Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

14

Siemens darf Netzwerksparte mit Nokia zusammenlegen

Siemens darf seine Sparte für Netzwerkausrüstungen mit dem finnischen Nokia-Konzern zusammenlegen. Der freie Wettbewerb in der Sparte werde mit der Transaktion nicht behindert, entschied die EU-Kommission am heutigen Montag in Brüssel nach einer vierwöchigen Wettbewerbsprüfung. Bei Mobilfunkausrüstungen gebe es ausreichend Konkurrenz von Marktführer Ericsson und Alcatel-Lucent.

Mit dem Zusammenschluss wird Nokia die Kontrolle über das neu gegründete Unternehmen Nokia Siemens Networks übernehmen, in das Nokia und Siemens ihre Sparte Mobil- und Festnetzausrüstungen einbringen.

Siehe dazu auch:

(dpa) / (dpa) / (vbr)

14 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. E-Auto-Kaufprämie: 9000 Anträge innerhalb von sechs Monaten

    E-Auto-Kaufprämie: 9000 Anträge innerhalb von sechs Monaten

    Zur Einführung der Kaufprämie ging die Bundesregierung davon aus, dass der Verkauf von "mindestens 300.000 Fahrzeugen" angeschoben werde. Von diesem Ziel ist sie noch weit entfernt.

  2. Stellenabbau: Nokia bricht Gespräche mit Gewerkschaft ab

    Stellenabbau: Nokia bricht Gespräche mit Gewerkschaft ab

    Der Netzwerkausrüster baut in Deutschland 1400 Arbeitsplätze ab und will darüber nur noch mit den beteiligten Betriebsräten sprechen. Die Gewerkschaft kritisiert, dass teilweise immer noch unklar ist, wo die Stellen abgebaut werden sollen.

  3. TR35: Preise für die besten "Innovatoren unter 35"

    TR35: Preisverleihung an die besten "Innovatoren unter 35"

    Bei dem Wettbewerb "Innovatoren unter 35" prämierte Technology Review am Dienstag im Quadriga Forum in Berlin die Gewinner. Gero Decker erhielt den Titel "Innovator of the Year" und Ansgar Jonietz wurde zum "Social Innovator of the Year" ernannt.

  4. Nokia-Beschäftigte protestieren gegen Einschnitte

    Nokia

    Die Gewerkschaft IG Metall will die anstehenden Stellenstreichungen beim Telecom-Ausrüster nicht hinnehmen. Das Unternehmen stehe blendend da, meint sie.

  1. BMW, Daimler und Audi kaufen Kartendienst Here

    Daimler, Audi und BMW kaufen für 2,8 Milliarden Euro den Kartendienst Here von Nokia. Die drei Partner übernähmen Here jeweils zu gleichen Teilenn, teilten die Autokonzerne und der Telekom-Ausrüster mit. Autonom fahrende Fahrzeuge brauchen sehr präzise Straßenkarten, um den Verkehr zu meistern

  2. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  3. Preisvergabe an die besten "Innovatoren unter 35"

    TR35: Preisvergabe an die besten "Innovatoren unter 35"

    Bei dem Wettbewerb "Innovatoren unter 35" kürte Technology Review am Dienstag im Quadriga Forum in Berlin die Gewinner. Gero Decker erhielt den Titel "Innovator of the Year" und Ansgar Jonietz wurde zum "Social Innovator of the Year" ernannt.

  1. Divinity: Original Sin 2 kommt am 14. September

    Divinity: Original Sin 2 kommt am 14. September

    Das Rollenspiel Divinity: Original Sin 2 kommt am 14. September auf den Markt. Die schon veröffentlichte Early-Access-Version wurde derweil um eine Tutorial-Region erweitert.

  2. Debian ohne systemd: Devuan Jessie 1.0.0 Stable erschienen

    Debian ohne systemd: Devuan Jessie 1.0.0 Stable erschienen

    Mit Devuan Jessie 1.0.0 Stable ist die erste LTS-Ausgabe des Debian-Forks ohne systemd erschienen. Sie richtet sich auch an Unternehmen, die direkt von Debian 7 oder 8 umsteigen können.

  3. Devuan: Jetzt solls los gehen

    Devuan: Jetzt solls los gehen

    Die Debian-Forker der "Veteran Unix Admin" wollen jetzt mit der Arbeit an ihrer Debian-Variante ohne Systemd richtig loslegen. Die erste installierbare Version soll Ende Januar fertig sein.

  4. Auch General Motors wegen Abgasbetrugs verklagt

    Auch General Motors wegen Abgasbetrugs verklagt

    Nur wenige Tage nach Razzien bei Daimler und einer Klage der US-Regierung gegen Fiat Chrysler eröffnen US-Dieselkunden ein Verfahren gegen General Motors. Der Hersteller weist die Vorwürfe entschieden zurück

Anzeige