Logo von heise online

Suche
Abonnieren

Tägliche Top-News bei WhatsApp, Facebook Messenger, Telegram & Insta

preisvergleich_weiss

Recherche in 1.508.171 Produkten

Martin Holland 157

NASA-Sonde New Horizons: Detailliertes Panorama des Pluto in Farbe Update

Pluto in Farbe

Der Pluto in seiner ganzen Farbenpracht (Version nach dem Zoom: 33 MByte)

Bild: NASA/JHUAPL/SwRI

Langsam, aber kontinuierlich sendet die NASA-Sonde New Horizons die Daten zur Erde, die sie bei ihrem Vorbeiflug am Zwergplaneten Pluto gesammelt hat. Nun waren die Einzelteile eines beeindruckenden neuen farbigen Detailpanoramas dabei.

Wie inzwischen regelmäßig zum Ende der Woche hat die US-Weltraumagentur NASA wieder neue Pluto-Bilder der Sonde New Horizons veröffentlicht. Besondere Aufmerksamkeit dürfte das neue, riesige Detailpanorama des Zwergplaneten in Farbe erregen. Auf dem Panorama, das Aufnahmen des blauen, roten und infraroten Spektrums vereint, sieht der Betrachter eine große Fülle subtiler Farbunterschiede der äußert verschiedenen Großregionen. Das Foto gelang während des Vorbeiflugs der Sonde am Pluto und löst dessen Oberfläche mit 1,3 Kilometern pro Pixeln auf.

"Einzigartige" Landschaft

Zusätzlich dazu gibt es auch neue Nahaufnahmen des Pluto, aufgenommen mit der Multispectral Visual Imaging Camera (MVIC) des Instruments Ralph. Eines zeigt laut William McKinnon von der Washington University in St. Louis eine "einzigartige und verblüffende Landschaft, die sich über Hunderte Meilen erstreckt". Man werde eine Weile benötigen, um herauszufinden, worum es sich bei der Formation, die einer Schlangenhaut ähnelt, tatsächlich handelt. Und dabei sei es nur ein Teil jener Daten, die in den vergangenen Tagen übermittelt wurden.

Pluto-Mission New Horizons

NASA-Mission New Horizons

Fast zehn Jahre lang flog die NASA-Sonde New Horizons zum Pluto. Als erste Sonde überhaupt passiert sie den Zwergplaneten, um ihn aus der Nähe zu erforschen.

Außerdem hat New Horizons eine Aufnahme gesendet, die die Oberfläche des Pluto in der bislang höchsten Auflösung zeigt. Mit rund 250 Metern pro Pixel zeigt sie die Berge am Rande der großen Ebene, die intern Sputnik Planum genannt wird. Dank der hohen Auflösung ist zu erkennen, dass diese Ebene nicht etwa glatt ist, sondern geriffelte Strukturen aufweist. Darüber hinaus ist noch deutlicher zu erkennen, dass das Eis selbst strukturiert ist und mögliche Bruchstellen zeigt. Eine ebenfalls ausgewertete Spektralaufnahme des Pluto zeigt, dass es auf dem Zwergplaneten jede Menge Methan gibt, das aber ungleich verteilt ist. In der Bergregion, die inoffiziell Cthulhu Regio genannt wird, kommt demnach kein Methan vor.

Noch viel mehr Daten

Auch diese jüngsten Fotos hat NASA-Sonde gesammelt, als die New Horizons am 14. Juli als erstes menschengemachtes Objekt überhaupt am Pluto vorbei gerast war. Inzwischen entfernt sich die Sonde bereits seit mehr als zwei Monaten wieder mit großer Geschwindigkeit von dem Himmelskörper und sendet die gesammelten Daten derweil zur Erde. Wegen der großen zu überwindenden Entfernung und der geringen Übertragungsgeschwindigkeit wird es noch Monate dauern, bis alle unkomprimierten Daten auf der Erde angekommen sind.

[Update 25.09.2015 - 9:15 Uhr] Eine von der NASA veröffentlichte, mehr als doppelt so große Original-Version des Panoramas wurde eingefügt. (mho)

157 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. NASA-Sonde New Horizons: Astronomen erhaschen kurzen Blick auf nächstes Ziel

    NASA-Sonde New Horizons: Dutzende Astronomen erhaschen Blick auf nächstes Ziel

    New Horizons entfernt sich immer weiter vom Pluto und dringt in den Kuipergürtel ein, wo sie Anfang 2019 an einem bislang wenig erforschten Himmelskörper vorbeifliegen soll. Forscher nutzen nun seltene Konstellationen, um dieses Objekt schon zu vermessen.

  2. NASA-Sonde New Horizons: Alle Daten vom Pluto-Vorbeiflug übermittelt

    NASA-Sonde New Horizons: Alle Daten vom Pluto-Vorbeiflug übermittelt

    Im Juli 2015 ist die NASA-Sonde New Horizons als erste am Pluto vorbeigeflogen und hat nicht nur tolle Fotos gemacht. Jetzt sind alle gesammelten Daten der Instrumente auf der Erde angekommen und das nächste Ziel kann ins Visier genommen werden.

  3. Forscher vermuten unterirdischen Ozean auf dem Pluto

    Forscher vermuten unterirdischen Ozean auf dem Pluto

    Unter der Oberfläche des Zwergplaneten Pluto könnte ein Ozean aus flüssigem Wasser liegen. Das jedenfalls sei die beste Erklärung für eine sehr unwahrscheinliche Anomalie, die die NASA-Sonde New Horizons entdeckt hatte, meinen US-Forscher.

  4. NASA-Sonde New Horizons: Flug über Pluto im Video und riesige Detailkarten

    NASA-Sonde New Horizons: Flug über Pluto im Video und riesige Detailkarten

    Dank der am Pluto gesammelten Daten haben die Forscher der NASA-Mission New Horizons nun eine Animation eines Fluges über den Zwergplaneten und seinen größten Mond erstellen können. Außerdem gibt es Karten der Oberfläche.

  1. Europäisch-russischer Marsianer

    Die zweiteilige astrobiologische ExoMars-Mission meisterte mit dem gestrigen erfolgreichen Start die erste von vielen Hürden, zelebriert ihren Höhepunkt aber erst in drei Jahren

  2. Neuer alter Top-Kandidat für außerirdisches Leben

    NASA-Astronomen bestätigen mit Hubble-Teleskop Wasserdampf-Fontänen auf Jupitermond Europa. Kein Hinweis auf Leben, aber die große Chance, solches mit einer Orbiter-Mission zu detektieren

  3. Wenig Eis am Nordpol

    Die Energie- und Klimawochenschau: Von Unwettern und Dürren, von neuen Pipelines und Kohlejobs und von dem schwindsüchtigen Meereis der Arktis und den möglichen Folgen seines Verlustes

  1. Mac: Apple veröffentlicht neuen Safari-Browser und neue Entwicklungsumgebung Xcode 9

    Mac: Apple veröffentlicht neuen Safari-Browser und neue Entwicklungsumgebung Xcode 9

    Safari 11 ist für macOS 10.11 und und 10.12 gedacht und bietet Usability-Verbesserungen. Xcode 9 arbeitet mit iOS 11 und Co. zusammen.

  2. iPhone-SOS-Funktion in iOS 11: Polizei Toronto von Test-Notrufen überschwemmt

    iPhone-SOS-Funktion in iOS 11: Polizei Toronto von Test-Notrufen überschwemmt

    Die kanadische Polizeibehörde hat dazu aufgerufen, die neue Notruffunktion nicht mehr auszuprobieren – dies blockiere die Leitungen. Das iPhone kann nun auf Tastendruck hin einen Notruf absetzen.

  3. Verkaufsstart für iPhone 8 und Apple Watch 3 – ohne lange Schlangen

    Apple-Store

    Der in der Vergangenheit oft turbulente iPhone-Verkaufsstart fiel am Freitag vielerorts ruhig aus, das iPhone X kommt erst im November. Apple hat auch mit der Auslieferung von Apple Watch Series 3 und Apple TV 4K begonnen.

  4. Kopano und Mattermost: Exchange-Alternative mit Slack-Klon

    Exchange-Alternative mit Slack-Klon

    Die Entwickler der freien Groupware und Exchange-Alternative Kopano, die einst als Zarafa bekannt war, bauen ihr Werkzeug zur Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen weiter aus: Jetzt hält mit Mattermost ein modernes Gruppen-Chat-System Einzug.

Anzeige