Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Martin Holland 58

Noyb: Max Schrems will mit neuer NGO EU-Datenschutz durchsetzen

Noyb: Max Schrems will mit neuer NGO für mehr Datenschutz kämpfen

Bild: Europe-vs-Facebook

Die verschärften Datenschutz-Regeln in der Europäischen Union will sich der mit seinen Klagen gegen Facebook bekannt gewordene Aktivist Max Schrems zunutze machen und mittels Sammelklagen die Rechte der Nutzer schützen. Dafür sammelt er nun Geld.

Der durch seine Klagen gegen Facebook und das daraus folgende Aus für Safe Harbor bekannt gewordene Datenschutzaktivist Max Schrems will mit einer eigenen Organisation künftig die Datenschutzrechte der Europäer durchsetzen. Am Dienstag stellte er dafür Noyb vor, die sich die ausgeweiteten Rechte der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung zunutze machen soll. Die Abkürzung steht dabei für "none of your business" ("geht Dich nichts an"). Die Arbeit soll durch finanzielle Zusagen von Unterstützern und ein paar Großspenden – unter anderem von den Betreibern der anonymisierenden Suchmaschine Startpage und der Stadt Wien – bezahlt werden. Mehr als 50.000 von anvisierten 500.000 Euro Kapital – für zwei Jahre Arbeit – haben Schrems und sein Team bereits zusammen.

Anzeige

"Es zahlt sich bisher aus, sich nicht ans Recht zu halten", aber das ändere sich nun, begründet Schrems den Schritt. Die ab Mai 2018 geltende EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), sieht beim Missbrauch von persönlichen Daten teilweise millionenschwere Strafen vor. Bereits jetzt ist abzusehen, dass viele Unternehmen auf die neuen Datenschutz-Regeln nicht vorbereitet sind. Noyb will mit einem Team qualifizierter Juristen und IT-Experten Internet-Giganten wie Facebook und Google die Stirn bieten. Alles andere ergebe wenig Sinn, meinte Schrems. Mehrere Verbraucherschutzorganisationen in Europa hätten auch bereits Interesse an einer Zusammenarbeit signalisiert.

Es werde bei Noyb auch um Richtlinien und Best-Practice-Beispiele für Unternehmen gehen, um ihnen beim Einhalten der komplizierten Datenschutz-Materie zu helfen, erklärte Schrems weiter. Darüber hinaus wolle Noyb Anlaufstelle für Whistleblower werden, um an wichtige Informationen bei Datenschutz-Verstößen zu kommen. (mho)

58 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. #heiseshow: DSGVO und Noyb – Bekommt Europas Datenschutz jetzt Zähne?

    #heiseshow, live ab 12 Uhr: DSGVO und Noyb – Bekommt Europas Datenschutz jetzt Zähne?

    2018 treten in Europa neue Datenschutzregeln in Kraft und der Facebook-Kritiker Max Schrems will das nutzen, um große IT-Unternehmen endlich dazu zu zwingen, die Rechte ihrer Nutzer zu wahren. Wie das klappen soll, erklärt er uns in der #heiseshow.

  2. Europäischer Gerichtshof muss erneut über Datenweitergabe in die USA entscheiden

    Europäischer Gerichtshof muss erneut über Datenweitergabe in die USA entscheiden

    Ja, die Weitergabe privater Daten durch Facebook könnte EU-Datenschutzrecht widersprechen, meint der Irische Oberste Gerichthof nach einer Klage seiner Datenschutzbehörden. Entscheiden soll das aber der Europäische Gerichtshof.

  3. DeNIC bietet deutsche Alternative zur Speicherung von Registrardaten

    DeNIC bietet deutsche Alternative zur Speicherung von Registrardaten

    Sie haben einen deutschen Registrar für ihre .berlin, .ruhr, .hamburg gewählt, und meinen, ihre Domaininhaberdaten bleiben so in Europa? Bislang ein Trugschluss wegen der ICANN-Auflagen. Das DeNIC bietet jetzt eine Alternative an.

  4. Datenschutz-Plattform noyb sucht weitere Unterstützer

    Datenschutz-Plattform noyb sucht weitere Unterstützer

    Der österreichische Datenschützer Max Schrems möchte Firmen mit noyb künftig auf die Finger schauen, ob sie die Datenschutzgrundverordnung der EU einhalten. Doch damit noyb startet, braucht er bis Ende Januar weitere Unterstützer.

  1. nachgehakt: Datenschutzgrundverordnung

    nachgehakt: Datenschutzgrundverordnung

    Ende Mai 2018 tritt die neue Datenschutzverordnung in Kraft, die einheitlich für die gesamte EU gilt. Sie bringt neue Rechte für Verbraucher, aber auch mehr Pflichten für Unternehmen mit sich.

  2. Klarnamenspflicht bei Facebook unwirksam

    Forderung verstößt gegen Datenschutzrecht

  3. Facebooks Sündenfall - oder: selbst ein Bein gestellt

    Wie ich lernte, die Fake-News zu lieben, Teil 9

  1. Ermittlungen gegen Top-Manager aus VW-Motorentwicklung

    Auspuff, VW, Volkswagen, Abgas-Skandal

    Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Rahmen des Dieselskandals gegen einen weiteren Manager von Volkswagen.

  2. Welt-Pressefoto des Jahres 2017: Die Nominierungen stehen fest

    Zivilisten während der Kämpfe um die irakische Stadt Mossul

    Bilder von Krieg und Frieden, Liebe und Hass, Natur und Naturzerstörung – mehr als 4500 Fotografen haben sich am World Press Photo Contest für das beste Pressefoto des Jahres 2017 beteiligt, nun steht die Vorauswahl für die besten Aufnahmen fest.

  3. Vorstellung: Volvo V60

    Volvo V60 2018

    Kurz vor dem Genfer Autosalon zeigt Volvo erste Bilder des zweiten V60. Der wird deutlich größer als sein Vorgänger und auch teurer. Bei der Gestaltung gibt es kaum neue Akzente: Der Kombi ist ganz im Stil der restlichen Modelle geformt

  4. Das Universum ist flach

    In den letzten Jahrzehnten haben Astronomen intensiv geprüft, ob wir in einem Universum leben, in dem sich die Lichtstrahlen geradeaus bzw. entlang einer Kurve fortsetzen. Auskunft darüber beantwortet die Frage nach der Geometrie des Universums - im großen Maßstab

Anzeige