Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.020 Produkten

Torsten Kleinz 40

Showdown fällt aus: Springer und Burda einigen sich im Streit um Content-Klau

Showdown fällt aus: Springer und Burda einigen sich im Streit um Content-Klau

Um solche exklusiven "Bild+"-Geschichten, die auf Bild.de hinter der Paywall stehen, ging es in dem Streit.

Bild: heise online

Kein Schlagabtausch vor Gericht: Nach langem öffentlichem Streit haben die Verlage im Streit um exklusive Inhalte von Bild.de eine außergerichtliche Einigung erreicht. Zu den Details schweigen sie sich aus.

Es versprach eines der spannenderen presserechtlichen Verfahren zu werden: Eigentlich sollten sich am 15. Februar am Landgericht Köln die Anwälte der Verlagshäuser Axel Springer und Hubert Burda gegenüberstehen, um über den Vorwurf des systematischen Content-Klaus zu streiten. Doch beide Seiten haben den Streit nun ohne Angaben von Gründen beendet.

Anzeige

Die Klage hatte Axel Springer bereits im Januar diesen Jahres eingereicht. Der Vorwurf: Die Konkurrenz habe systematisch Artikel aus dem Bezahldienst „BILDplus“ ausgewertet, umformuliert und anschließend auf dem eigenen Portal „Focus Online“ kostenfrei veröffentlicht.

Zwar gibt es kein Urheberrecht auf Fakten oder den Nachrichtengehalt von Artikeln – in den strittigen Artikeln war „Bild.de“ auch oft als Quelle genannt. Die Anwälte von Axel Springer waren dennoch optimistisch, dank der monatelangen Auswertung beider Angebote einen unzulässigen Content-Klau nachweisen zu können. Sie warfen der Konkurrenz unter anderem eine gezielte Behinderung des Geschäftsmodells der Paywall vor.

Daraus wird nun nichts. Wie Burda in einer knappen Mitteilung bekannt gibt, wurde der Prozess nun abgesagt. „Nach konstruktiven Gesprächen haben sich beide Häuser geeinigt, die gerichtliche Auseinandersetzung zu beenden“, heißt es in der Mitteilung. Nähere Informationen – etwa ob eine Schadensersatzzahlung vereinbart wurde – soll es nicht geben.

Beide Verlage gehören zu den prominentesten Befürwortern eines Leistungsschutzrechtes, mit dem insbesondere Google für die Übernahme kleinster Textabschnitte zur Zahlung verpflichtet werden soll. Nachdem das Gesetz in Deutschland nicht zu den erhofften Zahlungen geführt hatte, wird nun eine entsprechende Regel auf europäischer Ebene diskutiert. (Torsten Kleinz) / (vbr)

40 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Content-Klau: Bild verklagt Focus Online

    Mathias Döpfner

    Der Axel-Springer-Verlag wirft dem Konkurrenten systematischen Content-Klau vor. Um die gekennzeichneten Zitate als illegal zu brandmarken, führt Bild einen Verstoß gegen das Datenbankrecht an.

  2. Adblocker Admop geht vor Axel Springer in die Knie

    Adblocker Admop geht vor Axel Springer in die Knie

    Sieg für Axel Springer: Der Hersteller des Werbeblockers Admop zieht sich nach einer Klage des Verlagshauses endgültig zurück. Ob der DOM-Baum einer Webseite urheberrechtlich geschützt ist, blieb ungeklärt.

  3. Adblock Plus: Ermittlungsverfahren gegen Eyeo eingestellt

    Adblock Plus: Ermittlungsverfahren gegen Eyeo eingestellt

    Vier Monate nach den Durchsuchungen bei der Kölner Firma hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren beendet. Es ging um den Vorwurf der gewerbsmäßigen Verletzung von Urheberrechten.

  4. Adblock Plus: Durchsuchungen bei Eyeo

    Adblock Plus

    Neben den Büros des Unternehmens wurden auch drei Privatwohnungen durchsucht. Der Vorwurf: Gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung.

  1. "Sackdoof, feige und verklemmt ..."

    Wie der Streit um das Schmähgedicht juristisch ausgehen wird

  2. Bahnchef Grube wirft hin

    Streit mit Aufsichtsrat - Spott über Unpünktlichkeit

  3. BILD gegen Arte

    Wie dumm Zensur im Online-Zeitalter ist. Zum Streit über die Ausstrahlung des Dokumentar-Films: "Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“

  1. Im Test: Nissan Qashqai 1.6 dCi

    Nissan Qashqai

    Der aktuelle Bestseller der Marke Nissan ist der Qashqai, und das mit weitem Abstand. Wir waren mit dem gerade überarbeiteten SUV in der aktuell motorisch maximalen Ausbaustufe unterwegs: Dem 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS

  2. Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Fuchsia: Bilder zeigen Googles drittes OS in Aktion

    Googles Fuchsia ist ein Betriebssystem mit eigenem Kernel und kommt als Android-Nachfolger in Frage. Erste Bilder zeigen es im Betrieb auf einem Pixelbook.

  3. iPhone-Akku für 29 Euro: (Kleine) Schäden können Austausch viel teurer machen

    iPhone 6

    Viele Nutzer wollen ihre alte Batterie im Moment von Apple für nur 29 Euro ersetzen lassen, um ihr iPhone wieder zu beschleunigen, allerdings bemängelt der Hersteller mitunter Vorschäden am Gerät – und will dann mehrere hundert Euro für den Akkutausch.

  4. App Store in iTunes kommt wohl nicht zurück

    App Store in iTunes kommt wohl nicht zurück

    Apple hat die Webvorschau für Apps überarbeitet und weist nun explizit darauf hin, dass der Download nur auf iPhone und iPad möglich ist. Zuvor hatte der Konzern den iOS App Store auf Mac und PC entfernt.

Anzeige