Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.529.859 Produkten

Ernst Ahlers 30

Wifox: Turbo fürs Firmen-WLAN

In WLANs mit vielen Nutzern pro Basisstation – etwa auf Konferenzen, in Flughafen-Lounges oder stark frequentierten Cafés – ist der Durchsatz oft viel niedriger, als man von zu Hause gewohnt ist. Das liegt unter anderem daran, dass der Verkehr meistens überwiegend im Downstream läuft: Der Client fordert mit kurzen Paketen, etwa einem HTTP-Request, große Datenmengen an, beispielsweise Webseiten, Bilder oder Downloads von Betriebssystem-Updates. Da sich aber alle Teilnehmer einer WLAN-Funkzelle inklusive Basis die verfügbare Sendezeit gleichberechtigt teilen (Distributed Coordination Function, DCF), kommt der Access Point (AP) vergleichsweise selten dazu, die angeforderten Datenmengen zu senden.

Hier setzt das von Forschern der North Carolina State University um den Doktoranden Arpit Gupta entwickelte Verfahren Wifox an: Stellt der AP fest, dass solch ein Downstream-Stau entsteht, könnte er sich vorübergehend mehr Sendezeit reservieren, indem er seine Transmission Opportunity (TXOP) verlängert und während dieser ähnlich der seit längerem verwendeten Frame Aggregation (auch Packet Bursting) gleich mehrere Pakete an verschiedene Clients statt nur an einen sendet. Das soll aber nicht dauernd geschehen, sondern nur fallweise, wobei ein Monitor-Prozess im AP den hereinkommenden Downstream-Traffic überwacht. Dann bekommt der AP einen umso höheren Sendezeitanteil, je länger der Datenstau wird. Wie Wifox im Detail funktioniert, ist noch unklar, da Gupta und Kollegen ihren Aufsatz WiFox: Scaling WiFi Performance for Large Audience Environments erst auf der im Dezember in Nizza stattfindenden Konferenz ACM CoNEXT 2012 vorstellen werden.

Das Team der NCSU will im Labor bei einem Access Point mit 25 Nutzern jedenfalls eine Verbesserung des Gesamtdurchsatzes um 400 Prozent erreicht haben. Bei 45 Clients sollen es gar 700 Prozent gewesen sein. Praktisch daran ist, dass sich Wifox als reine Software-Lösung auch bei bestehenden Funknetzen mit einem Firmware-Update installieren lässt. Bei WLANs mit wenig Nutzern wie daheim oder in kleinen Firmen wird das Verfahren aber wohl keinen nennenswerten Vorteil bringen. (ea)

30 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Funkschwemme: Mehr Mesh-WLAN-Verteilersysteme für nahtlose WLAN-Abdeckung rollen an

    Funkschwemme: Mehr Mesh-WLAN-Verteilersysteme rollen an

    Nach Linksys kündigen weitere Hersteller im Rahmen der CES 2017 ihre WLAN-Verteilersysteme an, die größere Gebäude lückenlos ausleuchten sollen. Überall stecken Bausteine des Chipgiganten Qualcomm drin.

  2. MegaMIMO 2.0: WLAN-Beschleunigung per AP-Synchronisation

    MegaMIMO 2.0: WLAN-Beschleunigung per AP-Synchronisation

    Das MIT hat im Labor durch Synchronisieren von vier Access Points die durchschnittliche WLAN-Performance mehr als verdreifacht. Die MegaMIMO 2.0 getaufte Technik soll schon marktreif sein.

  3. Eduroam-Netz an Unis: Android-Nutzer sollten dringend Zertifikat installieren

    WLAN-Router

    Wer sich auf dem Campus mit einem Android-Gerät über das eduroam-Netzwerk mit dem Internet verbindet, kann von Angreifern ausspioniert werden.

  4. Quantenna QSR10G-AX: Erster Chipsatz für effizienteres WLAN

    WLAN

    Anfang 2017 will Quantenna Muster seines ersten Controllers für effizienteres WLAN an Geräteentwickler ausliefern. IEEE 802.11ax soll als Nachfolger von 11ac mit Optimierungen am Protokoll den Durchsatz im Funknetz deutlich verbessern.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.8

    Kernel-Log-Logo

    Der neue Kernel bringt eine Schnellverarbeitungsweg für Netzwerkpakete und Grundlagen für neue Dateisystemfunktionen bei XFS. Zahlreiche neuen und verbesserte Treiber bringen Unterstützung für Grafikchips von ARM, Intel und Nvidia. Ferner gab es einen ganzen Schwung von Änderungen, um die Sicherheit zu verbessern.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  3. Open Access unter Ausschluss der Öffentlichkeit?

    Die idealistische Open-Access-Romantik tritt zusehends in den Hintergrund, heute geht es wieder um Geschäftsmodelle

  1. Moto Morini Corsaro 1200 ZZ

    Zweirad

    Es geht weiter bei Moto Morini, nachdem einige voreilige Medien die Marke schon für tot erklärt hatten. Die Geschäftsführung hat noch einmal Geld in die Hand genommen und das Zugpferd Corsaro 1200 fit für die Zukunft gemacht

  2. Ausfahrt mit dem Tesla Model X

    Tesla Motors, Elektroautos, alternative Antriebe

    Ein Elektroauto in der Größe eines Tesla Model X ist überflüssig, keine Frage. Dennoch ist das Model X wichtig, weil es zeigt, wohin die Entwicklung auch in großen Fahrzeugklassen geht. Eine Ausfahrt mit dem gewaltigen SUV zeigt aber auch die Grenzen

Anzeige