Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.682.381 Produkten

20

Top-Manager verlässt Zynga

Nach enttäuschenden Geschäftszahlen geht einer der Top-Manager des Spieleanbieters Zynga. Der fürs Tagesgeschäft zuständige Chief Operating Officer John Schappert habe das Unternehmen am Mittwoch verlassen, erklärte Zynga in einer Börsenmitteilung. Zynga betonte jedoch, Schappert gehe als "Freund des Unternehmens". Die Firma wünsche ihm alles Gute.

Anzeige
John Schappert
John Schappert (Bild: Zynga)

Zynga hatte die Anleger zuletzt mit so schlechten Quartalszahlen schockiert, dass die bereits arg gebeutelte Aktie auf einen Schlag um 40 Prozent einbrach. Der Spieleentwickler hatte im vergangenen Quartal fast 23 Millionen Dollar verloren und auch noch die Jahresprognose zusammengestrichen. Gründer und Chef Mark Pincus soll bereits vor einer Woche die Zuständigkeiten von Schappert beschnitten haben.

Zynga hatte Schappert für viel Geld vom Branchenriesen Electronic Arts abgeworben. Zynga bietet vor allem beim Online-Netzwerk Facebook populäre Spiele wie Farmville oder Cityville an. Dem Unternehmen macht zu schaffen, dass immer mehr Nutzer vom Computer auf mobile Geräte wie Smartphones und Tablets abwandern. (dpa) / (anw)

20 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. "Kitty Hawk Flyer": Google-Mitgründer Larry Page investiert in fliegende Autos

    "Kitty Hawk Flyer": Google-Mitgründer Larry Page investiert in fliegende Autos

    Das von Google-Gründer Larry Page finanzierte Start-up Kitty Hawk zeigte einen Prototypen seines "fliegenden Autos". Der erinnert aber eher an eine Drohne mit Sitz als an ein Auto.

  2. Tesla dementiert Bericht über manuelle Fertigung am Model 3

    Tesla dementiert Bericht über manuelle Fertigung am Model 3

    Das "Wall Street Journal" habe falsch und irreführend berichtet, heißt es aus dem Hause Tesla. Dessen Chef hat derweil ein Video von einer Produktionsstraße des Model 3 gepostet.

  3. Virgin Hyperloop One will 2019 mit Bau der ersten Strecke beginnen

    Virgin Hyperloop One will 2019 mit Bau der ersten Strecke beginnen

    Schon in zwei Jahren könnte die Konstruktion der erste kommerziell genutze Strecke für den Hyperloop beginnen, ist man bei Virgin Hyperloop One überzeugt. Noch ist aber nicht einmal klar, auf welchem Kontinent das passieren soll.

  4. Elektroautos: Tesla verringert seinen Verlust

    Elektroautos: Tesla verringert seinen Verlust

    Der Elektroautohersteller hat seinen Umsatz im vergangenen Quartal gut gesteigert und den Verlust eingezäunt.

  1. Tesla Motors meldet überraschend Quartalsgewinn

    Tesla Motors meldet überraschend Quartalsgewinn

    Tesla Motors macht zum ersten Mal seit mehr als drei Jahren Gewinn. Der Produzent hochpreisiger E-Autos meldet, dass Verkäufe in nie dagewesenem Umfang sowie der Verkauf von Emissionspunkten an andere Hersteller zu den 21,9 Millionen Dollar (20 Mio Euro) Plus im dritten Quartal beigetragen hätten

  2. Mobilfunk-Allianz für vernetzte Fahrzeuge

    Audi, BMW und Daimler bilden eine Allianz mit Unternehmen aus der Telekommunikations-Industrie für die Vernetzung von Fahrzeugen mit dem Mobilfunk der nächsten Generation. Teilnehmer der „5G Automotive Association“ sind die Telekom-Ausrüster Ericsson, Nokia und Huawei sowie die Chipentwickler Intel und Qualcomm

  3. So sicherst du Windows 10 gegen Erpresser-Trojaner ab

    Erpresser-Trojaner gehören zu den fiesesten Bedrohungen für PCs. Mit einigen Vorkehrungen kannst du dich gegen Lösegeldforderungen schützen.

  1. Regulierer: Internet häufig langsamer als vertraglich vereinbart

    Deutsche Telekom

    Die Auswertung von rund 700.000 Bandbreitenmessungen bei der Bundesnetzagentur stellt den deutschen Zugangsanbietern kein besonders gutes Zeugnis aus: Viele Nutzer erhalten nicht einmal die Hälfte der versprochenen Bandbreite.

  2. Österreich: Mit permanenten Tabubrüchen wird eine neue Normalität geschaffen

    Österreichs Rechtsregierung bekennt sich immer offener zu ihrer lang verleugneten Zuneigung zum Nationalsozialismus. Ein Kommentar

  3. Fataler Konstruktionsfehler im besonderen elektronischen Anwaltspostfach

    Fataler Konstruktionsfehler im besonderen anwaltlichen Postfach?

    Markus Drenger und Felix Rohrbach vom Chaos Darmstadt haben ihre Erkenntnisse zum beA am Dienstagabend an der TU Darmstadt erneut präsentiert. Und es sieht ganz danach aus, dass die Client-Software einen irreparablen Konstruktionsfehler hat.

  4. Bitcoin stürzt unter 10.000 US-Dollar ab

    Bitcoin

    Auf den Höhenflug folgt der Fall: Gegenüber dem Rekordhoch von Mitte Dezember hat sich der Wert der wichtigsten Kryptowährung in kurzer Zeit fast halbiert. Auch andere Kryptowährungen rauschen in die Tiefe.

Anzeige