Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.735.396 Produkten

Martin Holland 201

Offenbar erster interstellarer Asteroid entdeckt

Mutmaßlich erster interstellarer Asteroid entdeckt

Bild: ESA - ScienceOffice.org

Astronomen haben vor wenigen Tagen einen Himmelskörper im Sonnensystem entdeckt, der wohl interstellaren Ursprungs und nur auf Durchreise ist. Zuerst meinten sie, einen Kometen vor sich zu haben, es handelt sich aber doch um einen Asteroiden.

Astronomen haben offenbar den ersten interstellaren Asteroiden entdeckt, der im Sonnensystem auf Durchreise ist. Wie das Minor Planet Center der International Astronomical Union mitteilte, wurde der ursprünglich als Komet klassifizierte und C/2017 U1 getaufte Himmelskörper vom Teleskopsystem Pan-STARRS entdeckt. Später wurde demnach entdeckt, dass es sich um einen Asteroiden handelt – seitdem heißt er A/2017 U1. Demnach bewegt er sich auf einer hyperbolischen Keplerbahn durchs Sonnensystem, deren Exzentrizität von mehr als 1,2 ihn aus dem System herausführt. Sollten Messungen belegen, dass er tatsächlich nicht aus dem Sonnensystem stammt, wäre es der erste seiner Art.

Anzeige

Wie Sky & Telescope erläutert, legen die bislang gesammelten Daten nahe, dass der Asteroid unser Sonnensystem aus Richtung des Sternsystems Leier erreicht hat. Demnach zeigt die Rückrechnung, dass er aus einer auffallenden Nähe zum Stern Wega kommt und derzeit mit einer Geschwindigkeit von 44 Kilometern pro Sekunde (158.400 Kilometer pro Stunde) durchs Sonnensystem rast, nachdem er die Sonne bereits passiert hat. Bislang habe es nur einen Kometen gegeben, der interstellar zu sein schien. Rückrechnungen hatten demnach bei C/1980 E1 aber ergeben, dass er durch den Jupiter zwar aus dem Sonnensystem geschleudert wurde, aber nicht von außerhalb stammte.

[Update 26.10.2017 – 22:30 Uhr] Der NASA zufolge betrug die Geschwindigkeit des Asteroiden beim Eintritt ins Sonnensystem 26 Kilometer pro Sekunde. Danach wurde er von der Gravitation der Sonne aber deutlich auf 44 Kilometer pro Sekunde beschleunigt. Die Angabe zur gegenwärtigen Geschwindigkeit wurde im Artikel korrigiert. (mho)

201 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Erster entdeckter interstellarer Asteroid hat außergewöhnliche Form

    Erster entdeckter interstellarer Asteroid hat außergewöhnliche Form

    Einen Monat nachdem Astronomen den ersten interstellaren Asteroiden in unserem Sonnensystem entdeckt haben, wissen sie nun, wie er wohl aussieht. Beobachtungen zufolge ist er auffallend langgezogen. Aus dem Sternsystem Wega kommt er nicht.

  2. Kein Raumschiff: Interstellarer Asteroid ʻOumuamua ist natürliches Objekt

    Interstellarer Asteroid ʻOumuamua ist natürliches Objekt, kein Raumschiff

    ʻOumuamua ist der erste Besucher aus einem anderen Sonnensystem, der eindeutig als solcher erkannt wurde. Das macht den Asteroiden hochinteressant für Astronomen – und nach außerirdischem Leben suchende Forscher.

  3. Astronomen entdecken nun auch Ring um Zwergplaneten Haumea

    Astronomen entdecken nun auch Ring um Zwergplaneten Haumea

    Nicht nur Gasriesen und einige Asteroiden, auch Zwergplaneten können einen Ring haben. Das haben Astronomen nun ermittelt und einen solchen Ring um Haumea gefunden, der die Sonne außerhalb der Bahn des Neptun umkreist.

  4. Materie in der Milchstraße ist offenbar zur Hälfte extragalaktisch

    Materie in der Milchstraße ist offenbar zur Hälfte extragalaktisch

    Dank umfangreicher Computersimulationen haben US-Astrophysiker errechnet, dass bis zu 50 Prozent der Materie in Galaxien wie unserer Milchstraße aus anderen Galaxien stammt. Der Austausch von Teilchen wäre also ein wichtiger Teil der Galaxienentstehung.

  1. Nasa will Asteroidenabwehr testen

    Der 160 Meter große Asteroid Didymos B soll durch den Aufprall eines kühlschrankgroßen Raumschiffs aus seiner Bahn geschubst werden

  2. Historisches SETI-Signal ohne Kosmogramm

    Heute vor 40 Jahren traf das mysteriöse "Wow!-Signal", das manche für den Fetzen einer intelligenten Funknachricht aus dem All halten, auf eine der Antennen des "Großen Ohrs" in Ohio

  3. Keine Erde 2.0, aber eine potentiell habitable extrasolare Nachbarwelt

    Astronomen entdecken den erdnächsten und erdähnlichsten Exoplaneten, der in einer bewohnbaren Zone liegt und theoretisch ein Hort des Lebens sein könnte

  1. Vorstellung: Hyundai i20 Facelift

    Hyundai i20 Facelift

    Es wird vermutlich nicht die letzte Angebotsbeschneidung sein, die Diesel-Interessenten hinnehmen müssen. Hyundai überarbeitet den Kleinwagen i20 und nimmt das als Anlass, die beiden Selbstzünder mit 75 und 90 PS aus dem Sortiment zu nehmen

  2. Alpina B7 Biturbo: Vor der Basis

    Alpina

    Der neue Alpina B7 Biturbo kommt vor dem ähnlich kräftigen BMW 760Li auf den Markt, setzt aber andere Akzente. Schon die Maschine unterscheidet sich: Alpina setzt auf einen Achtzylinder, BMW baut einen Zwölfzylinder ein

  3. Trump und Macron: Gegen die Hegemonie Irans den Nahen Osten neu ordnen

    Macron will nun auch die Atomvereinbarung mit Iran mit zusätzlichen Regelungen ergänzen. Dazu soll auch die "Präsenz Irans in der Region" verhandelt werden

  4. Mit aller Härte des Gesetzes gegen Antisemitismus?

    Wie Deutschland den Antisemitismus austreiben will und auch Linke und Liberale einen auf "Law and Order" machen. Kommentar

Anzeige