Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Martin Holland 114

Virgin investiert in Hyperloop One und bekommt Platz im Namen

Virgin investiert in Hyperloop One und bekommt Platz im Namen

BRanson vor der Teströhre von Virgin Hyperloop One

Bild: Greg Rose/Virgin

Richard Bransons Unternehmensgruppe investiert so viel Geld in Hyperloop One, dass das Unternehmen in Virgin Hyperloop One umbenannt wird. Der Brite glaubt an die futuristische Technik und hält sie schon dem Zugverkehr für überlegen.

Der britische Konzern Virgin investiert in das US-Unternehmen Hyperloop One, das in der Folge in Virgin Hyperloop One umbenannt wird. Der umtriebige Virgin-Gründer Richard Branson erhält außerdem einen Sitz im Verwaltungsrat des US-Konzerns, der die futuristische Transporttechnik realisieren will. Wie viel sich Virgin den Einstieg kosten lässt, ist unbekannt, aber CNBC berichtet, dass Hyperloop One vergangenen Monat neue Investitionen von Höhe von 85 Millionen US-Dollar erhalten hat – inklusive des Betrags von Virgin. Branson ist demnach überzeugt, dass die ersten Hyperloop-Strecken in wenigen Jahren gebaut werden könnten. Die dafür nötigen Vakuumröhren auf Stelzen oder unter Tage seien billiger und könnten schneller gebaut werden, als Zugstrecken, behauptete er demnach.

Anzeige

Virgin Hyperloop One ist eines von mehreren Unternehmen, die das von Elon Musk konzipierte Hochgeschwindigkeitstransportsystem bauen wollen. Es besteht aus einer Transportkapsel, die mit mehreren Hundert Kilometern pro Stunde durch eine Vakuumröhre gejagt werden soll. Während wichtige technische Probleme des Systems – wie etwa Sicherheitsaspekte – weiterhin nicht befriedigend geklärt sind, testet das Unternehmen bereits ausgiebig auf einer Strecke in Nevada. Der dabei erreichte Geschwindigkeitsrekord liegt bei 310 Kilometern pro Stunde. Richard Branson sieht das Unternehmen am Anfang der Kommerzialisierung der Technik.

(mho)

114 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Virgin Hyperloop One will 2019 mit Bau der ersten Strecke beginnen

    Virgin Hyperloop One will 2019 mit Bau der ersten Strecke beginnen

    Schon in zwei Jahren könnte die Konstruktion der erste kommerziell genutze Strecke für den Hyperloop beginnen, ist man bei Virgin Hyperloop One überzeugt. Noch ist aber nicht einmal klar, auf welchem Kontinent das passieren soll.

  2. Hyperloop One: Neuer Geschwindigkeitsrekord und erster Testlauf mit dem Pod

    Hyperloop One: Neuer Geschwindigkeitsrekord und erster Testlauf mit dem Pod

    Das US-Unternehmen Hyperloop One hat mit seinem Testgefährt nach eigenen Angaben eine neue Rekordgeschwindigkeit von über 300 km/h erreicht. Außerdem wurde ein Prototyp der Kapsel in der Teströhre beschleunigt.

  3. Hyperloop One verkündet ersten erfolgreichen Test in Originalgröße

    Hyperloop One verkündet ersten erfolgreichen Test in Originalgröße

    In der Teströhre des US-Unternehmens Hyperloop One ist erstmals ein Schlitten von dem Magnetfeld beschleunigt und getragen worden. Das berichtet zumindest das Unternehmen selbst. Beobachter waren nicht anwesend.

  4. Hyperloop-Test: Münchener gewinnen erneut mit Geschwindigkeitsrekord

    Hyperloop-Test: Münchener gewinnen erneut mit Geschwindigkeitsrekord

    Zum zweiten Mal führte der Raumfahrtkonzern SpaceX am Wochenende einen Testlauf für das futuristische Transportkonzept Hyperloop durch. Wieder stellte das Team aus München dabei die schnellste Kapsel.

  1. Zurück zur Gummi-Schiene

    In Colorado soll ein abgespeckter Hyperloop enstehen, der mit dem ursprünglichen Konzept kaum noch etwas zu tun hat. Tatsächlich würde noch mehr technische Abrüstung das System noch effizienter machen.

  2. Luftfahrt: Von Überschall und Unvernunft

    Von Überschall und Unvernunft

    Seit dem Aus der Concorde träumt die Branche von einer Renaissance des Überschall-Reiseflugs. Inzwischen ist tatsächlich eine neue Generation in der Entwicklung. Warum nur?

  3. Capture One vs. Lightroom

    Capture One vs. Lightroom

    Der Raw-Konverter-Markt wird seit Jahren von Lightroom dominiert. Der aktuell vielversprechendste Herausforderer ist Capture One. In der Bildqualität kann Phase One Adobe schon länger Paroli bieten. Wir haben getestet, ob Capture One inzwischen auch als Gesamtpaket Lightroom ebenbürtig ist.

  1. Die neue Triumph Tiger 1200

    Zweirad

    Die neue Triumph Tiger 1200 ist eine gründlich renovierte Tiger Explorer. Sie hat vor allem Gewicht verloren und ihr ohnehin schon kräftiger Motor packt jetzt noch bulliger zu. Allerdings verwirrt die Modellvielfalt von nicht weniger als sechs Varianten den unbedarften Kunden

  2. Toyota Hilux 3.0 D-4D Double Cab im Fahrbericht

    Pick-ups haben das Flair von Baustelle, Arbeit und Abenteuer. So natürlich auch der neue Toyota Hilux. Wie er sich auf der Straße und im Gelände schlägt, haben wir mit dem 171 PS starken Top-Modell ausprobiert

  3. Im Test: Ford S-Max 2.0 TDCi mit 180 PS

    Ford

    Der erste Ford S-Max war ein Van, der sich nicht wie einer fuhr. Die zweite Generation, seit September 2015 im Handel, macht einiges anders, wie unsere Ausfahrt gezeigt hat. Ist sie noch immer der Van für alle, die eigentlich keinen wollen?

  4. Im Test: Seat Ateca 1.0 TSI

    Seat Ateca

    Der Kompakt-Klasse droht seit einiger zeit heftige Konkurrenz durch ähnlich große SUV. Bei Seat ist die Verwandtschaft zwischen Leon und Ateca unverkennbar. Wie fährt sich das SUV mit dem 115-PS-Basisbenziner? Ein Test

Anzeige