Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.020 Produkten

Martin Holland 73

Weltgrößtes Radioteleskop in China kurz vor der Vollendung

Weltgrößtes Radioteleskop in China kurz vor der Vollendung

Das FAST vor dem Einsetzen des finalen Panels

Bild: FAST

Am Wochenende haben die Arbeiter in China die Schüssel des bald größten Radioteleskops der Welt vollendet. Das Observatorium namens FAST soll in wenigen Jahren Wissenschaftlern aus aller Welt für ihre Arbeit zur Verfügung stehen.

In der südwestchinesischen Provinz Guizhou haben Arbeiter am Sonntag das letzte Teilstück in die 500 Meter messende Schüssel des bald größten Radioteleskops der Erde – mit voll ausgefüllter Schüssel – eingefügt. Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, sei damit ein großer Meilenstein auf dem Weg zur Inbetriebnahme des Observatoriums namens FAST (Five hundred meter Aperture Spherical Telescope) erreicht. Etwa 300 Gäste seien angesichts der etwa einstündigen Prozedur anwesend gewesen, darunter der über Chinas Grenzen hinaus bekannte Science-Fiction-Autor Liu Cixin.

Anzeige
FAST
Ähnlich wie das Arecibo nutzt das FAST die Topographie. (Bild: FAST)

Das FAST ähnelt baulich dem berühmten Arecibo-Observatorium auf Puerto Rico, ist aber deutlich größer als das 300 Meter messende Vorbild in den USA. Wie Xinhua erläutert, soll es nach der Inbetriebnahme zwei oder drei Jahre lange kalibriert und eingerichtet werden, bevor es für Wissenschaftler in aller Welt geöffnet wird. Chinesische Forscher gehen von bahnbrechenden Entdeckungen aus, die mit dem Gerät möglich sind. So soll das Teleskop zur Erforschung von Gravitationswellen beitragen, aber auch zur fortschreitenden Suche nach außerirdischem Leben.

[Update 04.07.2016 – 16:00 Uhr] Der Hinweis auf das RATAN 600 wurde eingefügt. (mho)

73 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Arecibo-Teleskop vorerst gerettet

    Das Teleskop

    Das legendäre Radioteleskop Puerto Ricos muss nicht schließen, sich aber neue Partner und Financiers suchen. Von der National Science Foundation kommt bald nur noch ein Bruchteil des Budgets.

  2. Extremely Large Telescope: Herstellung des riesigen Hauptspiegels hat begonnen

    Extremely Large Telescope: Herstellung des riesigen hauptspiegels hat begonnen

    In Mainz hat Schott damit begonnen, die Einzelteile des Hauptspiegels des weltgrößten Teleskops zu gießen. Nach den ersten sechs Segmenten müssen noch mehr als 900 Teile hergestellt werden. Das Extremely Large Telescope soll 2024 seine Arbeit aufnehmen.

  3. Zahlen, bitte! Happy Pi-Day

    Zahlen, bitte! Was Sie schon immer Pi wissen wollten, aber nie gewagt haben zu fragen

    Am 14.3. feiert die englischsprechende Welt den Pi-Day. Da es bei uns weder einen 3.14. noch 31.4. gibt, feiern wir gerne mit und werfen einen genaueren Blick auf die Kreiszahl π.

  4. Swift-Entwickler wechselt zu Tesla: Apples Geheimhaltungspolitik angeblich ein Grund

    Apple

    Einem Bericht zufolge fühlte sich Swift-Entwickler Chris Lattner bei Apple durch die Geheimhaltungsvorgaben eingeschränkt, die unter anderem die Arbeit an quelloffenen Projekten erschwerten.

  1. Ein Heimnetzwerk einrichten - so geht's

    Netzwerk

    In einem Heimnetzwerk können alle Geräte miteinander sprechen und Daten tauschen. Das spart Zeit und Arbeit. Die Einrichtung ist simpel.

  2. Was passiert in der Java-Welt – August 2017

    Trotz bester Temperaturen und Sonnenschein fällt das Sommerloch in diesem Jahr in der Java-Welt aus. JDK9 und Java EE 8 befinden sich auf der Zielgeraden, und die Teams arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung.

  3. Kosmogramm senden oder nicht?

    Die legendäre Arecibo-Botschaft stufen selbst SETI-Forscher als gefährlich und "weitreichend" ein - Teil 2

  1. Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Kim Dotcom hat geheiratet - und will Neuseeland verklagen

    Auf Twitter hat der umstrittene Internetunternehmer Kim Schmitz (44) seine Hochzeit bekannt gegeben.

  2. Neue Regeln im Zahlungsverkehr - Was auf Bankkunden zukommt

    Neue Regeln im Zahlungsverkehr - Was auf Bankkunden zukommt

    Neue europaweite Regeln sollen Geldtransfers bequemer, billiger und sicherer machen. Experten sehen darin die größte Änderung im Bankwesen seit vielen Jahren. Auch für Verbraucher gibt es einige Neuigkeiten.

  3. Türkei zieht in den Krieg gegen die von den USA unterstützten syrischen Kurden

    Noch ist unklar, wie sich Russland verhalten wird, solange russische Soldaten in Afrin sind, wird die Türkei zwar die als FSA bezeichneten Kämpfer vorschicken, aber vermutlich keine Luftangriffe und keine Bodenoffensive starten

  4. Meltdown und Spectre im Überblick: Grundlagen, Auswirkungen und Praxistipps

    Sicherheitslücken Meltdown und Spectre

    Der erste Pulverdampf hat sich verzogen: c't 3/2018 fasst die wichtigsten Informationen zu den schweren Sicherheitslücken aktueller Prozessoren zusammen, liefert Messergebnisse und bringt Praxistipps.

Anzeige