3. Kinect & Co. als 3D-Scanner

    3D-Scan Kinect

    Mit den Rohdaten aus einer günstigen Tiefenkamera wie der Kinect der ersten Generation berechnet spezialisierte Software raumfüllende farbige Punktwolken oder texturierte 3D-Objektmodelle – und die bekommt man zum Teil sogar kostenlos.

  1. Achtung, Abzocke: Microsoft warnt erneut vor betrügerischen Anrufen

    Achtung, Abzocke: Microsoft warnt erneut vor betrügerischen Anrufen

    Mit angeblichen Support-Anrufen von Unternehmen wie Microsoft oder Dell versuchen Betrüger, PC-Besitzer abzuzocken. Trotz einiger Erfolge der Ermittler bleibt das Problem virulent.

  2. WannaCry: Fast nur Windows-7-PCs infiziert

    WannaCry

    Mehr als 98 Prozent aller mit WannaCry infizierten PCs laufen nach Zahlen von Kaspersky Lab unter Windows 7.

  3. Grafikprobleme beim MacBook Pro: 2011er-Modellreihe nicht mehr abgedeckt

    MacBook Pro Grafikprobleme

    Apple hat das Reparaturprogramm für GPU-Probleme älterer Profi-MacBooks nicht verlängert: Die MacBook-Pro-Modelle mit Baujahr 2011 werden nun nicht mehr kostenlos instandgesetzt.

  4. Fotobranche unter Druck: Nikon schlingert, Leica auf Erfolgsspur

    Fotobranche unter Druck: Nikon schlingert, Leica auf Erfolgsspur

    Peter Holzer ist Experte für Veränderungsprozesse. Hier schreibt er über Wege, wie Unternehmen die Krise in der Fotobranche meistern können. Leica sieht der Unternehmensberater als positives Vorbild.

Anzeige