Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.527.223 Produkten

Martin Holland 101

NSA-Skandal: Die technischen Details der Überwachung

NSA-Skandal

Seit mehr als zwei Jahren beleuchten immer neue Enthüllungen den immensen Überwachungsapparat, den westliche Staaten aufgebaut haben – allen voran die NSA. In einer neuen Serie wird c't nun die technischen Details beleuchten.

NSA-Skandal

NSA

Die NSA, der britische GCHQ und andere westliche Geheimdienste greifen in großem Umfang internationale Kommunikation ab, spionieren Unternehmen sowie staatliche Stellen aus und verpflichten Dienstleister im Geheimen zur Kooperation. Einzelheiten dazu hat Edward Snowden enthüllt.

Auch wenn die Enthüllungen inzwischen merklich abgenommen haben, ist der NSA-Skandal keineswegs beendet. Es wird nicht nur weiterhin massiv und weltumspannend überwacht, der dafür verantwortliche Apparat wird auch wieder ausgebaut – etwa in Frankreich. Einen wirklichen Versuch der Aufarbeitung der Enthüllungen gibt es mit dem NSA-Untersuchungsausschuss höchstens in Deutschland. Zaghafte Reformen wie in den USA können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kommunikation aller Menschen fast überall auf der Welt von Regierungen ausgespäht werden.

Diese Bilanz hat c't zum Anlass genommen, um eine technische Aufarbeitung der Enthüllungen anzugehen: Wer hat welche Technik im Einsatz und mit welcher Reichweite? Aber auch welche subtileren Überwachungsmaßnahmen sind in der aufgeregten Berichterstattung untergegangen? Ausgehend von Schlagwörtern wie Prism und Tempora sollen die Mittel der Nachrichtendienste strukturiert beleuchtet werden – angefangen mit XKeyscore in der aktuellen c't 17/15.

Zu diesem Anlass haben wir außerdem zum inzwischen sechsten Mal alle Entwicklungen und Enthüllungen sowie die wichtigsten Ereignisse des NSA-Skandals in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst. Darüber hinaus wurde die Zeitleiste zum NSA-Skandal wieder auf den neuesten Stand gebracht. Aufgrund der Vielzahl an Meldungen musste die bereits Ende 2014 in zwei Teile aufgespalten werden.

Lesen Sie dazu auch bei c't:

(mho)

101 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. NSA-Ausschuss: Verfassungsschutz nutzt XKeyscore seit Jahren im Probebetrieb

    Netzwerk, Kabel, Switch, Foundry Networks

    Man traue dem NSA-Werkzeug XKeyscore nicht wirklich, konstatierte eine Mitarbeiterin des Bundesamts für Verfassungsschutz im NSA-Untersuchungsausschuss. Ein Echtbetrieb müsse gründlich abgesichert werden.

  2. c't uplink 13.1: Android absichern, Flatpak und Snap für Linux, KIC 8462852

    c't uplink 13.0: Android absichern, Flatpak und Snap für Linux, KIC 8462852

    Wie sicher ist Android und was sollten Nutzer beachten? Darüber sprechen wir in der neuen Folge des Podcasts aus Nerdistan. Außerdem klären wir über die Linux-Universalpakete von Flatpak und Snap auf, diskutieren einen mysteriösen Stern und No Man's Sky.

  3. Gefahr durch minderwertige USB-Typ-C-Kabel

    Gefahr durch minderwertige USB-Typ-C-Kabel

    Bei USB-Adaptern von Typ A auf die neue Typ-C-Buchse gibt es viel Ramschware. Wie gefährlich das ist, zeigt der Fall eines Google-Entwicklers, bei dem ein Billigkabel ein Chromebook Pixel zerstört hat.

  4. c't uplink 15.2: China-Handys, der 33C3 und Kaby-Lake-Mainboards

    Uplink 15.2: China-Handys, der 33C3 und Kaby-Lake-Mainboards

    Auch im neuen Jahr gibt es natürlich wieder Neues aus Nerdistan. Im aktuellen c't uplink sprechen wir über Handys aus China, den Chaos Communication Congress in Hamburg und Mainboards mit Intels neuer Prozessorgeneration.

  1. NSA-Skandal und kein Ende: Was bisher geschah

    Angela Merkel

    Seit inzwischen zwei Jahren geben die Enthüllungen rund um die NSA und ihre Partner einen Einblick in den gigantischen Überwachungsapparat westlicher Geheimdienste. Wir haben die bedeutendsten Erkenntnisse und wichtigsten Reaktionen erneut zusammengefasst.

  2. c't uplink 13.1: Android absichern, Flatpak und Snap für Linux, KIC 8462852

    c't uplink 13.0: Android absichern, Flatpak und Snap für Linux, KIC 8462852

    Wie sicher ist Android und was sollten Nutzer beachten? Darüber sprechen wir in der neuen Folge des Podcasts aus Nerdistan. Außerdem klären wir über die Linux-Universalpakete von Flatpak und Snap auf, diskutieren einen mysteriösen Stern und No Man's Sky.

  3. nachgehakt: Welche Gefahr steckt in schlampiger Firmware?

    nachgehakt: Welche Gefahr steckt in schlampiger Firmware?

    Von der Internet-Barbie bis hin zu Industrie-Anlagen: Für die aktuelle c't-Ausgabe haben wir recherchiert, welche Gefahren in schlampig programmierter Firmware stecken. Benjanmin Benz erläutert, wo überall Firmware-Lücken lauern.

  1. Boston Dynamics: Rollender Roboter "Handle" überspringt Hindernisse

    "Handle": Rollender Roboter von Boston Dynamics überspringt Hindernisse

    Nachdem erst nur ein geleaktes Video bekannt war, hat Boston Dynamics seinen nächsten Roboter "Handle" nun auch richtig vorgestellt. In einem Video zeigt der Roboter, wie sicher er auf seinen Rädern rollt und was er sonst noch kann.

  2. SAP bringt Cloud Platform SDK für iOS

    SAP bringt Cloud Platform SDK für iOS

    Das Entwickeln von Enterprise-Apps für iPhone und iPad, die auf SAP-Infrastruktur zugreifen, soll leichter werden. Der Softwarekonzern bietet außerdem Trainings für Developer.

Anzeige