Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Volker Zota 283

Zahlen, bitte! Ist 73 die beste Zahl?

Zahlen, bitte! 73

Der Chuck Norris des Zahlenuniversums oder die beste Zahl überhaupt? Zumindest hat die 73 einzigartige Eigenschaften, um die sie sogar der sonst unschlagbare Texas Ranger beneiden würde.

Eigentlich sind alle Zahlen fürs "Zahlen, bitte!" auf die ein oder andere Art besonders, einige stechen aber besonders heraus – mal fundamental zufällig, weil sie Naturkonstanten oder mathematisch bemerkenswert sind. Bei der 73 sind es die mathematischen Eigenschaften, weshalb die Serienautoren von "The Big Bang Theory" sie in Sheldon Coopers Augen zur "besten Zahl" machten – übrigens passenderweise in der 73. Episode "The Alien Parasite Hypothesis".

Anzeige
Bitte Zahlen

Zahlen, bitte!

In dieser Rubrik stellen wir jede Woche Dienstag verblüffende, beeindruckende, informative und witzige Zahlen aus den Bereichen IT, Wissenschaft, Wirtschaft und der Mathematik selbst vor.

Doch was macht die 73 zum "Chuck Norris der Zahlenuniversums", wie es Sheldons Mitbewohner Leonard ausdrückt?

Als Primzahl erfüllt die 73 schon einmal eine wichtige Grundvoraussetzung. Sie ist aber nicht irgendeine Primzahl, sondern gehört zur speziellen Sorte der umkehrbaren Primzahlen (Mirpzahlen). Denn auch die Spiegelzahl 37 ist eine Primzahl. Mirpzahlen sind eine Obermenge der permutierbaren Primzahlen (auch absolute Primzahlen), bei denen sämtliche Vertauschungen der einzelnen Ziffern wieder Primzahlen ergeben (Beispiel: 199, 919, 991). Es gibt zwar unendlich viele absolute Primzahlen, doch bisher sind nur 24 davon bekannt (OEIS A003459).

Aber was macht die 73 "besser" als zum Beispiel die 13 und deren Mirpzahl 31?

Ganz einfach: In Binärdarstellung ergibt sich 10010012 – ein Palindrom, also eine Zahl, die vorwärts wie rückwärts gelesen identisch ist. Gleiches gilt auch für ihre einzelnen (ebenfalls primen) Ziffern 7 (1112) und 3 (112). Hinzu kommt, dass die 73 in binärer Schreibweise 7 Stellen hat, von denen 3 Einsen sind.

Sogar in oktaler Darstellung 1118 ergibt 73 ein (zugegeben langweiliges) Palindrom, was sie auch zur einzigen prime "Repunit" im Oktalsystem macht (siehe dazu "Zahlen, bitte! Immer auf die Kleinen !!Eins!!11elf!!").

Überraschenderweise ist selbst der Morse-Code der 73 ein Palindrom: – – - - - - - - – –. Der symmetrische Code wurde in den frühen Jahren der Landtelegrafie zur Übermittlung "Herzlicher Grüße" verwendet und die Zahl 73 in der Folge von Funkamateuren oft ebenfalls ans Ende ihrer Nachrichten gesetzt.

Anzeige

Man kann das Spielchen noch weiter treiben: Die 73 ist die 21. Primzahl und die 37 ausgerechnet die 12. Primzahl – also deren Spiegelzahl. Quadriert man beide, erhält man wiederum Spiegelzahlen, denn 212 = 441 und 122 = 144.

Warner Bros. Television
Wer sich gefragt hat, warum Sheldon in mehreren Folgen eine 73 auf seinem T-Shirt trägt, weiß spätestens nach diesem "Zahlen, bitte!" die Hintergründe. (Bild: Warner Bros. Television )

Zwar argumentiert Sheldon in der TBBT-Episode nicht so en detail, kommt aber zu dem Ergebnis, dass Chuck Norris chancenlos gegen die 73 wäre, denn anders als die binär geschriebene 73 ergebe "Chuck Norris" rückwärts ja nur "Sirron Kcuhc".

Nun könnte man Sheldon Schlampigkeit in der Argumentation vorwerfen, doch auch in der Binärdarstellung des ASCII-Textes wird aus Chuck Norris kein Palindrom:

01000011 01101000 01110101 01100011
01101011 00100000 01001110 01101111
01110010 01110010 01101001 01110011
um Unterschied zu "Sirron Kcuhc":
01010011 01101001 01110010 01110010
01101111 01101110 00100000 01001011
01100011 01110101 01101000 01100011

Sheldon-Darsteller Jim Parsons wurde übrigens 1973 geboren und war bei der Ausstrahlung der 73. Folge der Serie 37 Jahre alt ... just saying. (vza)

283 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Zahlen, bitte! Happy Pi-Day

    Zahlen, bitte! Was Sie schon immer Pi wissen wollten, aber nie gewagt haben zu fragen

    Am 14.3. feiert die englischsprechende Welt den Pi-Day. Da es bei uns weder einen 3.14. noch 31.4. gibt, feiern wir gerne mit und werfen einen genaueren Blick auf die Kreiszahl π.

  2. Zahlen, bitte! 143 und andere bedeutungsvolle Zahlen

    Zahlen, bitte! 143

    Wer gerade kein Emoji zur Hand hat, kann seinen Gefühlen in Chats auf unterschiedlichste Art mit Zahlen ausdrücken. Gerade heute dürfte die 143 Hochkonjunktur haben.

  3. Zahlen, bitte! Von unbescholtenen und teuflischen Primzahlen

    Zahlen, bitte! Von unbescholtenen und teuflischen Primzahlen

    Primzahlen sind ein Grundbaustein vieler Verschlüsselungsverfahren. Nachdem Experten kürzlich gezinkte Primzahlen entwickelt haben, die dem Zinker das Knacken erleichtern, stellt sich die Frage, wo man unbescholtene Primzahlen herbekommt.

  4. Zahlen, bitte! Avogadros Konstante und das neue Kilogramm

    Zahlen, bitte! Avogadro

    Die Avogadro-Konstante sagt einem nicht nur, wieviele Atome oder Moleküle eine bestimmte Stoffmenge einer chemischen Substanz enthält, sondern hilft auch bei der Neudefinition des Kilogramms.

  1. Fortran im Wandel der Zeit

    Fortran im Wandel der Zeit

    Trotz ihres stolzen Alters von knapp sechzig Jahren ist Fortran heute noch an allerlei Orten anzutreffen. Besonders für Simulationsaufgaben steht die Sprache aufgrund ihres guten Performance noch immer hoch im Kurs.

  2. Tests responsiver Anwendungen mit dem Galen Framework

    Tests responsiver Anwendungen mit dem Galen Framework

    Immer mehr Webanwendungen setzen auf Responsive Design: Das Layout reagiert auf die Display-Größen der Geräte und berücksichtigt die Vorlieben des Betrachtenden. Das Galen Framework will beim Testen der Anwendungen helfen.

  3. Bright Side of Arduino

    In dieser Sonderedition des Blogs geht es um die Programmiersprache Python. Genau genommen darum, wie sich Python nutzen lässt, um einen Arduino fernzusteuern. Oder um mit einem Arduino-Board zu kommunizieren.

  1. Royal Enfield Himalayan

    Die Royal Enfield Himalayan ist die erste Reiseenduro der Marke und soll nicht nur in ihrer Heimat für Furore sorgen. Sie setzt mit ihrem luftgekühlten Einzylinder nicht auf hohe Leistung, sondern auf Zuverlässigkeit. Doch Royal Enfield hegt für die Zukunft hochfliegende Pläne

  2. Im Test: Lexus RX450h F-Sport

    Lexus, alternative Antriebe, Hybridantrieb

    Der Reiz des Lexus RX450h F-Sport liegt klar in der Abgrenzung von den Diesel-betriebenen SUVs durch den Hybridantrieb. Der ist das Alleinstellungsmerkmal des großen Lexus. Eine Ausfahrt soll klären, wo sich er von der der Konkurrenz abgrenzt

Anzeige