Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.396 Produkten

Dieter Brors 525

Sicherheitslücken im Android-Multimedia-System eskalieren

Google-Android

Die Schwachstellen im Multimedia-System sind gefährlicher als zuerst vermutet: Mit manipulierten MP4-Videos könnten Angreifer Kontrolle übers Smartphone erlangen.

Vor wenigen Tagen hieß es noch, dass Angreifer mit präparierten Videos Android-Geräte lahm legen könnten. Doch es kommt noch schlimmer: Sicherheitsforscher von Trend Micro haben davor gewarnt, dass modifizierte MP4-Dateien das Multimedia-System von Android nicht nur zum Absturz bringen, sondern es auch für einen Heap Overflow anfällig sei. Darüber ließe sich Code einschleusen, der dann mit den Rechten des Mediaserver-Prozesses ausgeführt würde.

Anzeige

Damit eskaliert das potenzielle Denial-of-Service-Szenario zu einem weit schlimmeren, aus der Liga "Remote Code Execution". Betroffen sind alle Versionen des mobilen Betriebssystems von 4.0.1 bis 5.1.1. Laut Trend Micro sind diese Versionen im Einsatz auf 94 Prozent aller heute genutzten Android-Geräte.

Die neue Sicherheitslücke weist zudem Parallelen zu Stagefright auf, denn auch hier sind Android-Smartphones über Kurznachrichten angreifbar. Der neue Angriff ist aber nicht auf MMS beschränkt. Den Forschern von Trend Micro gelang es auch, manipulierte Videos in Webseiten einzubetten. Sie hatten Google bereits am 19. Mai 2015 über diese Lücke informiert. Das Android-Security-Team hat am 22. Juli einen Patch freigegeben. Wann dieser auf betroffenen Geräten installiert wird, hängt von den Hardware-Herstellern ab. (db)

525 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Patchday: Google verarztet Android und stopft 102 Sicherheitslücken

    Patchday: Google verarztet Android und stopft 102 Sicherheitslücken

    Mit dem aktuellen Patchpaket für seine Nexus- und Pixel-Geräte schließt Google unter anderem mehr als ein Dutzend als kritisch eingestufte Schwachstellen. Besitzer von Geräten anderer Hersteller müssen wie gewohnt warten.

  2. Android-Patchday: Google kriegt den Media Player einfach nicht abgesichert

    Android-Patchday: Google kriegt den Media Player einfach nicht abgesichert

    Google stopft mehr als ein Dutzend als kritisch eingestufte Sicherheitslücken. Updates stehen für verschiedene Nexus- und Pixel-Geräte bereit.

  3. Android Oreo: Das sind die Sicherheits-Neuerungen bei Android 8.0

    Android Oreo: Das sind die Sicherheits-Neuerungen bei Android 8.0

    Google härtet Android mit Google Play Protect, Schutzfunktionen für die System-UI, strikteren Regeln für nachgeladenen Code aus Drittquellen und erweiterter Isolierung von Browser-Prozessen.

  4. BlueBorne: Bluetooth-Schwachstellen auch in Amazon Echo und Google Home

    BlueBorne: Bluetooth-Schwachstellen auch in Amazon Echo und Google Home

    Wie Millionen anderer Geräte sind auch Amazons und Googles digitale Assistenten via Bluetooth angreifbar: Die BlueBorne-Schwachstellensammlung ermöglicht mitunter die komplette Systemübernahme. Zum Glück gibt es Einschränkungen – und Updates.

  1. Android fernsteuern - so klappt's mit PC und Mac

    Sie wollen Ihr Smartphone nutzen, ohne es jedes Mal in die Hand zu nehmen? Kein Problem! Wir stellen Ihnen zwei Apps vor.

  2. Vom iPhone zu Android: So gelingt der Smartphone-Wechsel

    Sie haben keine Lust mehr auf das iPhone und wollen ins Android-Lager wechseln? Wir zeigen, wie Sie problemlos umziehen.

  3. Das richtige Smartphone für jeden

    Das richtige Smartphone für jeden

    Beim Smartphone-Kauf muss man sich entscheiden: Android, iOS oder Windows? 100, 200 oder mehr Euro? Wir geben Tipps fürs richtige Smartphone und welche Funktionen man wirklich braucht.

  1. Vorstellung: Hyundai i20 Facelift

    Hyundai i20 Facelift

    Es wird vermutlich nicht die letzte Angebotsbeschneidung sein, die Diesel-Interessenten hinnehmen müssen. Hyundai überarbeitet den Kleinwagen i20 und nimmt das als Anlass, die beiden Selbstzünder mit 75 und 90 PS aus dem Sortiment zu nehmen

  2. Alpina B7 Biturbo: Vor der Basis

    Alpina

    Der neue Alpina B7 Biturbo kommt vor dem ähnlich kräftigen BMW 760Li auf den Markt, setzt aber andere Akzente. Schon die Maschine unterscheidet sich: Alpina setzt auf einen Achtzylinder, BMW baut einen Zwölfzylinder ein

  3. Trump und Macron: Gegen die Hegemonie Irans den Nahen Osten neu ordnen

    Macron will nun auch die Atomvereinbarung mit Iran mit zusätzlichen Regelungen ergänzen. Dazu soll auch die "Präsenz Irans in der Region" verhandelt werden

  4. Mit aller Härte des Gesetzes gegen Antisemitismus?

    Wie Deutschland den Antisemitismus austreiben will und auch Linke und Liberale einen auf "Law and Order" machen. Kommentar

Anzeige