Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.684.056 Produkten

Daniel Herbig 94

RacerX: Schnellste Drohne der Welt fliegt 289 km/h

RacerX: Schnellste Drohne der Welt fliegt 289 km/h

Die RacerX der Drone Racing League ist die schnellste Drohne der Welt.

Die RacerX der Drone Racing League ist die schnellste Drohne der Welt – im Guiness Buch der Rekorde ist sie mit 263 km/h vermerkt, die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit liegt aber darüber.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 289 km/h ist die RacerX die schnellste Drohne der Welt. Gebaut wurde der Quadrocopter von der Drone Racing League, einer Liga für kompetitive Drohnen-Piloten. Im Beisein eines Jurors des Guiness-Buchs der Rekorde schaffte die RacerX bei mehreren 100-Meter-Flügen über ein Feld in New York die durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit von 263 km/h.

Anzeige

Die absolute Höchstgeschwindigkeit bei den Flügen der 800 Gramm schweren Drohne lag sogar bei 289 Kilometern pro Stunde. Der Quadrocopter fliegt mit 46.000 Umdrehungen pro Minute. Frühere Prototypen der RacerX waren beim Weltrekordversuch in Flammen aufgegangen.

(dahe)

94 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. UPS testet Drohnenstarts vom Lieferwagen

    UPS testet ergänzende Drohnen

    UPS zeigt eine Start- und Landeeinrichtung auf einem Lieferwagen, von der eine autonome Paketdrohne abhebt. Die Technik soll die menschlichen Paketboten aber nicht ersetzen, sondern ergänzen.

  2. Leise dank neuer Rotoren: DJI lässt die Mavic Pro verstummen

    DJI lässt die Mavic Pro verstummen

    DJI hat die Drohne Mavic Pro Platinum vorgestellt: Sie ist 60 Prozent leiser als die Mavic Pro - allein durch neue Rotoren. Die Phantom 4 Pro gibt es nun in der schwarzen "Obsidian"-Version und die Spark bekommt ein Flugmanöver-Upgrade.

  3. Mini-Drohne DJI Spark im Video-Hands-on

    Mini-Drohne DJI Spark im Video-Hands-on

    Die DJI Spark ist nicht nur deutlich kleiner als die Konkurrenz, sondern bietet auch innovative Funktionen wie Gestensteuerung. Wir haben das Dröhnchen ausprobiert.

  4. Elektroauto: StreetScooter erweitert Produktion und testet Brennstoffzellenantrieb

    Elektroauto: StreetScooter erweitert Produktion und testet Brennstoffzellenantrieb

    Im zweiten Quartal 2018 will die Post-Tochter StreetScooter in Düren in Nordrhein-Westfalen sei zweites Produktionswerk in Betrieb nehmen.

  1. Wenn Drohnen Umwege fliegen

    Wenn Drohnen Umwege fliegen

    Die Vision eines Himmels voller unbemannter Fluggeräte wird allmählich zur Realität. Der Google-Konzern Alphabet entwickelt deshalb eine automatisierte Lösung, um Zusammenstöße im Luftraum zu verhindern.

  2. Deutsche Luftkampfdrohne startet zum Erstflug

    Der Rüstungskonzern Airbus entwickelt eine intelligente Kampfdrohne. Ein "Missionscomputer" der Bundeswehr soll den Flug automatisieren

  3. Wird der ukrainische Bodenkampfroboter nächstes Jahr im Donbass eingesetzt?

    Nach dem Drohnenkrieg könnte in der Ukraine ein Kampf mit unbemannten Bodenrobotern beginnen

  1. Zäune am Himmel: Wie sich Firmen und Behörden gegen Drohnen wehren

    Drohne und Flugzeug

    Drohnen werden immer beliebter. In wenigen Jahren könnten mehr als eine Million unbemannter Flugobjekte durch Deutschlands Luftraum surren. Dies lässt jedoch auch das Gefahrenpotenzial wachsen - und den Markt der Drohnenjäger.

  2. Telekom-Chef hat das Jammern satt

    Timotheus Höttges, CEO der Deutschen Telekom AG (DTAG)

    Weniger Kritik, aber auch weniger Regulierung, ein breiteres Funkspektrum und viel mehr Intelligenz im Netz verlangt Deutsche-Telekom-Chef Timotheus Höttges.

  3. 4K-Beamer: Die Preise purzeln weiter

    Ultra-HD-Beamer Optoma UHD50

    Optoma hat auf der CES den 4K-DLP-Beamer UHD50 für unter 1500 US-Dollar sowie den UHD51 mit eingebautem Mediaplayer und Sprachsteuerung angekündigt, Benq den W1700.

  4. NetzDG: Facebook sperrt Karikaturisten Schwarwel

    NetzDG: Facebook sperrt Karikaturisten Schwarwel

    In seiner Zeichnung nahm Schwarwel die rassistische H&M-Werbung aufs Korn. Facebook und Instagram verstanden jedoch keinen Spaß.

Anzeige