Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Dennis G. Jansen, Thorsten Leemhuis 12

Open-Source-Konferenzen gemeinnütziger Vereine sind steuerbegünstigt

Open-Source-Konferenzen eines gemeinnützigen Vereins steuerbegünstigt

Für fortbildungsfokussierte Konferenzen und Kongresse rund um Open-Source-Software ist meist eine Steuerbegünstigung möglich. Das stellte der Bundesfinanzhof jetzt in einem strittigen Fall klar.

Gemeinnützige Vereine zu Open-Source-Software können für fortbildungsfokussierte Konferenzen und Kongresse auf Steuervorteile hoffen. Der vom J and Beyond e.V. ausgetragene Joomla-Day und die Joomla-Conference sind beispielsweise von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit, wie der Bundesfinanzhof (BFH) im gerade zugestellten Gerichtsbescheid feststellte; die Frage der Umsatzsteuerermäßigung bei den Veranstaltungen zum quelloffenen Content Management System (CMS) hat das oberste deutsche Finanzgericht zur Klärung an das zuständige Finanzgericht zurück verwiesen.

Anzeige

Finanzamt und Finanzgericht hatten den gemeinnützigen Verein zuvor bezüglich der Konferenzen als wirtschaftlich auftretenden Veranstalter eingestuft und Steuern nachgefordert. Nach einer vom Finanzgericht abgewiesenen Klage gegen das zuständige Finanzamt konnte der gemeinnützig arbeitende Verein in Revision vor dem BFH nun einen Erfolg verbuchen, wie das Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software (Ifross) berichtet. Das Finanzamt kann aber wohl noch bis Anfang September eine mündliche Verhandlung beantragen, bevor der Gerichtsbescheid (21. Juni 2017 - Az. V R 34/16) zum rechtskräftigen Urteil wird.

Für den Rechtsstreit zur Klärung der Gemeinnützigkeit hatte der Verein im Juni letzten Jahre um Spenden gebeten. Dabei kamen die angepeilten 5000 Euro bereits innerhalb der ersten 24 Stunden einer Crowdfunding-Kampagne zusammen. (Dennis G. Jansen, Thorsten Leemhuis) / (thl)

12 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Joomla 3.7: mehr eigene Gestaltungsmöglichkeiten

    Joomla 3.7

    700 neue Funktionen bringt die neue Version des Open-Source-Content-Management-Systems Joomla mit - neben zahlreichen Kleinigkeiten auch Elementares wie eigene Felder.

  2. Zerocat: Open Hardware bis zum Chip

    Eine gelbe Platine mit vielen Drähten

    Mit Zerocat will ein Berliner Hacker offene Hardware vorantreiben. Die Platine mit Parallax-Chip ist ein nachbaubares Projekt, das hilft, Laptop-Firmware auszutauschen.

  3. GitHub ruft zum Open Source Friday auf

    GitHub ruft zum Open Source Friday auf

    Entwickler sollten nach Vorstellung der Initiatoren jeden Freitag zwei Stunden an Open-Source-Projekten arbeiten. Eine eigene Website unterstützt Maintainer ebenso wie Contributors.

  4. LinuxCon Europe eröffnet: Neues zur Lizenz-Compliance

    LinuxCon Europe eröffnet: Neues zur Lizenz-Compliance

    Zum Start der LinuxCon Europe in Berlin hat die Linux Foundation zwei neue Spezifikationen angekündigt, die die Lizenzerfüllung beim Einsatz von Open-Source-Software erleichtern sollen.

  1. Joomla: Die besten Erweiterungen für das Open-Source-CMS

    Joomla Extensions Directory

    Mit Hilfe von Extensions lässt sich der Funktionsumfang des Open-Source-CMS Joomla ganz an die eigenen Bedürfnisse anpassen. c't hat eine Auswahl der praktischsten Erweiterungen zusammengestellt.

  2. Die Neuerungen von Linux 4.7

    Kernel-Log-Logo

    Die neue Kernel-Version unterstützt AMDs neue Grafikchips. Ferner soll Linux 4.7 das Stromsparpotenzial moderner Prozessoren stärker ausschöpfen und Wartezeiten vermeiden, die bislang bei hoher Netzwerklast auftraten.

  3. Open Access unter Ausschluss der Öffentlichkeit?

    Die idealistische Open-Access-Romantik tritt zusehends in den Hintergrund, heute geht es wieder um Geschäftsmodelle

  1. Im Lamborghini Aventador LP700-4 durch Raum und Zeit

    Knapp 1,14 Meter ragt die neueste Kreation von Lambor­ghini in die Höhe. Der Aventador LP700-4 mit 700 PS starkem V12 absol­viert den Sprint in 8,9 Sekunden – auf Tempo 200, versteht sich

  2. Royal Enfield Himalayan

    Die Royal Enfield Himalayan ist die erste Reiseenduro der Marke und soll nicht nur in ihrer Heimat für Furore sorgen. Sie setzt mit ihrem luftgekühlten Einzylinder nicht auf hohe Leistung, sondern auf Zuverlässigkeit. Doch Royal Enfield hegt für die Zukunft hochfliegende Pläne

  3. Test: Audi Q5 TDI

    Audi Q5

    Der neue Audi Q5 betrachtet Kunst als Verkehrszeichen und bietet damit einen nachdenklich machenden Vorgeschmack aufs autonome Fahren. Was kann er in Kombination mit 190-PS-Diesel, Siebengang-DKG, Luftfederung und Allradantrieb noch?

  4. Wildlife-Fotograf des Jahres: Gewinnerbild zeigt getötetes Nashorn

    Wildlife-Fotograf des Jahres: Gewinnerbild zeigt getötetes Nashorn

    Das Horn wurde abgehackt, das Tier ist tot. Für seine Aufnahme von einem gewilderten Nashorn wurde der Fotograf Brent Stirton mit dem Titel "Wildlife Photographer of the Year" ausgezeichnet. Insgesamt benannte die Jury Gewinner in 16 Kategorien.

Anzeige