Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.734.790 Produkten

Daniel Herbig 15

CES Philips und Razer machen Hue-Lampen zur Gaming-Beleuchtung

Philips und Razer machen Hue-Lampen zur Gaming-Beleuchtung

Hue-Lampen von Philips leuchten jetzt synchron mit Razer-Gadgets für Gamer.

Bild: Razer

Viele Gamer mögen es offenbar, wenn irgendwo bunte Lichter leuchten. Razer hat diesen Dreh schon lange raus – und arbeitet jetzt mit Philips zusammen, um Hue-Lämpchen zum Gaming-Gadget aufzurüsten.

Philips-Hue-Lämpchen leuchten jetzt mit den Chroma-Gaming-Gadgets von Razer in Harmonie. Das teilten beide Unternehmen im Rahmen der CES in Las Vegas mit. Chroma ist Razers Beleuchtungssystem, das in vielen Gaming-Gadgets wie Laptops, Mäusen und Tastaturen verbaut ist. Per Desktop-Software lassen sich die bunten Lichter nach Lust und Laune konfigurieren, um die passende farbige Untermalung für Videospiele, Filme und Tabellenkalkulationsprogramme ins finstere Zocker-Zimmer zu zaubern.

Anzeige
Quelle: Razer

Die Hue-Lampen von Philips klinken sich nach einem Software-Update, das in diesen Tagen ausgerollt werden soll, ins Chroma-Ökosystem ein und synchronisieren sich passend mit den Razer-Gadgets. Damit das funktioniert, braucht es neben aktuellen Software-Versionen der Hue- und Razer-Synapse-Programme eine Hue V2 Bridge und natürlich die Hue-Lampen selbst.

Im weiteren Verlauf des Jahres sollen die Hue-Lampen bei Windows- und macOS-Sierra-Rechnern auch den Bildschirminhalt farblich unterstützen können. Philips hat außerdem eine neue Version der Hue-App für iOS und Android angekündigt, die im zweiten Quartal 2018 erscheinen soll. Die App soll übersichtlicher werden und kompatible Geräte besser einbinden. Im Sommer dieses Jahres will Philips dann auch Hue-Lampen verkaufen, die explizit für den Outdoor-Einsatz geeignet sind. (dahe)

15 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Alexa: Amazons Sprachassistentin wird smarter, kontaktfreudiger und verspielter

    Alexa: Sprachassistentin Alexa wird smarter, kontaktfreudiger und verspielter

    Amazon hat Details zu den verbesserten Smart-Home-Fähigkeiten von Alexa und den neuen Gaming Features bekanntgegeben.

  2. Philips-Hue-Schalter werden HomeKit-kompatibel

    Philips-Hue-Schalter werden HomeKit-kompatibel

    Eine nette Ergänzung für Besitzer von Hue Tap und Hue Dimmer: Mittels Softwareaktualisierung werden die Schalter für die Philips-Beleuchtung von Apples HomeKit-Standard unterstützt. Auch der Helligkeitssensor bekommt ein Update.

  3. Philips profitiert von der Neuausrichtung

    Philips steigert Nettogewinn dank Konzernumbau

    Der ehemalige Mischkonzern treibt seinen Umbau voran und sieht sich auf einem guten Weg. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr konnte Philips seinen Gewinn deutlich steigern. Die Börse reagierte dennoch verhalten.

  4. Hue-Schalter nun bereit für HomeKit

    Hue-Schalter nun bereit für HomeKit

    Philips hat den Hue Tap und den Hue Dimmer per Update für Apples Heimautomatisierungstechnik angepasst. Allerdings gibt es eine Voraussetzung

  1. Das steckt in Ikea Trådfri

    Zwei Ikea-Tradfri-Lampen und eine Fernbedienung vor der blau-gelben schwedischen Flagge

    Ab April 2017 will IKEA erstmals Smart-Home-Geräte in Deutschland anbieten. Wir haben ein paar der per ZigBee-Funk steuerbaren LED-Birnen und Leuchten besorgt und die Hard- und Software durchleuchtet.

  2. c't uplink 19.8: Server-Power on Demand, Smarte Lampen von Ikea

    c't uplink 19.8

    Heute in c't uplink: Wir mieten Cloud-Server flexibel und bauen uns ein smartes Home mit Ikea.

  3. Macoun 2016: Entwicklerkonferenz zu Cocoa, Swift und Co

    Bereits zum neunten Mal trafen sich iOS- und Mac-Entwickler in Frankfurts Haus der Jugend zur zweitägigen Macoun-Konferenz. 507 Teilnehmer aus sieben Ländern tauschten sich über die neuesten Trends der Apple-Entwicklerszene aus.

  1. Kabel-Fusion: Vodafone und Liberty Global offenbar kurz vor Einigung

    Kabel-Fusion: Vodafone und Liberty Global offenbar kurz vor Einigung

    In die Gespräche über einen möglichen Verkauf von Unitymedia an Vodafone stehen einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor dem Abschluss. Eine Fusion der beiden größten deutschen Kabelnetzbetreiber hätte Konsequenzen für den Wettbewerb, warnt die Telekom.

  2. Honda Monkey ist zurück

    Honda Monkey

    Die Honda Monkey ist der schlagende Beweis dafür, dass Größe bei der Legendenbildung keine Rolle spielt. Die Fan-Szene, die sich um das Bonsai-Bike entwickelt hat, nahm vor allem in Japan, aber auch in Amerika und Europa absurde Züge an. Retro ist in, Honda legt seine Monkey neu auf

  3. WhatsApp mit iOS 11.3: Exchange-Kontakte können fehlen

    WhatsApp

    Aufgrund einer Änderung in iOS 11.3 kann WhatsApp auf dem iPhone plötzlich nicht mehr auf Kontaktdaten zugreifen, die per Exchange synchronisiert werden. Auch andere Apps und MDM-Anbieter sind betroffen.

  4. Wie sinnvoll ist ein Kopftuchverbot, um dem Kopftuchzwang entgegenzuwirken?

    In Österreich möchte die Bundesregierung ein Kopftuchverbot an den Schulen und Kindergärten einführen

Anzeige