Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

41

Nasa-Sonde Cassini gibt Saturn-Mond Titan "Abschiedskuss"

Nasa-Sonde "Cassini" gibt Saturn-Mond Titan "Abschiedskuss"

Künstlerische Darstellung der Sonde zwischen Saturn und seinem innersten Ring.

Bild: NASA

Am Freitag soll die NASA-Sonde Cassini rund 20 Jahre nach ihrem Start kontrolliert in den Saturn stürzen. Bis zuletzt sollen mehrere wissenschaftliche Instrumente an Bord der Sonde arbeiten und Daten zur Erde senden.

Kurz vor ihrem kontrollierten Sturz in den Saturn am Freitag hat die Sonde Cassini dessen Mond Titan noch einen "Abschiedskuss" gegeben. Cassini habe sich dem Titan am Montag auf rund 120.000 Kilometer angenähert, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Dienstag mit. Daten und Bilder des Vorbeiflugs wurden noch am Dienstag erwartet.

Anzeige

Hunderte Male war Cassini im Lauf der 13 Jahre dauernden Mission über den Titan hinweggeflogen, dieses letzte Mal hatten die Nasa-Wissenschaftler als "Abschiedskuss" betitelt. "Cassini ist mit Titan in einer Langzeitbeziehung, mit einem neuen Rendezvous fast jeden Monat seit mehr als einem Jahrzehnt", sagte Missionsleiter Earl Maize. "Dieses letzte Treffen ist ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge, aber wie immer im Verlauf der Mission sendet die Schwerkraft von Titan Cassini dahin, wo sie hin soll."

Quelle: NASA

Am Freitag soll Cassini rund 20 Jahre nach ihrem Start kontrolliert in den Saturn stürzen. Bis zuletzt sollen mehrere wissenschaftliche Instrumente an Bord der Sonde arbeiten und Daten zur Erde senden.

Cassini startete 1997 und kam 2004 in der Umlaufbahn des Saturn an. Zum Abschluss der Mission tauchte sie 22 mal zwischen dem Planeten und seinen Ringen hindurch – eine Region, in der zuvor noch nie eine Sonde war. An der rund 3,2 Milliarden Dollar teuren Mission sind tausende Mitarbeiter aus 17 Ländern beteiligt.

(dpa) / (kbe)

41 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. "Großes Finale": Raumsonde Cassini beginnt Flug durch Saturn-Ringe

    "Großes Finale": Raumsonde Cassini soll durch Saturn-Ringe tauchen

    20 Jahre nach dem Start von Cassini steht das große Finale an: 22 mal soll die NASA-Sonde zwischen dem Saturn und seinen Ringen durchfliegen, bevor sie sich in den Planeten stürzt. Forscher sind gespannt, denn noch nie war eine Raumsonde in der Region.

  2. NASA-Sonde Cassini vor großem Finale am Saturn und seinen Ringen

    NASA-Sonde Cassini: Vor dem großen Finale am Saturn und seinen Ringen

    In weniger als einer Woche wird Cassini die Steuerungsbefehle erhalten, mit denen die Sonde auf den letzten Teil ihrer Mission geschickt werden soll. Vor ihrem Ende wird sie dem Saturn und seinen Ringen so nahe kommen, wie nie zuvor.

  3. Cassinis "großes Finale": Überraschend wenig Staub zwischen Saturn und Ringen

    Cassinis "großes Finale": Überraschend wenig Staub zwischen Saturn und Ringen

    Bei ihrem ersten Flug durch den Zwischenraum zwischen dem Saturn und seinen Ringen hat die NASA-Sonde Cassini überraschend wenig Staub registriert. Während Wissenschaftler rätseln, steht für Cassini bereits das zweite Abtauchen bevor.

  4. Vor dem Sturz in den Saturn: NASA-Sonde Cassini soll bis zuletzt funken

    Vor dem Sturz in den Saturn: NASA-Sonde Cassini soll bis zuletzt funken

    In zweieinhalb Wochen soll die NASA-Sonde Cassini beim Absturz in die Atmosphäre des Saturn verglühen. Bis dahin hat sie aber noch einiges zu tun, unter anderem soll sie noch ein paar letzte Fotos der größten Monden machen.

  1. Europäisch-russischer Marsianer

    Die zweiteilige astrobiologische ExoMars-Mission meisterte mit dem gestrigen erfolgreichen Start die erste von vielen Hürden, zelebriert ihren Höhepunkt aber erst in drei Jahren

  2. Fremdes Leben im Sonnensystem

    Könnte es trotz Säurewolken, infernalischer Hitze, tödlicher Strahlung und extremer Kälte doch Leben in unserer kosmischen Nachbarschaft geben?

  3. Neuer alter Top-Kandidat für außerirdisches Leben

    NASA-Astronomen bestätigen mit Hubble-Teleskop Wasserdampf-Fontänen auf Jupitermond Europa. Kein Hinweis auf Leben, aber die große Chance, solches mit einer Orbiter-Mission zu detektieren

  1. Redesign: Google Maps soll übersichtlicher werden

    Redisgn: Google Maps soll übersichtlicher werden

    Eine überarbeitete und personalisierte Kartenansicht soll zusammen mit farblich abgegrenzten Kategorien für Orte für mehr Übersicht im Kartendienst Google Maps und in anderen Google-Apps sorgen

  2. Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Kommentar: Firefox ist wieder cool

    Mit großem Tamtam hat Mozilla Firefox Quantum veröffentlicht. Ein längst überfälliges Update: Endlich kann es der Browser mit seinem ärgsten Rivalen aufnehmen. (Nicht nur) Chrome-Nutzer sollten einen Blick riskieren und Firefox eine (zweite) Chance geben.

  3. Amazon Cloud Cam enthält Lücke für smarten Einbruchdiebstahl

    Amazon

    Amazon Key öffnet Paketboten und anderen Dienstleistern die Tür zum privaten Smarthome per Cloud-Funktion. Leider lässt sich die zugehörige Überwachungskamera mit einem Trick überlisten.

  4. Quad9: Datenschutzfreundliche Alternative zum Google-DNS

    Quad9: Datenschutzfreundliche Alternative zum Google-DNS

    Wer Google nicht wesentliche Teile seines Surfverhaltens anvertrauen möchte, kann ab sofort auf einen alternativen DNS-Dienst ausweichen: 9.9.9.9 statt 8.8.8.8. Doch auch dort gibt es Besonderheiten.

Anzeige