Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.703.356 Produkten

Martin Holland 433

Nach Start der Falcon Heavy: Astronomen beobachten den Tesla

Nach Start der Falcon Heavy: Astronomen beobachten den Tesla

Der Tesla als Punkt am Himmel

Bild: The Virtual Telescope Project, Gianluca Masi, Michael Schwartz

Mit der ersten Falcon Heavy hat SpaceX auch einen Tesla ins All geschossen, der nun um die Sonne kreist. Erste Astronomen haben den neuen Himmelskörper bereits gefunden und auch die NASA listet das Elektroauto nun offiziell.

Nach dem erfolgreichen ersten Start einer Falcon Heavy ist es mehreren Astronomen gelungen, den mit ihr ins All gebrachten Tesla abzulichten. Geholfen hat ihnen dabei der Umstand, dass die NASA das Elektroauto von SpaceX-Gründer Elon Musk nun offiziell als Himmelskörper führt (als Target Body "-143205") und die Bahndaten aufgelistet hat.

Anzeige

Damit konnten Teleskope in aller Welt auf das ungewöhnliche Objekt am Himmel gerichtet werden, bevor es sich zu weit von der Erde entfernt hat, um noch erkennbar zu sein. Das Auto ist weiterhin auf der zweiten Stufe der Rakete befestigt, wodurch der Umriss des neuen Objekts im Sonnensystem deutlich größer und damit erkennbarer ist.

Deimos Elecnor
Die vom Observatorium SONEAR in Brasilien gemachten Bilder des Tesla. (Bild: Deimos Elecnor)

Eine Animation des abgelichteten Tesla wurde im Rahmen des Deimos Sky Survey (DeSS) angefertigt, das sich der Beobachtung von erdnahen Objekten wie Asteroiden widmet. Zu sehen ist ein sich schnell bewegendes Objekt am Nachthimmel, dessen Helligkeit deutlich sichtbar schwankt. Das deutet darauf hin, dass die zweite Raketenstufe mit dem Tesla rotiert. Weniger gut zu erkennen ist das auf einem aus 54 Einzelbildern bestehenden Clip, den zwei Astronomen im Rahmen ihres Virtual Telescope Projects aufgenommen haben. Ein angeblich aus Australien aufgenommenes Video zeigt wohl ebenfalls den Roadster auf seinem Weg in Richtung Asteroidengürtel.

Der Tesla von Musk war die Testmasse an Bord der Rakete Falcon Heavy, die am Dienstag erfolgreich ihren Jungfernflug absolvierte. Sie ist damit die mit Abstand leistungsfähigste Rakete, die aktuell in Betrieb ist. Ihr Start war weltweit mit großem Interesse verfolgt worden, auch weil der Tesla im Orbit eindrucksvolle Bilder verprach.

Die lieferte SpaceX dann auch, bis die Batterien an Bord erschöpft waren. Nun kreist die zweite Stufe der Rakete mit ihrer ungewöhnlichen Last auf einem Orbit um die Sonne, der sie bis zum Asteroidengrütel bringen wird. An Bord des roten Autos sitzt nicht nur ein leerer Raumanzug – getauft auf "Starman": In einem mitgeführten Datenspeicher liegt außerdem eine Ausgabe der Foundation-Trilogie von Isaac Asimov.

[Update 09.02.2018 – 11:55 Uhr] Der Tesla ist auf der zweiten Stufe der Rakete befestigt, nicht der dritten. Das wurde korrigiert. (mho)

Anzeige

433 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. SpaceX: Start der Falcon Heavy erfolgreich und medienwirksam

    Simultane Rücklandung zweier Raketenstufen

    Nach dem erfolgreichem Start der Falcon Heavy landeten zwei der drei mehrfach nutzbaren Triebwerke wie geplant, das dritte zerschellte auf offener See. Der mitgeführte Tesla ist derweil auf dem Weg in Richtung Asteroidengürtel.

  2. Falcon Heavy: SpaceX vor Start einer der stärksten Raketen seit der Saturn V

    Falcon Heavy: SpaceX vor Start einer der bislang stärksten Raketen

    Am Dienstag will SpaceX endlich den ersten Flug der neuen Rakete Falcon Heavy durchführen. Der war seit Jahren verschoben worden. Zur Vorführung soll sie nun einen Tesla in einen Orbit um die Sonne schießen.

  3. SpaceX: Wiederverwendete Rakete soll nun Satelliten ins All bringen

    SpaceX: Wiederverwendete Rakete soll nun Satelliten ins All bringen

    Am Donnerstag soll es soweit sein: SpaceX will erstmals eine bereits gestartete Rakete erneut starten und damit einen Satelliten in die Umlaufbahn bringen. Vor fast genau einem Jahr hatte die Rakete Güter zur Internationalen Raumstation gebracht.

  4. SpaceX schickt zwei Testsatelliten ins All – Panne mit Raketenspitze

    SpaceX schickt zwei Testsatelliten ins All – Panne mit Raketenspitze

    Ein weltweites Internetnetz per Satellit für Millionen von Menschen – das ist ein Traum des US-Unternehmers Elon Musk. Jetzt kam er seinem Vorhaben einen Schritt näher: Sein Unternehmen SpaceX lanciert erfolgreich zwei Testsatelliten.

  1. Europäisch-russischer Marsianer

    Die zweiteilige astrobiologische ExoMars-Mission meisterte mit dem gestrigen erfolgreichen Start die erste von vielen Hürden, zelebriert ihren Höhepunkt aber erst in drei Jahren

  2. Tesla erreicht Absatzziele knapp

    Elon Musk

    Tesla hat im ersten Halbjahr 2017 weniger Autos an die Kundschaft ausgeliefert als geplant. Im zweiten Quartal wurden lediglich 22.000 Fahrzeuge ausgeliefert, wie die Firma mitteilte. Damit beläuft sich der Absatz im bisherigen Jahresverlauf auf 47.000 Stück

  3. Tesla Motors meldet überraschend Quartalsgewinn

    Tesla Motors meldet überraschend Quartalsgewinn

    Tesla Motors macht zum ersten Mal seit mehr als drei Jahren Gewinn. Der Produzent hochpreisiger E-Autos meldet, dass Verkäufe in nie dagewesenem Umfang sowie der Verkauf von Emissionspunkten an andere Hersteller zu den 21,9 Millionen Dollar (20 Mio Euro) Plus im dritten Quartal beigetragen hätten

  1. Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant – Beeinflussung des Gerichts?

    Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant – Beeinflussung des Gerichts?

    Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des Verkehrsministeriums bekannt, diese teils einzuführen.

  2. Noch ein Klassiker: HMD legt das Nokia 8110 neu auf

    Noch ein Klassiker: HMD legt das Nokia 8810 neu auf

    Der ikonische gebogene Slider ist wieder da: Das Nokia 8110 soll für Furore sorgen, obwohl es nur ein einfaches Handy ohne Smart-Funktionen ist. Im vergangenen Jahr ist Hersteller HMD Global das mit dem Nokia-Klassiker 3310 gelungen.

  3. Dimensionen der Tiefe: Die Bilder der Woche (KW8)

    Dimensionen der Tiefe: Die Bilder der Woche (KW8)

    Können Sie echte von unechten Bildern unterscheiden? Die Bilder dieser Woche machen deutlich, dass Fotos nicht zwingend ein Abbild der Wirklichkeit, sondern die Wirklichkeit des Fotografen wiedergeben.

  4. VoIP-Telefonie und Mobilfunkrufnummer: Erste Erfahrungen mit Sipgate Satellite

    VoIP-Telefonie und Mobilfunkrufnummer: Erste Erfahrungen mit Sipgate Satellite

    Mit dem Satellite-Dienst bekommt das Smartphone eine zweite Mobilfunkrufnummer ohne SIM-Karten-Bindung gratis. Das dürfte Nutzer interessieren, die geschäftliche und private Telefonie trennen wollen. Die wichtigsten Funktionen überzeugen.

Anzeige