Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Axel Kannenberg 6

Tor-Projekt tauscht Aufsichtsgremium aus

onion

Relativ überraschend hat das Anonymisierungs-Projekt seinen Verwaltungsrat komplett ausgetauscht. Unter den neuen Direktoren ist auch Kryptografie-Ikone Bruce Schneier.

Der Anonymisierungsdienst Tor hat sein Aufsichtsgremium komplett ausgetauscht. Der alte, siebenköpfige Verwaltungsrat habe einstimmig sechs neue Mitglieder bestimmt und sei zugleich geschlossen zurückgetreten. Zur neuen, ehrenamtlich tätigen Führungsspitze zählen unter anderem Cindy Cohn, die Leiterin der Electronic Frontier Foundation, sowie die prominenten Kryptologen Bruce Schneier und Matt Blaze.

Zu den Gründen für den überraschenden Komplett-Austausch äußerte sich der Verwaltungsrat in einem Blogeintrag vom späten Mittwoch relativ verschwommen. Um die im vergangenen Jahr ernannte Projektchefin Sheri Steel zu unterstützen, sei es an der Zeit, bei der Aufsicht „den Staffel-Stab“ weiterzugeben. Die Projekt-Mitgründer Roger Dingledine und Nick Matthewson bleiben dem Projekt auch nach dem Rückzug aus dem Verwaltungsrat erhalten. Sie sollen künftig die technische Entwicklung des Dienstes leiten.

Vorwürfe gegen Appelbaum

Unruhe kam bereits vergangenen Monat ins Tor-Projekt als der langjährige Mitarbeiter und Internet-Aktivist Jacob Appelbaum seine Arbeit dort beendete. Grund dafür waren Vorwürfe sexueller Nötigung, die von mehreren Personen gegen ihn erhoben wurden. Diese Vorwürfe seien nicht komplett neu gewesen und stünden in einer Reihe von Gerüchten, die es schon länger gegeben habe. Nach ausgiebigen Gesprächen habe Appelbaum seine Aufgaben bei Tor niedergelegt. Die Vorwürfe hat er allerdings entschieden zurückgewiesen.

Zu den Herausforderungen, die die neuen Direktoren meistern müssen, gehört unter anderem die Finanzierung des Projekts. Bislang stammt ein Großteil der Mittel von US-Behörden, allen voran vom Außen- und das Verteidigungsministerium. Um sich andere Quellen zu erschließen ging bereits im vergangenen November ging eine Crowdfunding-Website online, über die Spendenwillige angesprochen werden sollen. (axk)

6 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Tor-Projekt sieht Vorwürfe gegen Appelbaum bestätigt

    Jacob Appelbaum

    Die Untersuchung der Missbrauchsvorwürfe gegen Jacob Appelbaum ist abgeschlossen. Das Tor-Projekt sieht die Vorwürfe bestätigt. Der Beschuldigte selbst wurde nicht gehört.

  2. "Anschuldigungen völlig falsch": Jacob Appelbaum weist Vorwürfe zurück

    Jacob Appelbaum

    Der Internet-Aktivist und ehemalige Sprecher des Tor-Projekts, Jacob Appelbaum hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe der sexuellen Nötigung als "komplett falsch" zurückgewiesen. Das werde er auch auf juristischem Wege beweisen, wenn nötig.

  3. Nach Missbrauchsvorwürfen: Cult of the Dead Cow trennt sich von Jacob Appelbaum

    Jacob Appelbaum auf der re:publica 2014

    Nachdem in den vergangenen Tagen vermehrt Missbrauchsvorwürfe gegen Jacob Appelbaum bekannt wurden, hat sich nun auch die US-Hackergruppe Cult of the Dead Cow von dem Aktivisten getrennt. Zuvor hatte der bereits das Tor-Projekt verlassen.

  4. Nach Missbrauchsvorwürfen: Aktivistinnen verteidigen Jacob Appelbaum

    Jacob Appelbaum

    Eine Reihe namhafter Netzaktivistinnen und Netzaktivisten stellt sich in einem offenen Brief an die Seite Jacob Appelbaums. Die Missbrauchsvorwürfe müssten von den zuständigen Stellen geklärt werden. Sie hätten ihn jedenfalls nicht so kennengelernt.

  1. Der neue Traum von der "Wiedergeburt der Atomenergie"

    Der Vertrag zum Bau des britischen Subventionskraftwerks Hinkley Point wurde unterzeichnet, während Atomkraftgegner in Frankreich gegen den Neubau in Flamanville demonstrierten

  2. Neuer Markt 2.0? Das Ringen um ein Börsen-Segment für Startups

    Neuer Markt 2.0? Das Ringen um ein Börsen-Segment für Startups

    Jungen Internetunternehmen fehlt hierzulande das Geld aus Börsengängen, finden Startup-Verband und Politik. Der Plan eines eigenen Segments an der Börse ist vorerst gescheitert, mittlerweile ist die Debatte aber wieder in Bewegung.

  3. Türkei: Bereitet Erdogan den "Showdown" zum Bürgerkrieg vor?

    Im Frühjahr soll Erdogans Präsidialdiktatur abgesegnet werden. Die Verhaftungen zeigen, dass er bis dahin die Opposition eliminieren will, trotz Kritik aus dem Ausland

  1. Cloak & Dagger: User-Interface-Tricksereien hebeln Android-Rechtesystem aus

    Cloak & Dagger: User-Interface-Tricksereien hebeln Android-Rechtesystem aus

    Zwei App-Berechtigungen des Android-Betriebssystems lassen sich dazu missbrauchen, alles auszuspionieren, was der Nutzer auf der Tastatur eingibt. Außerdem kann man bösartige Apps auf diesem Wege mit beliebigen App-Rechten versorgen.

  2. "Stream On" der Telekom: Verbraucherschützer gegen Zero-Rating-Angebot

    IT-Messe CeBIT

    Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) sieht im Stream-On-Angebot der Deutschen Telekom einen Verstoß gegen die Netzneutralität. Er hat die Bundesnetzagentur aufgefordert, den Dienst zu verbieten.

  3. Kaczynski: "Es droht eine gesellschaftliche Katastrophe"

    Polen verweigert sich weiterhin einer Aufnahme von Flüchtlingen, das scheint auch die Zustimmung der Bevölkerung zu haben

  4. Desinfec't 2017 steht zur Virenjagd bereit

    Ab sofort verfügbar: Desinfec't 2017 steht zur Virenjagd bereit

    Das langjährig bewährte c't-Sicherheitstool geht in die nächste Runde und ist mit neuen Virenscannern von Avira, Eset, F-Secure und Sophos ausgerüstet.

Anzeige