Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Dennis G. Jansen, Thorsten Leemhuis 12

Open-Source-Konferenzen gemeinnütziger Vereine sind steuerbegünstigt

Open-Source-Konferenzen eines gemeinnützigen Vereins steuerbegünstigt

Für fortbildungsfokussierte Konferenzen und Kongresse rund um Open-Source-Software ist meist eine Steuerbegünstigung möglich. Das stellte der Bundesfinanzhof jetzt in einem strittigen Fall klar.

Gemeinnützige Vereine zu Open-Source-Software können für fortbildungsfokussierte Konferenzen und Kongresse auf Steuervorteile hoffen. Der vom J and Beyond e.V. ausgetragene Joomla-Day und die Joomla-Conference sind beispielsweise von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit, wie der Bundesfinanzhof (BFH) im gerade zugestellten Gerichtsbescheid feststellte; die Frage der Umsatzsteuerermäßigung bei den Veranstaltungen zum quelloffenen Content Management System (CMS) hat das oberste deutsche Finanzgericht zur Klärung an das zuständige Finanzgericht zurück verwiesen.

Wirtschaftlich oder gemeinnützig?

Finanzamt und Finanzgericht hatten den gemeinnützigen Verein zuvor bezüglich der Konferenzen als wirtschaftlich auftretenden Veranstalter eingestuft und Steuern nachgefordert. Nach einer vom Finanzgericht abgewiesenen Klage gegen das zuständige Finanzamt konnte der gemeinnützig arbeitende Verein in Revision vor dem BFH nun einen Erfolg verbuchen, wie das Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software (Ifross) berichtet. Das Finanzamt kann aber wohl noch bis Anfang September eine mündliche Verhandlung beantragen, bevor der Gerichtsbescheid (21. Juni 2017 - Az. V R 34/16) zum rechtskräftigen Urteil wird.

Für den Rechtsstreit zur Klärung der Gemeinnützigkeit hatte der Verein im Juni letzten Jahre um Spenden gebeten. Dabei kamen die angepeilten 5000 Euro bereits innerhalb der ersten 24 Stunden einer Crowdfunding-Kampagne zusammen. (thl)

12 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Joomla 3.7: mehr eigene Gestaltungsmöglichkeiten

    Joomla 3.7

    700 neue Funktionen bringt die neue Version des Open-Source-Content-Management-Systems Joomla mit - neben zahlreichen Kleinigkeiten auch Elementares wie eigene Felder.

  2. Zerocat: Open Hardware bis zum Chip

    Eine gelbe Platine mit vielen Drähten

    Mit Zerocat will ein Berliner Hacker offene Hardware vorantreiben. Die Platine mit Parallax-Chip ist ein nachbaubares Projekt, das hilft, Laptop-Firmware auszutauschen.

  3. GitHub ruft zum Open Source Friday auf

    GitHub ruft zum Open Source Friday auf

    Entwickler sollten nach Vorstellung der Initiatoren jeden Freitag zwei Stunden an Open-Source-Projekten arbeiten. Eine eigene Website unterstützt Maintainer ebenso wie Contributors.

  4. EU finanziert Code-Review: Open-Source-Projekte gesucht

    EU finanziert Code-Review: Open-Source-Projekte gesucht

    Mit einem Pilotprojekt will die EU die IT-Sicherheit verbessern. Nun sind die Nutzer gefragt: Welches Open Souce-Projekt sollte einen Sicherheits-Check bekommen?

  1. Joomla feiert zehnten Geburtstag

    JoomlaDay NL 2015

    Vor zehn Jahren, am 17. September 2005, veröffentlichte das Joomla-Projekt die erste Version seines freien Content-Management-Systems. Was als überschaubares Open-Source-Projekt mit einer Handvoll Entwicklern begann, bildet heute die Basis vieler Websites weltweit.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.7

    Kernel-Log-Logo

    Die neue Kernel-Version unterstützt AMDs neue Grafikchips. Ferner soll Linux 4.7 das Stromsparpotenzial moderner Prozessoren stärker ausschöpfen und Wartezeiten vermeiden, die bislang bei hoher Netzwerklast auftraten.

  3. Open Access unter Ausschluss der Öffentlichkeit?

    Die idealistische Open-Access-Romantik tritt zusehends in den Hintergrund, heute geht es wieder um Geschäftsmodelle

  1. Was erwartet Sie auf dem Caravan Salon 2017

    Wohnwagen

    Zwischen 25. August und 3. September präsentieren auf dem Caravan Salon in Düsseldorf über 130 Caravan- und Reisemobilmarken und mehr als 2100 Freizeitfahrzeuge. Der Salon ist damit die größte Campingmesse der Welt

  2. Die Welt im Glashaus

    Die Umbrüche im Verhältnis von Mensch, Maschine und Natur spiegeln sich in der Architektur aus Eisen und Glas wider - Teil 1

Anzeige