Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.699.188 Produkten

Martin Fischer 79

Next-Gen-Grafikdemo: Fotorealistischer Unreal-Engine-Wald mit Farnen und Felsen

Next-Gen-Grafikdemo: Fotorealistischer Unreal-Engine-Wald mit Farnen und Felsen

Bild: Rens de Boer

Eine neue Technikdemo zeigt, was mit der Unreal Engine 4 und Photogrammetrie-Technik möglich ist. Mit zwei Nvidia GeForce GTX 1080 Ti soll die Demo beim Entwickler flüssig laufen.

Ein ehemaliger 3D-Designer der Battlefield-Serie hat mithilfe der Unreal Engine eine stellenweise fotorealistische Technikdemo erschaffen. Ein Video des in Echtzeit gerenderten Materials lässt sich auf Youtube anschauen.

Anzeige

Die Technikdemo zeigt Ausschnitte einer Waldumgebung mit hochdetaillierten Felsen, Blättern und Böden, die durch realistisch anmutende Lichteffekte und Verschattung nahezu fotorealistisch wirken. Dabei setzt Rens de Boer auf Nvidias VXGI, also Voxel Cone Tracing Global Illumination. De Boer weist darauf hin, dass er alle Objekte, Materialien und Texturen selbst erzeugt hat.

Unreal-Engine-Technikdemo auf Youtube

Dabei verwendete er die Photogrammetrie-Technik, bei der durch Fotokameras in verschiedenen Lichtsituationen aufgenommene Bilder von komplexen Algorithmen an die jeweilige 3D-Szene angepasst werden. De Boer erklärt, jedes Blatt rund zehn Mal unter verschiedenen Lichtverhältnissen fotografiert zu haben. Die einzelnen Objektbestandteile – etwa einer Pflanze – hat De Boer mithilfe von ExLevel GrowFX zusammengefügt.

Beim Boden kommt Nvidias PhysX-Physiksimulation zum Einsatz. Diese simuliert die Schwerkraft und sorgt dafür, dass auch hunderte Blätter "natürlich" zu Boden fallen oder auf Ästen und Felsen hängen bleiben. Rens de Boer wird von Epic Games finanziell unterstützt und erhält PC-Hardware von den Firmen AMD, Nvidia und Valve; außerdem bekommt er Software von Allegorithmic, ExLevel GrowFX und SpeedTree gestellt.

Die Technikdemo soll auf einem SLI-Grafikkartenverbund mit zwei Nvidia GeForce GTX 1080 Ti flüssig laufen. Das System wurde dabei von einem Prozessor der Serie Intel Core i7-5960X angetrieben. Als Arbeitsspeicher kamen 64 GByte DDR4-2400 von Corsair zum Einsatz.

Vor wenigen Wochen hatte eine Gruppe von Unity-Entwicklern unter der Bezeichnung Book of the Dead eine fotorealistische Technikdemo enthüllt, die ebenfalls Photogrammetrie verwendete. Auch diese Demo sollen leistungsfähige Grafikkarten in Echtzeit berechnen können, eine genaue Hardware-Voraussetzung nannten die Designer allerdings nicht. Die Demo wurde mit der Unity Engine 2018.1 erstellt, welche etwa Physically Based Rendering, High Dynamic Range Rendering, Surbsurface Scattering und Clear Coating unterstützt.

Anzeige

Book of the Dead: Unity Interactive Demo

(mfi)

79 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Next-Gen-Spielegrafik: Unity zeigt Techdemo Book of the Dead

    Echte Next-Gen-Spielegrafik: Unity zeigt Techdemo Book of the Dead

    Eine Gruppe von Unity-Entwicklern hat mit Book of the Dead eine Technikdemo erschaffen, die nur noch beim genauen Hinsehen von der Realität zu unterscheiden ist.

  2. Epic-Gründer Sweeney: Der Weg zum Fotorealismus ist steinig

    Epic-Gründer Sweeney: Der Weg zum Fotorealismus ist steinig

    Tim Sweeney zeigte auf der Gamescom die Hindernisse bei der Erstellung fotorealistischer Computergrafik auf. Rechenleistung allein reicht dabei nicht.

  3. Chernobyl VR: Bewegende Dokumentation aus der radioaktiven Todeszone

    Chernobyl VR: Bewegende Dokumentation aus der radioaktiven Todeszone

    Die polnischen Entwickler von Farm 51 haben die Umgebung des noch immer strahlenden Reaktors per Photogrammetrie aufwendig digitalisiert. Die beeindruckende VR-Dokumentation interviewt auch Zeitzeugen der Reaktorkatastrophe und deckt KGB-Akten auf.

  4. Unity konkretisierte Pläne für die kommenden Versionen

    Unity konkretisierte Pläne für die kommenden Versionen

    In einer Keynote auf der GDC kündigte das Unternehmen das Release der Version 5.6 für Ende März an. Bereits im April soll die erste Beta von Unity 2017 folgen, die unter anderem eine Timeline und eine skriptgesteuerte Rendering Pipeline bekommt.

  1. Youtube-Videos herunterladen am Computer - so geht's

    Sie möchten Youtube-Videos als Video- oder Audio-Datei auf Ihrem Computer speichern? Wir zeigen Ihnen, wie's geht!

  2. "The Devil’s Chessboard’’

    An Interview with Allen Dulles-Biographer David Talbot

  3. Facebook-Videos herunterladen - so geht's

    Facebook Logo

    Du möchtest ein Facebook-Video auf dein iPhone, Android-Smartphone oder deinen PC herunterladen? Wir zeigen dir, wie das geht.

  1. Test: Mazda CX-5 Skyactiv-G 194

    Mazda CX-5

    Mazda geht im Antriebsbereich derzeit eigenwillige Wege - und wird dies auch weiterhin so halten. Davon profitiert der auch Mazda CX-5 mit dem neuen 194-PS-Benziner. Wir wollten wissen, wie sich das in der Praxis bemerkbar macht und luden ihn zu einem Test in die Redaktion

  2. Behörden ignorieren Sicherheitsbedenken gegenüber Windows 10

    Behörden ignorieren Sicherheitsbedenken bei Windows 10

    Deutsche Behörden kaufen fleißig Software bei Microsoft. Dabei gibt es erhebliche Sicherheitsbedenken, die das US-Unternehmen wohl immer noch nicht ausräumen konnte. Unklar ist etwa, welche Daten an den Konzern fließen.

  3. Sipgate Satellite kombiniert VoIP-Telefonie mit Mobilfunkrufnummer

    VoIP-Telefonie mit Mobilfunkrufnummer:

    Bisher waren Mobilfunkrufnummern fest an SIM-Karten gebunden, auch mit eSIMs ändert sich das nicht grundsätzlich. Sipgate knüpft sie an eine App. Partner, Vereine oder kleine Firmen können so leicht eine Nummer nutzen, etwa via WLAN.

  4. Facebook drohen wegen Datenschutzvergehen pro Tag 250.000 Euro Strafe

    Facebook

    Ein belgisches Gericht entschied, dass Facebook die Überwachung von Internetnutzern außerhalb des sozialen Netzwerks stoppen und die bereits erhobenen Daten löschen muss.

Anzeige