Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Jan-Keno Janssen, Volker Zota 74

VR-Brille Oculus Rift ab heute auch im stationären Handel

VR-Brille Oculus Rift ab September auch im stationären Handel

Bisher musste man die Oculus Rift online bestellen und mitunter wochenlang darauf warten. Jetzt kann man die Virtual-Reality-Brille auch bei Media Markt und Saturn bekommen. Weitere stationäre Händler sollen folgen.

Ab heute kann jeder in den Media Markt oder dessen Schwestermarkt Saturn gehen und dort eine Oculus Rift kaufen. In vielen Märkten kann man sie sich auf live vor Ort vorführen lassen.

Anzeige

Der empfohlene Verkaufspreis der Oculus Rift liegt bei 699 Euro – in der Praxis entspricht das einer Ersparnis von 42 Euro gegenüber der Online-Bestellung bei Oculus: So viel musste man bei einer Online-Bestellung nämlich bislang an Versandkosten bezahlen. Bei Amazon kann man die VR-Brille inzwischen auch versandkostenfrei bestellen.

In den Märkten und bei der Oculus Truck Tour, mit der Oculus quer durch Deutschland fährt, kann man die Brille vor dem Kauf ausprobieren. Termine lassen sich auf https://live.oculus.com reservieren. Zu sehen gibt es unter anderem das Kletterspiel The Climb und den Animationsfilm Henry.

Den Touch-Controller für die Oculus Rift gibt es wohl erst in November.
Den Touch-Controller für die Oculus Rift gibt es wohl erst in November.

Aktuell liegt nur ein Xbox-Controller und die kleine Fernbedienung Oculus Remote in der Verpackung der Oculus Rift. Die vollwertigen Hand-Controller Oculus Touch kommen vermutlich erst im November für 200 Euro in den Handel. Details will das Unternehmen auf der eigenen Entwicklerkonferenz OC3 am 5. Oktober verkünden. Im Vergleich zum Konkurrenz-Headset HTC Vive bietet Oculus zurzeit – also ohne Hand-Controller – ein deutlich reduziertes Mittendrin-Gefühl.

Einen ausführlichen Test der Oculus Rift gibt es auf c't online:

Die finale Oculus Rift

(Jan-Keno Janssen, Volker Zota) / (vza)

74 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Oculus Touch im Test: Schöner fühlen in VR

    Oculus Touch im Test: Schöner fühlen in VR

    Nun kann man auch mit der Oculus Rift in die virtuelle Realität hineingreifen: Die Oculus-Touch-Controller sind ab sofort erhältlich. Laut c't-Test bietet Rift plus Touch deutliche Vorteile gegenüber dem Konkurrenz-Headset HTC Vive.

  2. HTC Vive für 700 Euro: Preiskampf der VR-Brillen-Hersteller

    Jetzt auch HTC Vive günstiger: Preiskampf der VR-Brillen-Hersteller

    Nachdem Facebook den Preis für seine Oculus-VR-Brille mehr als halbiert hat, zieht HTC nun nach, zumindest ein bisschen: Das Vive-Set kostet nun 700 statt 900 Euro.

  3. Oculus senkt Preise für Rift und Touch

    Gamescom 2015: Oculus wird handgreiflich und bringt Spieler unter der Rift ins Schwitzen

    Ein Set aus der Rift-Brille und Touch-Controller ist nun für 700 Euro zu haben. Dazu gibt es kostenlos das Spiel "Robo Recall".

  4. HTC Vive: Nachrüstkopfhörer ab Juni erhältlich

    HTC Vive: Nachrüstkopfhörer ab Juni erhältlich

    Die Erweiterung Vive Deluxe Audio rüstet bei der Vive Kopfhörer nach. Hierfür wird der komplette Halteriemen der VR-Brille ausgetauscht.

  1. Oculus Touch im Test: So echt können sich Hände in VR anfühlen

    Oculus Touch im Test: So echt können sich Hände in VR anfühlen

    Ohne Hand-Controller wirkte das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift immer etwas unvollständig – vor allem im Vergleich zur HTC Vive. Nun ist Oculus Touch endlich da. c't hat die Hand-Controller ausführlich getestet.

  2. Oculus Rift im Test: Virtual Reality für die Massen

    Oculus Rift im Test: Virtual Reality für die Massen

    Mit der Oculus Rift ist nun seit über 20 Jahren die erste VR-Brille für Verbraucher im Handel. Bildqualität und Softwareangebot können sich sehen lassen, ein paar Problemchen gibts aber auch. c't hat die Brille ausführlich getestet.

  3. Warum Microsoft seine VR-Brillen "Mixed Reality" nennt

    Windows Mixed Reality: Warum Microsoft seine VR-Brillen "Mixed Reality" nennt

    Microsoft hat uns erklärt, warum man die hauseigenen VR-Brillen "Mixed Reality" nennt und wie genau das Tracking außerhalb der Kamera funktioniert. Außerdem gibt es neue Erkenntnisse zur unterstützten Software.

  1. Terrorchef aus Katalonien war Geheimdienst-Spitzel

    Dass der seit vielen Jahren bekannte radikale Islamist Abdelbaki Es Satty ungehindert eine Terrorzelle aufbauen und in Barcelona ein Massaker verüben konnte, wird nun erklärlicher

  2. Hariri-Puppentheater: Deutschland bekommt Ärger, Frankreich Beifall

    Und Saudi-Arabiens Kronprinz treibt 400 Milliarden Dollar bei seinen Gefangenen im Ritz ein

  3. Paradise Papers: Für dumm verkauft

    Unser Steuersystem fördert die Großkonzerne, zerstört Kleinunternehmer und rasiert den Durchschnittsbürger. Ein Gastbeitrag

  4. Elektro-Lkw und neuer Roadster von Tesla: Elon Musk zündet nächstes Feuerwerk

    Elektro-Lkw und neuer Roadster von Tesla: Elon Musk zündet nächstes Feuerwerk

    Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen Ankündigungen vorzupreschen: jetzt mit einem Elektro-Sattelschlepper und einem neuen Roadster.

Anzeige