Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.531.613 Produkten

Andreas Wilkens 246

Vierte Beta von Firefox 4 mit integrierter Synchronisierung

Die Mozilla-Entwickler haben die vierte Betaversion ihres Web-Browsers Firefox 4 vorgelegt. Die Software ist in 39 Sprachen, darunter auch Deutsch, für Linux, Windows und Mac OS X erhältlich. Firefox 4b4 sei stabil und für den alltäglichen Gebrauch geeignet, heißt es in den Veröffentlichungshinweisen. Allerdings seien noch nicht alle Erweiterungen auf Kompatibilität getestet worden.

In Firefox ist jetzt das Synchronisationswerkzeug Sync integriert. Damit kann der Nutzer die Surf-Historie, Passwörter, Bookmarks und offene Tabs zwischen mehreren Firefox-Installationen auch auf unterschiedlichen Plattformen abgleichen. Firefox 4 enthält jetzt auch eine neue Visualisierung sämtlicher geöffneter Tab namens Firefox Panorama, vormals Tab Candy. Mit dem Werkzeug kann sich der Nutzer einen Überblick verschaffen und geöffnete Tabs gruppieren. (anw)

246 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Webbrowser Firefox 45: Ohne Tab-Gruppen, mit verbesserter Tab-Synchronisation

    Mozilla Firefox

    Firefox 45 kommt ohne Tab-Gruppen und mit verbesserter Tab-Synchronisation. Der Videochat Hello erhielt ein neues Konzept und dient nun dem gemeinsamen Surfen und unterstützt die "Entscheidungsfindung in Echtzeit".

  2. Desktop-Webbrowser Firefox 50 bringt schnelleren Start und Verbesserungen im Detail

    Firefox

    Mozilla hat die neue Version 50 von Firefox veröffentlicht, eine Woche später als ursprünglich geplant. Letzte Code-Optimierungen waren der Grund.

  3. Firefox 48: Mehrprozess-Architektur, Flash-Blocker, neue Erweiterungen

    Firefox 48: Mehrprozess-Architektur, Flash-Blocker, neue Erweiterungen

    Großbaustelle Firefox: Mozilla stellt bei seinem seinem Browser mit Release 48 viele Weichen neu. Teilweise trauen die Entwickler aber offenbar dem eigenen Mut noch nicht wirklich.

  4. Rasches Update für Vivaldi-Browser

    Rasches Update für Vivaldi-Browser

    Nur drei Wochen nach der Veröffentlichung des Webbrowsers Vivaldi 1.0 gibt es ein paar neue Features und viele Bugfixes.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.8

    Kernel-Log-Logo

    Der neue Kernel bringt eine Schnellverarbeitungsweg für Netzwerkpakete und Grundlagen für neue Dateisystemfunktionen bei XFS. Zahlreiche neuen und verbesserte Treiber bringen Unterstützung für Grafikchips von ARM, Intel und Nvidia. Ferner gab es einen ganzen Schwung von Änderungen, um die Sicherheit zu verbessern.

  2. Was Fedora 23 Neues bringt

    Fedora-Desktop

    Fedora will das BIOS-Update erleichtern und macht Fortschritte beim Umstieg auf Wayland. Neu ist auch eine Cinnamon-Distribution und Unterstützung für OpenGL 4.1.

  3. Frieden mit den Palästinensern? Nichts für Winner

    Israel: Der neuen Regierung stehen schwierige Zeiten bevor

  1. Vorstellung: Opel Crossland X

    Opel Crossland X

    Mit dem kleinen SUV Crossland X will Opel vom Boom in dieser Klasse profitieren. Das könnte klappen, denn der Crossland X scheint alle Zutaten für einen Erfolg mitzubringen. Noch verrät Opel allerdings nicht alle Details

  2. Fahrbericht: Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 160

    Mazda MX-5

    Wir fuhren die neue MX-5-Variante mit elekrisch vesenkbarem Targadach. Kann der MX-5 RF (für „retractable hardtop“) eine reizvolle und emotionale Alternative zum gewiss nicht drögen Roadster sein? Das würde ihn von der „Roadster-Coupé“ -Variante des Vorgängers unterscheiden

  3. "So süß": WhatsApp-Kettenbrief führt auf Sex-Sites und in Abofallen

    "So süß": WhatsApp-Kettenbrief führt auf Sex-Sites und in Abofallen

    "Romantische Emoticons" verspricht ein Kettenbrief, der über WhatsApp verbreitet wird. Dahinter verbirgt sich nichts weiter als dubiose Geschäftstätigkeit.

  4. "Statistisch gesehen": Die Finanzen hinter Wikipedia

    "Statistisch gesehen": Die Finanzen hinter Wikipedia

    Jedes Jahr sammelt die Wikimedia-Foundation für den Betrieb von Wikipedia und mehr Millionen an Spendengeldern. Aber wofür wird das Geld ausgegeben? Die Technik ist jedenfalls nicht das teuerste, zeigt die Infografik von heise online und Statista.

Anzeige