Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Martin Fischer 194

Steam Herbstaktion: Valve verramscht Steam Link für 5 Euro – viele Spiele reduziert

Steam Herbstaktion: Valve verramscht Steam Link für 5 Euro

Steam Link und Steam Controller

Mit dem Steam Link lassen sich PC-Spiele auf dem Fernseher spielen. Valve verkauft die Streaming-Box nun in einer Rabattaktion für 5 statt 55 Euro. Auch viele Spiele sind preislich deutlich reduziert.

Valve verkauft die Game-Streaming-Box Steam Link derzeit mit einem 90-prozentigen Nachlass für 5,49 Euro statt 54,99 Euro. Im Bundle mit dem Steam Controller werden 38,10 Euro statt 110 Euro fällig. Alternativ gibt's den Controller auch einzeln für 37 statt 55 Euro. Das Angebot ist ein Teil der Steam-Herbstaktion, die noch bis zum 28. November läuft.

Anzeige

Steam Link ist ein kleiner Empfänger für den Fernseher, der Steuerbefehle weiterleitet und vom Gaming-PC die Audio- und Video-Ausgabe empfängt und weiterleitet. So lassen sich PC-Spiele, die von einem entfernten Gaming-PC oder einem leistungsfähigen Notebook berechnet werden, auf dem Wohnzimmerfernseher spielen. Gesteuert wird das ganze mit dem Steam-Controller. Valve liefert ihn mit einem USB-Funkempfänger sowie einem USB-Kabel aus. Der Steam Controller hat im Unterschied zu den meisten herkömmlichen Controllern zwei spezielle Touchpads, die sich über die Steam-Software konfigurieren lassen. Beispielsweise kann man ein Touchpad als Mauszeiger einstellen oder die Bewegungen eines Analogsticks emulieren. Die Stromversorgung übernehmen zwei AA-Batterien, die für jeweils zirka 80 Spielstunden reichen sollen.

Steam Controller
Steam Controller (Bild: c't)

Neben dem Steam Controller unterstützt Steam Link auch den kabelgebundenen und kabellosen Xbox-360-Controller, den kabelgebundenen Xbox-One-Controller und die Logitech-Controller F510 und F710. Auch eine Maus lässt sich an den Steam Link anschließen.

Valve empfiehlt zur Verbindung des Steam Link ein kabelgebundenes Netzwerk. Alternativ unterstützt Steam Link auch WLAN über 2,4 GHz und 5 GHz. Im Test war die Verbindung über WLAN aber auch unter guten Bedingungen teilweise verzögert oder zu langsam. Im Idealfall überträgt Steam Link Spiele mit Full HD bei 60 Bildern pro Sekunde.

Bei der Steam Herbstaktion sind auch zahlreiche Spiele im Preis reduziert. GTA V gibt es etwa für 30 Euro, Mittelerde Schatten des Krieges für 36 Euro, Rainbow Six Siege für 7,50 Euro, Civilization VI für 30 Euro, Age of Empires II HD für 5 Euro und Rise of the Tomb Raider für 16,50 Euro. Allerdings muss man bei vielen Angebotspreisen genau aufpassen – nicht immer findet man im Steam Sale die wirklich günstigsten Preise. Vor dem Kauf lohnt sich also ein Blick auf einen Online-Preisvergleich.

Lesen Sie auch:

(mfi)

194 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Steam: Spiele sollen nur noch mit echten Screenshots beworben werden dürfen

    Steam: Spiele sollen nur noch mit echten Screenshots beworben werden dürfen

    Auf Steam sollen Spiele künftig nur noch mit Screenshots beworben werden dürfen, die auch tatsächlich in dem Spiel aufgenommen wurden. Kunden sollen so einen besseren Vorab-Eindruck bekommen. Hinter der Maßnahme könnte eine aktuelle Kontroverse stecken.

  2. Fake Games: Valve geht gegen Steam-Abzocker vor

    Fake Games: Valve geht gegen Steam-Abzocker vor

    Betrüger veröffentlichten Klon-Spiele unter verschiedenen Namen und unterschiedlichen Accounts auf der Steam-Plattform. Nun hat Valve Accounts samt einer Vielzahl von Spielen gelöscht.

  3. Steam: Valve stampft Greenlight ein

    Steam: Valve stampft Greenlight ein

    Via Greenlight können Indie-Entwickler ihr Spiel mithilfe der Community auf Stream veröffentlichen. Valve stellt diesen umstrittenen Service nun ein. "Steam Direct" wird Greenlight ersetzen.

  4. Valve lässt Nutzergemeinde über "Steam Awards" für Spiele abstimmen – Nominierung läuft

    Steam Awards

    Valve, Betreiber der Spiele-Distributions- und DRM-Plattform Steam, will im Dezember die "Steam Awards" in acht festen Kategorien sowie einer von den nominierenden Nutzern zu schaffenden Disziplin verleihen.

  1. Hier gibt es Linux-Spiele

    Spielen mit Linux

    Spiele für Linux gibt es mittlerweile reichlich. Steam, Gog.com, Itch.io und andere Online-Plattformen bieten aktuelle Titel, kleine Indie-Produktionen und alte Klassiker auch für Linux-Systeme – mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.

  2. Portal Stories VR im Test: Virtual-Reality-Portal ganz ohne Portale

    Portal Stories VR im Test: Virtual-Reality-Portal ganz ohne Portale

    Fans des Verwirrungs-Klassikers Portal haben mit "Portal Stories VR" eine sehr gelungene Virtual-Reality-Variante des Spiels entwickelt. Wir haben den kostenlosen (und leider viel zu kurzen) Titel durchgespielt.

  3. Die Spielkonsolen Xbox One S und PS4 im Vergleich

    Die Spielkonsolen Xbox One S und PS4 im Vergleich

    Die Spielkonsolen Sony und Microsoft liefern sich derzeit einen Zweikampf um die Vormachtstellung im Wohnzimmer. Wir erklären die Unterschiede bei Technik und Spielen und geben Tipps zur Auswahl.

  1. Google veröffentlicht 3 Fotos-Apps: Storyboard, Selfissimo und Scrubbies

    Google veröffentlicht Fotos-Apps: Storyboard, Selfissimo und Scrubbies

    Google hat drei experimentelle Fotos-Apps für Android und iOS veröffentlicht. Die "Appsperiments" nutzen Techniken, an denen Google derzeit forscht. Bei allen Apps steht der Spaß im Vordergrund.

  2. Q#: Microsofts Development Kit für Quantencomputing mit eigener Programmiersprache und Simulator

    Q#: Microsoft stellt Preview seines Development Kit für Quantencomputing vor

    Mit der neuen, in Visual Studio integrierten Programmiersprache Q# will Microsoft Entwicklern die Programmierung von Quantencomputern vereinfachen. Die Preview des Quantum Development Kit steht ab sofort zur Verfügung.

  3. Im Test: Honda Civic 1.0 VTEC Turbo CVT

    Honda Civic 1.0 VTEC Turbo CVT

    Seit ein paar Monaten gibt es die zehnte Generation des Honda Civic auch hierzulande. Ein Test mit dem Basismodell zeigt, dass Honda der eigenwilligen Gestaltung der beiden Vorgänger weitgehend treu geblieben ist. Doch an mindestens einem Punkt muss nachgebessert werden

  4. Diversifikation: Aston Martin Project Neptune & Valkyrie

    Aston Martin designt ein U-Boot von Triton. Die technische Basis heißt 1650/3 LP und soll bis zu 500 Meter tief tauchen können. Inspiriert hat die Gestalter der Aston Martin Valkyrie, ein in seiner Gestaltung eigenwilliges Hypercar mit 1000 PS aus einem V12-Mittelmotor

Anzeige