Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.035 Produkten

Martin Fischer 70

Radeon RX 500: AMDs nächste Grafikkartenserie erscheint am 17. April

Radeon RX 500: AMDs Rebrand-Grafikkartenserie erscheint am 17. April

Polaris-Grafikchip

Die neuen Grafikkarten Radeon RX 550, RX 560, RX 570 und RX 580 dürfen Partner ab dem 17. April verkaufen. Sie setzen auf Polaris-Grafikchips, die man bereits aus der Serie Radeon RX 400 kennt.

Den Verkaufsstart der neuen Grafikkarten-Generation Radeon RX 500 in Deutschland hat AMD vom 11. April auf den 17. April 2017 verschoben. Dies erfuhr heise online aus unternehmensinternen Quellen. AMD hat demnach seinen Partner-Herstellern kürzlich diesen Termin als Verkaufsstart mitgeiteilt und nicht den 18. April, der derzeit im Internet kursiert und der auf dem Bericht einer chinesischen Webseite gründet. Ab dem 17. April dürfen Partner die Grafikkarten Radeon RX 570 und Radeon RX 580 verkaufen.

Anzeige
AMD
Erste Vega bringt eine neue Grafikchip-Architektur mit doppelter Geometrieleistung und verbesserten Compute und Pixel Engines. (Bild: AMD)

Diese Modelle klingen jedoch neuer, als sie tatsächlich sind: Denn sie werden von den bekannten Polaris-Grafikchips angetrieben, die AMD bereits auf der Radeon RX 470 und RX 480 verwendet. Wenig später sollen dann die Radeon RX 550 und 560 mit schwächeren Polaris-GPUs erscheinen. Bereits seit Ende Februar war bekannt, dass es sich bei den genannten RX-500-Grafikkarten größtenteils um Rebrands der bekannten RX-400-Modelle handeln soll – wohl mit dezent erhöhten Taktfrequenzen und möglicherweise anderen Kühlkörpern. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll jedoch zumindest die Radeon RX 560 einen Polaris-11-Chip mit etwas mehr Shader-Rechenkernen als die RX 460 bieten. Die am 15. März erschienene Version 1.18.0 des Grafikchip-Auslesetools GPU-Z enthält bereits Profile für die Grafikkarten Radeon RX 550, RX 560, RX 570 und RX 580.

Grafikkarten mit den kommenden High-End-GPUs der Vega-Serie erscheinen später, aber laut AMD noch im ersten Halbjahr. Sie laufen unter der Bezeichnung Radeon RX Vega; das Top-Modell soll 4096 Kerne und HBM2-Videospeicher bieten. Seit Januar sind Details zur Vega-Architektur bekannt.

Kürzlich hat AMD außerdem das neue Treiber-Paket Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.3.2 veröffentlicht. Es enthält Optimierungen für das in wenigen Tage erscheinende PC-Spiel Mass Effect Andromeda – AMD spricht von einer bis zu 12 Prozent höheren Bildrate mit der Radeon RX 480 im Vergleich zu bisherigen Treiberversionen. Dazu hat AMD die Tessellierungseinstellungen optimiert. In The Division sollen Texturprobleme außerdem der Vergangenheit angehören und bei For Honor soll Task-Switching auch bei Systemen mit vier GPUs problemlos klappen. (mfi)

70 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 580 in Sicht

    AMD-Grafikkarte Radeon RX 580 in Sicht

    Im Netz tauchen erste Bilder der Radeon RX 570 und RX 580 im Referenzdesign auf. Ab Mitte April sollen die Karten erhältlich sein.

  2. DirectX-12-Grafikkarten: Nvidia GeForce GTX 1080 Ti im März, AMD Radeon RX 580 Anfang April

    DirectX-12-Grafikkarten: Nvidia GeForce GTX 1080 Ti im März, AMD Radeon RX 580 Anfang April

    Die Vorstellung der Highend-Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 1080 Ti steht kurz bevor. AMD lässt sich für seine Serie Radeon RX 500 noch bis April Zeit.

  3. Grafikkarten AMD Radeon RX 500: Der Polaris-Refresh geht an den Start

    AMD Radeon RX 500: Der Polaris-Refresh geht an den Start

    Heute fällt der Startschuss für AMDs Radeon-Grafikkarten der RX-500-Serie, die sich von ihren Vorgängern vor allem durch höhere Taktraten absetzen. Für ein Modell hat AMD sogar einen neuen Chip entwickelt.

  4. AMD: Radeon RX Vega kommt im ersten Halbjahr 2017

    AMD: Radeon RX Vega kommt im ersten Halbjahr 2017

    AMDs kommende High-End-Grafikkarten laufen unter der Bezeichnung Radeon RX Vega. AMDs GPU-Chefentwickler Raja Koduri präsentierte auf der GDC dazu einige Technikdemos.

  1. Mesa 17.1 steigert 3D-Performance von Linux

    Mesa 17.1: Neue Grafiktreibersammlung steigert 3D-Performance von Linux

    Viele Spiele laufen mit dem neuen Mesa schneller und flüssiger. Davon profitiert insbesondere die Radeon-GPUs.

  2. Aldi-PC mit Ryzen 5: Medion Akoya P56000 bei Aldi-Nord

    Aldi Medion P56000 (MD 34030)

    Aldi Nord verkauft ein "Performance-PC-System" mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und 128-GByte-SSD für 600 Euro: Schnäppchen oder nicht?

  3. Mesa 17.2: Weiterer Performance-Schub für 3D-Treiber von Linux

    Mesa 17.2: Weiterer Performance-Schub für 3D-Treiber von Linux

    Das neue Mesa entlockt insbesondere Radeon-Karten und Raspi mehr 3D-Performance. Außerdem bringt es eine für neue Spiele benötigte Technik und legt den Grundstock zur Unterstützung von OpenGL 4.6.

  1. Magie des Lichts: Die Bilder der Woche (KW3)

    Die Magie des Lichts: Die Bilder der Woche (KW3)

    Ein entspannter Kater, faszinierende Naturlandschaften und geheimnisvolle Models: Die Fotografen der Bilder der Woche haben unterschiedliche Lichtstimmungen für ihre Motive genutzt, so entstanden atmosphärische Bilder.

  2. Neuer Miniaturisierungsrekord bei Delta-Robotern

    Neuer Miniaturisierungsrekord bei Delta-Robotern

    Forscher der Harvard University haben Industrieroboter auf eine Größe von wenigen Millimetern geschrumpft.

  3. Daten von 40.000 Kreditkarten bei OnePlus kompromittiert

    Speicherchip auf Kreditkarte

    Durch Einschleusen von Schadcode in die Payment-Seite des Smartphone-Herstellers OnePlus konnten die kompletten Kreditkartendaten von 40.000 Kunden abgegriffen werden.

  4. FAQ zu Meltdown und Spectre: Was ist passiert, bin ich betroffen, wie kann ich mich schützen?

    FAQ: Prozessor-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre

    Antworten auf die häufigsten Fragen zu den Prozessorlücken und Angriffsszenarien Meltdown und Spectre.

Anzeige