Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Ben Schwan 193

Treibstoff aus Kohlendioxid

Treibstoff aus Kohlendioxid

Bild: Audi

Das Dresdner Start-up Sunfire spaltet CO2-Moleküle auf und baut sie zu Kohlenwasserstoffketten wieder zusammen.

Bereits seit April betreibt eine sächsische Firma eine Anlage, mit der aus CO2-Abgasen Treibstoff gewonnen werden kann – rund 160 Liter täglich. Ein Perpetuum mobile ist das Verfahren allerdings nicht, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe ("Vom Auspuff in den Tank"): Die eigentliche Energie stammt aus Strom. Sunfire hat ein Verfahren entwickelt, elektrische Energie möglichst effizient in chemische Grundstoffe umzuwandeln (Power-to-Liquids, PtL). Den Anstoß dazu gab 2012 ein vom Bundesforschungsministerium gefördertes Projekt mit Lufthansa und weiteren Partnern. Audi hat sich exklusiv die ersten drei Tonnen gesichert.

Der Prozess basiert auf einer "Solid Oxide Electrolyzer Cell" (SOEC). Sie spaltet Wasserdampf bei hohen Temperaturen per Elektrolyse in Wasserstoff (H2) und Sauerstoff. Der Rest ist chemische Routine: Aus H2 und CO2 entsteht Synthesegas (H2 und CO), und daraus lassen sich praktisch beliebige Kohlenwasserstoffe bauen. Bei deren Synthese wird Wärme frei. Diese wird wieder vorn in den Prozess eingespeist, um das Wasser für die Elektrolyse zu verdampfen. Auf diese Weise konnte Sunfire den Wirkungsgrad von rund 70 Prozent auf über 90 Prozent steigern.

Dieser Wert gilt allerdings nur für die Elektrolyse. Über den ganzen Prozess hinweg, also vom Strom bis zum fertigen Sprit, schrumpft der Wirkungsgrad laut Sunfire auf rund 70 Prozent. Es geht also immer noch ein Drittel der eingesetzten Energie verloren.

Der Vorteil des Verfahrens liegt in seiner Vielseitigkeit. So kann die SOEC den Wasserstoff bei Bedarf wieder zurück in Strom verwandeln. Damit stünde ein Pufferspeicher für Wind- und Sonnenstrom zur Verfügung. Außerdem lässt sich aus Synthesegas weit mehr machen als nur Treibstoff – zum Beispiel Grundstoffe für die chemische Industrie.

Mehr dazu bei Technology Review Online:

(bsc)

193 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Technik-Mythos: Wasserstoff revolutioniert die Energieversorgung

    Technik-Mythos: Wasserstoff revolutioniert die Energieversorgung

    Wasserstoff gilt als grüner Energieträger, da er sich mit überschüssigem Ökostrom herstellen lässt. Dabei geht jedoch sehr viel Energie verloren.

  2. Bill Gates: Mit Technik gegen den Klimawandel

    Bill Gates

    Bill Gates hat in seiner „Breakthrough Energy Coalition“ mehr als 20 Milliardäre versammelt. Die Gruppe will mindestens zwei Milliarden US-Dollar in die Energie-Forschung investieren, gibt Gates jetzt erste Pläne bekannt.

  3. NASA-Sonde Maven: Sonne entfernte einst dichte Mars-Atmosphäre

    NASA-Sonde Maven: Sonne entfernte die einst dichte Mars-Atmosphäre

    Forscher finden immer mehr Hinweise dafür, dass der Mars einst eine Atmosphäre hatte, die der der Erde nicht unähnlich war. Nun haben Forscher ermittelt, wieviel Gas von der Sonne entfernt wurde und allein das reichte aus zur Schaffung des Roten Planeten.

  4. Geländewagen mit Brennstoffzelle für die US-Army

    Geländewagen mit Brennstoffzelle für die US-Army

    Brennstoffzellen sorgen für Elektromobilität ohne die Suche nach Ladesäulen und langwieriges Aufladen. Das ist offenbar auch für militärische Fahrzeuge vorteilhaft.

  1. Treibstoff aus Kohlendioxid

    Vom Auspuff in den Tank

    Es klingt wie die perfekte Kreislaufwirtschaft: Treibstoff aus Kohlendioxid. Technisch funktioniert das Verfahren bereits. Nun muss sich zeigen, ob es dafür auch einen Markt gibt.

  2. Der Treibstoff aus der Sonne

    Der Treibstoff aus der Sonne

    Mithilfe von Licht, Hitze und hohem Druck zeigen Forscher aus Texas, wie sich CO2 in Kohlenwasserstoff für Kraftstoffe umwandeln lässt. Das könnte die Basis für einen nachhaltigen Erzeugungsprozess sein.

  3. Von niedrig hängenden Früchten und negativen Emissionen

    Das Filtern von Kohlendioxid aus der Atmosphäre klingt nach einer charmanten Idee, löst aber keine wirklichen Probleme.

  1. TT Isle of Man 2017

    TT Isle of Man feierte 2017 ihr 110. Jubiläum und die Zuschauer strömten wie eh und je zu Tausenden auf die idyllische Insel in der Irischen See. Wegen der Verletzung von Altmeister John McGuiness lief es auf ein Duell zwischen Ian Hutchinson und Michal Dunlop hinaus. Doch es gab auch einige Überraschungen

  2. Fahrbericht: VW Tiguan 2.0 TSI Allspace

    Der VW Tiguan der zweiten Generation, der sich seit 2016 zu ungeahnter Beliebtheit aufschwingt, kommt im November in einer Langversion zu uns. In den USA kommt er unter der schlichten Bezeichnung VW Tiguan bereits in diesem Sommer auf den Markt. Wir konnten ihn dort bereits kurz ausprobieren

Anzeige