Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Martin Holland 8

Nvidia will Holodeck öffnen: VR-Plattform für Designer

Nvidia will Holodeck öffnen: VR-Plattform für Designer

Bild: Nvidia

Mit dem Holodeck will Nvidia eine VR-Plattform für Designer entwickeln. Darin können nicht nur CAD-Modelle bearbeitet, sondern die Ergebnisse auch direkt mit KI-Systemen getestet werden. Designer können sich nun um einen Zugang bewerben.

Nvidia will sein kollaboratives VR-Designwerkzeug namens "Holodeck" nun für die ersten Designer öffnen. Das kündigte das Unternehmen auf der GPU Technology Conference in München an. Interessierte sollen sich auf der Projektseite für den "Early Access" bewerben, um die Plattform testen zu können. Mit dem Holodeck will Nvidia Designern, Entscheider und Kunden an einem virtuellen Ort zusammenbringen, in dem Produkte entworfen und getestet werden sollen, lange bevor sie dann auch real entstehen sollen. Dazu können hochaufgelöste CAD-Modelle importiert und bearbeitet werden.

Anzeige

Designer können im Holodeck dann an den Modellen arbeiten, ohne dass alle Beteiligten sich am gleichen Ort aufhalten müssen. Aktuelle Rendering-Technik und eine VR-Welt, die sich echt anfühlt, sollen dabei helfen, Produkte wie etwa Autos zu entwerfen. Dank der Einbindung von KI-Technik sollen die so entstandenen Modelle in der Virtual Reality intensiv getestet werden können. Nvidia denkt hier etwa an autonome Autos oder Roboter, die so schon geprüft werden sollen, bevor ein einziges Teil verbaut werden muss. Das sei das Designstudio der Zukunft.

(mho)

8 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Internationaler Appell zum Datenschutz im vernetzten Auto

    Internationaler Appell zum Datenschutz im vernetzten Auto

    Die Internationale Datenschutzkonferenz hat eine Resolution verabschiedet, in der sie zentrale Forderungen rund um die Privatheit in der Mobilität der Zukunft aufgestellt hat. Sie drängt auf Privacy by Design und Anonymisierung.

  2. Nvidia Max-Q: Dünne Ultrabooks mit GeForce GTX 1080

    Nvidia Max-Q: Dünne Ultrabooks mit GeForce GTX 1080

    Nvidia hat auf der Computex Notebooks mit Max-Q-Design angekündigt. Die dünnen Ultrabooks sollen dank ihrer besonders starken GPUs eine hohe 3D-Leistung erreichen.

  3. Eine Digitalkamera zum Selbermachen

    Eine Digitalkamera zum Selbermachen

    Sie ist neu und auf die notwendigsten Komponenten reduziert: die CROZ Digitalkamera, entwickelt von Paper Shoot und Hyle Design. Das Gehäuse können Käufer nach ihren eigenen Vorstellungen auswählen.

  4. Apple-Design-Chef: Touchscreen am Mac nicht "sonderlich nützlich"

    Touch Bar am MacBook Pro

    Apple hat sich schon vor langer Zeit gegen den Einsatz eines Touchscreens am Mac entschieden, so Design-Chef Jony Ive. Die Touch Bar des MacBook Pro soll als neue Eingabemethode "das Beste beider Welten” verbinden.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.9

    Linux-Kernel 4.9

    Das XFS-Dateisystem kann jetzt doppelt gespeicherte Daten zusammenführen und große Dateien in Sekundenbruchteilen kopieren. Linux 4.9 verbessert zudem die Sicherheit. Neue Möglichkeiten zur Performance-Analyse erleichtern System- und Programmoptimierung.

  2. Außerirdisch inspiriert

    Die ESA will mit dem Projekt "Couture in Orbit" den Technologietransfer von Raumfahrttechnologien im alltäglichen Leben fördern. Designer werden so frühzeitig für die Materialien der Zukunft sensibilisiert.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.15

    Linux-Kernel 4.15

    Das im Januar erwartete Linux 4.15 beseitigt ein Performance-Problem schneller Netzwerkverbindungen. Ebenfalls neu: Support für eine von Apple entwickelte Thunderbolt-Vernetzungstechnik.

  1. Die neue Triumph Tiger 1200

    Zweirad

    Die neue Triumph Tiger 1200 ist eine gründlich renovierte Tiger Explorer. Sie hat vor allem Gewicht verloren und ihr ohnehin schon kräftiger Motor packt jetzt noch bulliger zu. Allerdings verwirrt die Modellvielfalt von nicht weniger als sechs Varianten den unbedarften Kunden

  2. Toyota Hilux 3.0 D-4D Double Cab im Fahrbericht

    Pick-ups haben das Flair von Baustelle, Arbeit und Abenteuer. So natürlich auch der neue Toyota Hilux. Wie er sich auf der Straße und im Gelände schlägt, haben wir mit dem 171 PS starken Top-Modell ausprobiert

Anzeige