Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.733.931 Produkten

Leo Becker

Pro & Contra: Macht Musik-Streaming glücklich?

Beats-Kopfhörer

Bild: dpa, David Ebener/Archiv

Die Nutzung von Audio-Streaming legt zu, während CD- und Digitalkäufe zurückgehen. Die Mac & i-Redaktion diskutiert, ob Diensten wie Apple Music und Spotify die Zukunft gehört.

Mit Apple Music hat nun auch der weltgrößte Händler von Digitalmusik die Flucht nach vorne angetreten: Statt sich allein auf rückläufige Musik-Verkäufe zu verlassen, bietet Apple das gängige Abomodell, das zum Festpreis von 10 Euro pro Monat Streaming-Zugriff auf gut 30 Millionen Songs gibt. Ähnliches kennt man von Spotify, Deezer, Tidal und anderen Anbietern.

Anzeige

Im Unterschied zur Konkurrenz betreibt Apple den inzwischen über eine Dekade alten iTunes Store weiterhin. Der mit dem Verkauf digitaler Medien erzielte Umsatz bei Apple ist seit Anfang 2014 zwar rückläufig, liegt aber weiterhin pro Jahr im Multi-Milliarden-Dollarbereich.

Apple Music ist tief in der prominenten Musik-App auf iPhone und iPad platziert und landet damit automatisch im Blickfeld mehrerer hundert Millionen Nutzer, die Apple so zum kostenlosen Drei-Monats-Test des Streaming-Dienstes locken will.

Im neuen Mac & i Heft 4/2015, das sich bereits online vorbestellen lässt, diskutieren Jeremias Radke und Johannes Schuster, ob der Streaming-Vollzugriff durch die Abo-Dienste tatsächlich die bessere Alternative zum gezielten Kauf von Musik sind.

Die Debatte mit Diskussionsforum finden Sie bei Mac & i online:

(lbe)

Themen:

Anzeige
  1. Pro & Contra: Mehr Apple-Apps für Windows und Android?

    Pro & Contra: Mehr Apple-Apps für Windows und Android?

    iMessage oder FaceTime sind unter iOS beliebte Apps und funktionieren gut. Sind Forderungen, diese und andere Apple-Anwendungen für Android und/oder Windows anzubieten, berechtigt?

  2. watchOS 4: Die Apple Watch wird eigenständiger

    Jeff Williams präsentiert neue Apple Watch

    Das System-Update verbessert die Fitnessfunktionen und bringt ein neues Siri-Ziffernblatt mit. Es steht für alle Apple-Watch-Generationen zum Download bereit – mit einer Einschränkung.

  3. Pro & Contra: Ein AppleOS statt iOS und macOS getrennt?

    Pro & Contra

    Die Betriebssysteme für iPhone, iPad und Mac nähern sich immer weiter an. Wäre es da nicht langsam konsequent, ein vereintes "AppleOS" anzubieten?

  4. Autokauf bringt kostenloses Apple-Music-Abo

    Bericht: Autokauf bringt kostenloses Apple-Music-Abo

    Volkswagen und Fiat Chrysler haben Verträge mit dem iPhone-Konzern geschlossen. In den USA und in Europa soll man beim Erwerb eines Neuwagens gleich den Spotify-Konkurrenten dazukriegen – allerdings nur zeitlimitiert.

  1. Apples 2016 – ein Jahr voller Tumulte

    Apple-Logo

    Es war ein schwieriges Jahr für den iPhone-Hersteller: Neben dem ersten Umsatzrückgang seit mehr als einer Dekade musste der Konzern mit Software-Problemen und heftiger Kritik an Produktentscheidungen kämpfen – zuletzt beim neuen MacBook Pro. Das zurückliegende Jahr verrät auch manches über Apples Zukunftspläne.

  2. Pro & Contra: Tanzt Apple auf zu vielen Hochzeiten?

    Bezahldienst, Musik- und Film-Streaming, Serienproduktion, Heimautomation, Kartendienst, Medizin- und Autotechnik: Apple mischt in immer mehr Branchen mit. Ist das zu viel des Guten?

  3. Vom iPhone zu Android: So gelingt der Smartphone-Wechsel

    Sie haben keine Lust mehr auf das iPhone und wollen ins Android-Lager wechseln? Wir zeigen, wie Sie problemlos umziehen.

  1. Vorstellung: Ford Ka+ Facelift

    Ford Ka+

    Nach nur anderthalb Jahren wird der pragmatische Ford Ka+ überarbeitet, bleibt sich im Kern aber treu. Abgesehen von etwas Detailarbeit bringt das Facelift vor allem Neuerungen bei Infotainment und Motoren, wobei Ford sich an einem Punkt viel Zeit lässt - wie die Konkurrenz

  2. Vorstellung: Ford Focus

    Ford Focus

    Ford stellt in London den vierten Focus vor. Der tritt ein schweres Erbe an, war der Vorgänger doch über Jahre das meistproduzierte Auto der Welt. Der Neue hat jedoch gute Chancen, daran anzuknüpfen, denn Ford hat alte Schwächen beseitigt

  3. Infotainment im Test: Mercedes MBUX

    Mercedes

    Autohersteller geizen mit Rechenleistung, davon konnte man bisher von wenigen Ausnahmen abgesehen immer getrost ausgehen. Doch mit dem Infotainment-System in A-Klasse und Sprinter gibt Mercedes jetzt richtig Gas in Sachen Rechenleistung, Entwicklungszeit und Software-Vertrieb

  4. Ausprobiert: Porsche Classic Radio-Navigationssystem

    Porsche, Infotainment

    2010: Porsches erster Versuch einer Infotainment-Einheit für alte Porsches war gut, aber den Kunden nicht gut genug. 2015: Ein neues System soll da abhelfen. Wir fahren bei Porsche vor und probieren kurz aus

Anzeige