Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.733.931 Produkten

Ben Schwan 182

Neue Verhütungsmethode für Männer legt Samenleiter lahm

Neue Männerverhütungsmethode legt Samenleiter lahm

Mit Hilfe eines Polymergels sollen Männer die Verhütung künftig nicht mehr nur ihren Frauen überlassen können. Im Tierversuch klappt das schon.

Bislang gibt es noch kein reversibles chemisches Verhütungsmittel für den Mann, das sich auf dem Markt durchgesetzt hätte. Eine Non-Profit-Organisation, die Parsemus Foundation, will das nun ändern, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe ("Polymergel hilft verhüten").

Anzeige

Das von ihr entwickele Vasalgel wurde bereits im Tierversuch getestet. Es handelt sich dabei um ein Polymergel, das in den Samenleiter gespritzt wird, der bei einer Sterilisation normalerweise durchtrennt und abgeätzt wird. Das Gel blockiert die Spermien auf ihrem Weg aus den Hoden heraus.

Lesen Sie dazu auch:

Die jüngsten Studienergebnisse zu Vasalgel, die im Journal "Basic and Clinical Andrology" veröffentlicht wurden, betrafen insgesamt 16 männliche Rhesusaffen. Nach der Injektion mit dem Gel wurden sie wieder in eine Umgebung mit Weibchen gelassen. Über einen Zeitraum von zwei Jahren kam es den Forschern zufolge zu keinerlei Schwangerschaften. Einzige Nebenwirkung: Eine der Injektionen ging daneben, was eine Sterilisation notwendig machte.

Nun geht es darum, nachzuweisen, dass die Prozedur auch rückgängig gemacht werden kann. Eine ähnliche Technik namens RISUG, die in Indien getestet wurde, spricht dafür – dort gelang es allerdings nicht, ausreichend Freiwillige für eine weitergehende Untersuchung zu finden. Vasalgel erweist sich bislang als effektives Verhütungsmittel, doch nun muss gezeigt werden, dass es sich leichter rückgängig machen lässt als eine Sterilisation. Dafür sind nun zunächst Versuche an Großtieren vorgesehen.

Mehr dazu bei Technology Review Online:

(bsc)

182 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Verhütungsgel für Männer: Umfangreiche klinische Studie geplant

    Umfangreiche klinische Studie zu Verhütungsgel für Männer geplant

    Noch gibt es keine zugelassene hormonelle Verhütungsmethode für Männer, doch das könnte sich ändern: 400 Paare sollen ein Gel testen, das auf den Oberkörper aufgetragen wird und die Spermien-Produktion hemmen soll.

  2. Von Gates-Stiftung geförderte Forscher machen Fortschritte bei Pille für den Mann

    Von Gates-Stiftung geförderte Forscher machen Fortschritte bei Pille für den Mann

    Ein reversibles chemisches Verhütungsmittel für Männer dürfte auf große Nachfrage stoßen. Ernsthaft daran gearbeitet wird derzeit aber nur in nicht gewinnorientierten Laboren.

  3. Solarthermie: US-Forscher geben Hoffnung nicht auf

    Solarthermie: US-Forscher geben Hoffnung nicht auf

    Bislang sind Großanlagen zur Stromerzeugung mit Solarkonzentratoren kein Erfolg. Die US-Regierung verfolgt nun drei neue Ansätze, die das ändern sollen.

  4. Vier wichtige Themen für Blockchains und Kryptowährungen im neuen Jahr

    Vier wichtige Themen für Blockchains und Kryptowährungen im neuen Jahr

    Dem massiven Kursanstieg bei Bitcoin und vielen anderen Digitalwährungen im Jahr 2017 standen wenig greifbare Fortschritte bei konkreten Anwendungen entgegen. In diesem Jahr sollte sich das ändern.

  1. Polymergel hilft verhüten

    Polymergel hilft verhüten

    Für Frauen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Nun sollen entsprechende Produkte sich endlich auch für Männer durchsetzen.

  2. Statistik der Woche: Zahl der Betroffenen von Depression

    Statistik der Woche: Zahl der Betroffenen von Depression

    Depression lässt sich bereits als Volkskrankheit bezeichnen. Unsere Infografik rückt Betroffene und ihre Wohnorte zusammen.

  3. Facebook-Account schützen: So sichern Sie Ihre Daten

    Sie möchten Ihr Facebook-Profil vor Hackern schützen oder Ihre Privatsphäre-Einstellungen ändern? Dann schauen Sie sich diesen Artikel an.

  1. Ausfahrt Fiat/Abarth 124 Spider

    Fiat 124 Spider

    Die einzigen Spinnen, die im Frühling Freude machten, kamen immer aus Italien und hießen Spider. Fiat und seine Sportmarke Abarth haben mit dem 124 Spider einen Retro-Roadster auf MX5-Plattform mit Turbomotor im Programm. Freudenquell oder Mogelpackung?

  2. Skoda Octavia Combi mit 1.6-FSI-Motor: Gut kombi-niert

    Nachdem Skoda die Octavia-Limousine aufgefrischt auf die Reise geschickt hat, folgt nun die 2005er- Version des Kombimodells. Wir haben den Frischling mit dem 115 PS starken 1,6-Liter-FSI-Motor getestet.

Anzeige