Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Andreas Stiller 37

Transactional Memory für Intels Haswell-Prozessor

Intels nächste Prozessorgeneration Haswell wird als zweiter Prozessor nach IBMs BlueGene/Q Transactional Memory in Hardware unterstützten. Diese vor zwei Monaten im Prozessorgeflüster schon vorab verratene Tatsache bestätigte Intels Software-Experte James Reinders in seinem Blog.

TSX: Transactional Synchronization Extentions, so heißt die Befehlserweiterung, deren Berschreibung man jetzt als bei Intel in der Neufassung der "Intel Architecture Instruction Set Extensions, Programming Reference" herunterladen kann (PDF). Mit TSX soll die Synchronisation zwischen Threads verbessert und vor allem beschleunigt werden. Threads müssen sich bei Zugriffen auf gemeinsame Bereiche miteinander synchronisieren, was viel Zeit kosten kann. Bei Transactional Memory arbeiten die Threads stattdessen zunächst einmal unsynchronisiert und erst beim "Commit" wird überprüft, ob es einen Konflikt gegeben hat. In dem Fall muss die Transaktion verworfen und wiederholt werden, aber das ist vergleichsweise selten.

Konzepte in Software (STM) gibt es schon lange, doch die sind bislang zumeist zu ineffizient. Intels TSX bieten dem Programmierer zwei Schnittstellen: Hardware Lock Elison (HLE) mit den neuen Präfixen XACQUIRE und XRELEASE sowie eine Variante namens Restricted Transactional Memoyr RTM, die die neuen Instruktionen XBEGIN, XEND und XABORT bietet. HLE ist die klassische Form, die sich in bestehende Programmkonzepte mit "mutual exclusion" leicht einbringen lässt, RTM ist flexibler, erfordert aber eine Neufassung des Konzepts. (as)

37 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. AMD Zen: RAM-Verschlüsselung für virtuelle Maschinen

    AMD Secure Memory Encryption (SME) und Secure Encrypted Virtualization (SEV)

    Kommende Opterons mit Zen-Mikroarchitektur für Server können den Hauptspeicher ganz oder teilweise verschlüsseln, um Daten in virtuellen Maschinen zu schützen.

  2. Konsortium für verteilten Server-Speicher - ohne Intel

    Gen-Z Interconnect

    Gen-Z von AMD, ARM, Cray, Dell, HPE, Micron, Xilinx und anderen tritt gegen Intels proprietären Interconnect Omni-Path und 3D XPoint an.

  3. Internet der Dinge: Intel stellt neuen Ein-Chip-Rechner mit Development-Kit vor

    Internet der Dinge: Intel stellt Developer Kit für neuen Ein-Chip-Rechner vor

    Intel bringt mit dem Joule ein vergleichsweise leistungsstarkes Ein-Chip-System für das Internet der Dinge und Smart Devices; es ist mit einem neuen Atom bestückt und kooperiert mit der Tiefenkamera RealSense.

  4. Intel-ME-Sicherheitslücke: Erste Produktliste, noch keine Updates

    Intel Active Management Technology (AMT)

    Zu der am 1. Mai von Intel gemeldeten Sicherheitslücke in der Management Engine (ME) gibt es einige neue Informationen, aber noch keine Updates.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.8

    Kernel-Log-Logo

    Der neue Kernel bringt eine Schnellverarbeitungsweg für Netzwerkpakete und Grundlagen für neue Dateisystemfunktionen bei XFS. Zahlreiche neuen und verbesserte Treiber bringen Unterstützung für Grafikchips von ARM, Intel und Nvidia. Ferner gab es einen ganzen Schwung von Änderungen, um die Sicherheit zu verbessern.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.13

    Linux-Kernel 4.13

    Der neue Kernel kann die Schwerarbeit bei der HTTPS-Verschlüsselung übernehmen. Statt einer "inakkuraten" Taktfrequenzangabe findet sich in /proc/cpuinfo jetzt nur noch der Basistakt des Prozessors. Außerdem sind jetzt Treiber für neue Grafikkerne von AMD und Intel dabei.

  3. Intel Apollo Lake: Atom-Celeron schneller und mit 4K/60 Hz

    ASRock J3455-ITX mit Celeron J3455 (Intel Apollo Lake)

    Ein erster Test des sparsamen Celeron J3455 auf einem Mini-ITX-Mainboard offenbart einerseits attraktive Funktionen und bestätigt die von Intel versprochene CPU-Performance. Andererseits zeigen sich aber auch deutliche Einschränkungen.

  1. iOS 11 steht zum Download bereit: iPhone und iPad werden produktiver

    iOS 11 iPad

    Ein Datei-Manager und grundlegenden Neuerungen vereinfachen die Arbeit mit iPhone und iPad. ARKit öffnet die Tore für eine Flut an Augmented-Reality-Apps. Alte iPhones und Apps müssen draußen bleiben.

  2. Benelli TRK 502: Italienerin made in China

    Benelli TRK 502: Italienerin made in China

    Eine neue Ducati Multistrada für 5999 Euro? Für den Preis unmöglich, aber bei Benelli gibt es jetzt eine Doppelgängerin, freilich mit deutlich weniger Hubraum und Leistung. Die TRK 502 sieht der Reiseenduro von Ducati verblüffend ähnlich, verfügt aber nur über 500 Kubikzentimeter Hubraum und leistet 48 PS

  3. "Pepe der Frosch": Urheberrecht soll Rechtsextremen ihr Symbol nehmen

    Symbol der Rechten: Erfinder will "Pepe den Frosch" mit Urheberrecht zurückerobern

    Mit den Mitteln des Urheberrechts will der US-Comicautor Matt Furie seinen Frosch Pepe aus den Händen der extremen Rechten zurückerlangen. Nach einem ersten juristischen Erfolg fordert er Unbefugte auf, die Figur aufzugeben. Sonst werde geklagt.

  4. Notfall-Robotik: Bodenroboter bewähren sich an den Ventilen

    ERL Emergency: Bodenroboter bewähren sich an den Ventilen

    Während des Roboterwettbewerbs ERL Emergency konnten die ersten Roboter Aufgaben absolvieren. Bodenroboter manövrierten in Gebäuden und schlossen Ventile. Die Unterwasserroboter konnten weniger glänzen.

Anzeige