Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Christian Hirsch 61

Nachgelegt: Erste Hardware-Treiber für Windows 8

Mit Freigabe der Beta-Version von Windows 8 veröffentlichte AMD einen Preview-Grafikkartentreiber für das neue Betriebssystem. Der Catalyst-Treiber mit der Versionsnummer 8.93.7 RC10 unterstützt bereits das aktualisierte Treibermodell WDDM 1.2 (Windows Display Driver Model). Zu den Funktionen von WDDM 1.2 zählen unter anderem eine in Windows 8 integrierte Schnittstelle für 3D-Stereoskopie, eine Video-API in DirectX 11, die effizientere Nutzung des Grafikspeichers und schnellere Task-Wechsel.

Die Veröffentlichung des regulär für Februar geplanten Catalyst 12.2 verzögert sich nach Aussage des bei AMD für die Grafiktreiber zuständigen Produkt-Managers Andrew Dodd noch bis Anfang nächster Woche. Eine Pre-Certified-Version ohne WHQL-Zertfikat lässt sich bereits herunterladen. Diese unterstützt Grafikkarten der Serie Radeon HD 7700 und HD 7900 und erweitert die Konfigurationsmöglichkeiten der Multimonitortechnik Eyefinity.

Nvidia hat für GeForce-Grafikkarten die Version 295.73 des gleichnamigen Treibers zum Download bereitgestellt. Er bietet Performance-Steigerungen bei den PC-Spielen Skyrim und Mass Effect 3, neue 3D-Vision- und SLI-Profile und behebt Texturfehler bei Battlefield 3. Zudem empfiehlt Nvidia für die Beta von Windows 8 den GeForce 295.73 zu verwenden. Er hat dort aber noch Preview-Status.

Intel offeriert im eigenen Download-Bereich bereits Chipsatz-, SATA- und USB-3.0-Treiber für die noch nicht vorgestellten Chipsätze der Serie 7 (B75, H77, Z75 und Z77), dazu gehört auch der Rapid-Storage-Technology-Treiber in Version 11.0

Grafikkarten/IGP

AMD

Intel

Nvidia

Chipsätze

Intel

SATA/RAID/USB 3.0

Intel

Netzwerk

Marvell

Neue Linux-Treiber überlässt das Nachgelegt in der Regel dem Kernel-Log auf heise open. (chh)

61 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Treiber-Updates: Keine 32-Bit-Treiber mehr für aktuelle Radeon-Grafikkarten

    Radeon Pro Duo

    Zum Verkaufsbeginn der Oculus Rift haben AMD und Nvidia optimierte Treiber für VR-Brillen veröffentlicht. Für einige Radeon-Karten bietet AMD jedoch nur noch 64-Bit-Treiber an.

  2. Treiber-Updates: Optimale Grafik-Performance beim 3D-Shooter Doom

    Treiber-Updates: Optimale 3D-Performance für Doom

    Damit der Spielspass beim vierten Teil der Action-Serie nicht unter Rucklern und Bildfehlern leidet, haben AMD, Intel und Nvidia neue Treiberversionen für ihre GPUs veröffentlicht.

  3. AMD Crimson ReLive 17.4.1: Radeon-Grafikartentreiber für 8K-Displays und Turbo-VR

    AMD Radeon 17.4.1: Neuer Grafikkarten-Treiber für 8K-Displays und schnelleres VR-Rendering

    Der neue 17.4.1-Grafikkartentreiber erlaubt das Ansteuern von 33-Megapixel-Monitoren und sorgt für eine flüssige Virtual-Reality-Darstellung.

  4. Intel-Prozessoren "Kaby Lake" unter Windows 7: Geht (halbwegs) doch!

    Intel-Grafiktreiber für Kaby Lake unter Windows 7

    Einige Mainboard-Hersteller stellen einen älteren Grafiktreiber bereit, mit dem die IGP von Core-i-Prozessoren der siebten Generation Kaby Lake auch unter Windows 7 arbeitet.

  1. Heim-Server im Selbstbau

    Projektseite Server-Bauvorschlag c't 8/16

    Wer anhand unserer Bauvorschläge selbst zum Schraubendreher greift, wird nicht nur mit einem maßgeschneiderten, sondern vor allem leisen und sparsamen Server belohnt.

  2. Der optimale PC 2016

    Der optimale PC 2016

    Soll es lieber ein universeller Desktop-PC, ein Spiele-Bolide oder ein Workstation-Rechner sein? Wer anhand unserer Bauvorschlägen selbst zum Schraubendreher greift, wird nicht nur mit einem maßgeschneiderten und schnellen, sondern vor allem flüsterleisen und sparsamen Rechner belohnt.

  3. Häufigere Updates für Visual Studio 2017 und "Fast Ring" für Previews

    Links das Logo für Visual Studio RTM, rechts für die Preview-Version

    Anstelle der quartalsweisen Updates werden neue Versionen nun im Abstand weniger Tage und Wochen bereitgestellt. Außerdem gibt es jetzt noch häufiger Vorabversionen, die sich eigenständig aktualisieren und parallel installieren lassen.

  1. Kommentar: Microsoft sollte Windows-Sicherheit endlich ernst nehmen

    Kommentar: Microsoft sollte Windows-Sicherheit endlich ernst nehmen

    Für Microsoft sind Sicherheitsupdates nicht wichtig genug, um sie außerhalb des Patchdays auszuliefern. Das ist eine unverständliche Priorisierung, findet Fabian Scherschel.

  2. Acer ProDesigner PE320QK, Predator X27 und Z271UV: Profi- und Gaming-Monitore gerade und gebogen mit Quantum-Dots

    Acer ProDesigner PE320QK, Predator X27 und Z271UV: Profi- und Gaming-Monitore gerade und gebogen mit Quantum-Dots

    Drei neue Monitore von Acer, das 4K-Display Predator X27, der gewölbte Predator X271UV und das Profi-Modell ProDesigner PE320QK mit 31,5 Zoll Diagonale und USB-C-Anschluss zur Stromversorgung eines Notebooks. Sie alle zeigen große Farbräume.

  3. Amazon Web Services hieven Amazon-Aktie auf Rekordkurs

    Katze lugt aus Amazon-Schachtel

    Vor allem Dienstleistungen, insbesondere AWS, haben Amazons Umsatz im 1. Quartal angeschoben. Parallel ist der Nettoprofit deutlich gestiegen. Die Aktie des Onlinehändlers ist wertvoller als je zuvor.

  4. Terrormiliz setzt auf Drohnen: Hersteller DJI erklärt IS-Gebiet per Update zur "No Fly Zone"

    Terrormiliz setzt auf Drohnen: DJI erklärt IS-Gebiet per Update zur "No Fly Zone"

    Die Terrormiliz IS hat in Syrien und im Irak offenbar mit Drohnen experimentiert, die Sprengstoff zu Anschlagszielen befördern sollen. Offenbar im Gegenzug hat DJI die Gebiete nun per Software-Update zu Flugverbotszonen für eigene Drohnen erklärt.

Anzeige