Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Andreas Wilkens 9

VDE-Umfrage: Digitalisierung erfordert 5G-Mobilfunk und vor allem Sicherheit

VDE-Umfrage: Digitalisierung erfordert 5G-Mobilfunk und vor allem Sicherheit

Die momentane "heiße Phase" der digitalen Transformation werde in acht Jahren abgeschlossen sein. Davon gehen laut einer Umfrage 64 Prozent der befragten Elektrounternehmen aus. Allerdings müssten dafür Voraussetzungen erfüllt sein.

Die Digitalisierung schreitet voran, eine wichtige Phase werde in acht Jahren abgeschlossen sein. Davon geht die Elektrobranche anlässlich der CeBIT laut einer Umfrage ihres Verbands VDE (Halle 8, Stand A 38) aus. 64 Prozent der befragten Unternehmen hätten demnach angegeben, dass sie damit rechnen, bis 2025 werde die "heiße Phase" der digitalen Transformation abgeschlossen sein.

Anzeige

Damit meint der VDE unter anderem die Vernetzung von Milliarden Objekten und Devices aus Smart Homes, Smart Cities oder autonomen Fahrzeugen. Zukunftsanwendungen wie Industrie 4.0, Automation und Automotive könnten über Kommunikationsnetzwerke in Echtzeit kontrolliert und gesteuert werden. Das sei für den Industriestandort Deutschland besonders wichtig.

Damit das aber auch tatsächlich so eintritt wie von der Mehrheit der Befragten erwartet, müsse der 5G-Mobilfunk möglichst schnell eingeführt werden. Davon gegen 43 Prozent der Befragten aus. Derzeit gingen optimistische Branchenkenner davon aus, dass es 2020 so weit sein könnte. Als eine weitere unverzichtbare Voraussetzung gaben 65 Prozent der VDE-Unternehmen IT-Sicherheitstechnik an. (anw)

9 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Elektrobranche warnt vor deutschem Rückstand bei Innovationen

    Elektrobranche warnt vor deutschem Rückstand bei Innovationen

    Die Mitglieder des Verbands VDE wollen, dass Breitband und Mobilfunk flächendeckend ausgebaut werden, eine Bildungsoffensive angestoßen wird und eine IT-Sicherheits-Offensive, damit Deutschland international nicht abgehängt wird.

  2. Studie: Virtual Reality, mobile Assistenten und 5G lassen Verbraucher kalt

    Studie: Virtual Reality, mobile Sprachassistenten und 5G lassen Verbraucher kalt

    Der Hype rund um Brillen und Systeme für die virtuelle Realität ist erst einmal genauso abgeflaut wie um Siri & Co., hat das Beraterhaus Deloitte in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden. Die Vorfreude auf 5G sei überschaubar.

  3. Netzstandard: ITU legt sich auf Anforderungen für 5G fest

    Netzstandard: ITU legt sich auf Anforderungen für 5G fest

    Die Internationale Fernmeldeunion hat die wichtigsten Anforderungen für die Standardisierung des 5G-Netzstandards erarbeitet. Der für 2020 vorgesehenen LTE-Nachfolger wird laut ITU "Leben in bisher nicht vorstellbarer Weise" ermöglichen. Große Worte…

  4. Studie: Entwickler verbringen zu viel Zeit mit Debugging in Produktionssystemen

    Studie: Entwickler verbringen zu viel Zeit mit Debugging in Produktionssystemen

    Knapp 400 Entwickler einer von ClusterHQ herausgegebenen Untersuchung verbringen einen großen Teil ihrer Zeit mit dem Debuggen von Fehlern in Systemen, die bereits im Betrieb sind.

  1. Snowden-Effekt und nationale Sicherheit

    Nach einer kurzen Aufmerksamkeit akzeptieren in unsicheren Zeiten mehr Amerikaner weitergehende Überwachung

  2. Wer hat Angst vor dem Roboter als Jobkiller?

    Viele Menschen glauben, dass viele Tätigkeiten von intelligenten Maschinen übernommen werden, sehen aber ihre eigenen Jobs kaum gefährdet

  3. Kein Vertrauen in die Eliten

    Weltweite Umfrage verdeutlicht: Weite Teile der Bevölkerung misstrauen "denen da oben"

  1. "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    "Blaue Briefe" von der Landesmedienanstalt NRW

    Auch Letsplay-Kanäle mit wenigen hundert Zuschauern geraten inzwischen ins Visier der Landesmedienanstalten. Von Annäherung zwischen Anbietern und Behörden oder gar der Abschaffung überholter Regelungen kann offenbar keine Rede sein.

  2. Redesign: Google Maps soll übersichtlicher werden

    Redisgn: Google Maps soll übersichtlicher werden

    Eine überarbeitete und personalisierte Kartenansicht soll zusammen mit farblich abgegrenzten Kategorien für Orte für mehr Übersicht im Kartendienst Google Maps und in anderen Google-Apps sorgen

  3. Arecibo-Teleskop vorerst gerettet

    Das Teleskop

    Das legendäre Radioteleskop Puerto Ricos muss nicht schließen, sich aber neue Partner und Financiers suchen. Von der National Science Foundation kommt bald nur noch ein Bruchteil des Budgets.

  4. US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lastwagen testen

    US-Einzelhändler wollen Teslas Elektro-Lastwagen ausprobieren

    Unmittelbar nach der Vorstellung hat Tesla erste Interessenten für seinen elektrischen Lastwagen gefunden. Analysten trauen der Firma zu, den Markt umzukrempeln, obwohl bereits viele etablierte Konkurrenten in den Startlöchern stehen.

Anzeige