Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Jan-Keno Janssen 97

Oculus steigt in VR-Preiskampf ein: Oculus Rift dauerhaft für 450 Euro Update

Oculus steigt in VR-Preiskampf ein: Oculus Rift dauerhaft für 450 Euro

Nate Mitchell von Oculus zeigte auf der OC4, dass man mit der Core-2.0-Software auch innerhalb der virtuellen Realität programmieren kann.

Das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift kostet ab sofort dauerhaft 450 Euro. Außerdem strickt Oculus die Benutzerführung komplett um: Mit dem Core-2.0-Update können sich Nutzer ihre eigene VR-Umgebung zusammenbasteln.

Anzeige
Oculus Rift
Oculus Rift ab € 449,–

Mit einer dauerhaften Preissenkung auf 400 US-Dollar (in Deutschland vermutlich 450 Euro) reagiert Oculus offenbar auf die kommende Mixed-Reality-Konkurrenz: Die Mitbewerber-Headsets von Acer und Lenovo kosten ebenfalls 450 Euro.

Anzeige

Auch in anderen Belangen scheint sich Oculus von den Mixed-Reality-Mitbewerbern inspirieren zu lassen: Wie bei der von Microsoft entwickelten MR-Plattform ermöglicht auch Oculus künftig das freie Platzieren von Windows-Fenstern.

Oculus-Werbevideo zum Dash-Menü

Im Rahmen des "Core 2.0"-Update gibt es außerdem eine generalüberholte Benutzerführung, die komplett auf die frei im Raum getrackten Touch-Handcontroller zugeschnitten ist – das aktuelle Konzept wurde für konventionelle Controller entwickelt. Ein so genanntes "Dash"-Menü soll sich jederzeit aufrufen lassen und mit natürlichen Handbewegungen bedienbar sein.

Oculus-Werbevideo zum neuen "Home"-Menü

Als neues "Home"-Hauptmenü dient ein virtueller Raum, den Nutzer selbst gestalten können – mit diversen Möbeln, Postern und anderen Deko-Objekten. Spiele kann man künftig auf Wunsch starten, indem man sie als Module in eine virtuelle Spielkonsole steckt. Entwickelt wurde das neue Menü mit der Unreal Engine 4. Außerdem neu: Spiele-Achievements sowie die Möglichkeit, die Home-Umgebungen anderer Nutzer zu besuchen.

Oculus will eine frei verfügbare Beta-Version des Core-2.0-Updates im Dezember veröffentlichen.

Update: In einer vorherigen Version des Artikels war zu lesen, die Oculus Rift koste in den USA 300$. Richtig sind 400$. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Anzeige

(jkj)

97 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Oculus Go: Autarkes VR-Headset für 200 US-Dollar

    Oculus Go: Autarkes VR-Headset für 200 US-Dollar

    Facebook hat auf seiner VR-Entwicklerkonferenz OC4 ein autarkes Virtual-Reality-Headset vorgestellt. Die Oculus Go soll 200 US-Dollar kosten. Außerdem gibt es neues zum kabellosen "Santa Cruz"-Headset.

  2. Standalone-VR-Brille von Oculus soll 2018 auf den Markt kommen

    Standalone-VR-Brille von Oculus soll 2018 auf den Markt kommen

    Oculus arbeitet an einer VR-Brille, die ohne eingestecktes Smartphone oder angeschlossenen Rechner auskommt. Das Standalone-Headset soll einem Bericht von Bloomberg zufolge 2018 erscheinen – allerdings noch ohne Positionstracking.

  3. Oculus Touch im Test: Schöner fühlen in VR

    Oculus Touch im Test: Schöner fühlen in VR

    Nun kann man auch mit der Oculus Rift in die virtuelle Realität hineingreifen: Die Oculus-Touch-Controller sind ab sofort erhältlich. Laut c't-Test bietet Rift plus Touch deutliche Vorteile gegenüber dem Konkurrenz-Headset HTC Vive.

  4. Windows Mixed Reality: Medion Erazer X1000 MR für 450 Euro verfügbar

    Windows Mixed Reality: Medion Erazer X1000 MR für 450 Euro verfügbar

    Medions Mixed-Reality-Headset Erazer X1000 MR ist mit zwei Handcontrollern für 450 Euro lieferbar. Es lässt sich leicht installieren und setzt auf Apps aus dem Windows-10-Store.

  1. Oculus Rift im Test: Virtual Reality für die Massen

    Oculus Rift im Test: Virtual Reality für die Massen

    Mit der Oculus Rift ist nun seit über 20 Jahren die erste VR-Brille für Verbraucher im Handel. Bildqualität und Softwareangebot können sich sehen lassen, ein paar Problemchen gibts aber auch. c't hat die Brille ausführlich getestet.

  2. Oculus Connect 2016: "Wir denken nicht im Traum daran, VR nur für soziale Netzwerke einzusetzen."

    Oculus Connect 2016: "Wir denken nicht im Traum daran, VR nur für soziale Netzwerke einzusetzen."

    Ein Gespräch mit Oculus' Vice President Mobile Max Cohen über schnurloses VR-Headsets, soziale Netzwerke und Killer-Applikationen – und warum ein Erfolg von PlayStation VR auch Oculus nutzt

  3. Oculus Touch im Test: So echt können sich Hände in VR anfühlen

    Oculus Touch im Test: So echt können sich Hände in VR anfühlen

    Ohne Hand-Controller wirkte das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift immer etwas unvollständig – vor allem im Vergleich zur HTC Vive. Nun ist Oculus Touch endlich da. c't hat die Hand-Controller ausführlich getestet.

  1. Klartext: The Real GT

    Audi

    Schnelle Kombis sind die eigentlichen GT-Wagen, denn während die Maseratis dieser Welt in leeren Hallen am Batteriejogger vereinsamen, fressen Autos wie Audis RS 4 Avant Kilometer, als gäbe es morgen keine. Sie schaffen den GT-Spagat einfach besser

  2. Kostenlose Pornos für Groß und Klein

    In den USA ist der Online-Sexsender Adultinternet.TV an den Start gegangen

  3. Die neue Triumph Tiger 1200

    Zweirad

    Die neue Triumph Tiger 1200 ist eine gründlich renovierte Tiger Explorer. Sie hat vor allem Gewicht verloren und ihr ohnehin schon kräftiger Motor packt jetzt noch bulliger zu. Allerdings verwirrt die Modellvielfalt von nicht weniger als sechs Varianten den unbedarften Kunden

  4. Toyota Hilux 3.0 D-4D Double Cab im Fahrbericht

    Pick-ups haben das Flair von Baustelle, Arbeit und Abenteuer. So natürlich auch der neue Toyota Hilux. Wie er sich auf der Straße und im Gelände schlägt, haben wir mit dem 171 PS starken Top-Modell ausprobiert

Anzeige